Studie

Beiträge zum Thema Studie

Service
Blähbauch, Bauchschmerzen, Durchfall - Reizdarmsymptome treten häufig völlig unerwartet auf

Reizdarm - so gibt er Ruhe!

In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge mehr als sieben Millionen Menschen unter dem sogenannten Reizdarmsyndrom (RDS). Als häufigste Symptome treten Blähungen, Durchfall, Bauchschmerzen, Verstopfung und Blähbauch auf. Forscher sehen die Ursache weitgehend in einer chronisch-gestörten Darmflora und suchen intensiv eine nachhaltig wirksame Behandlungsmöglichkeit. Im Fokus der Wissenschaftler steht dabei ein natürlicher, von der Welt-Gastroenterologen-Organisation (WGO) mittlerweile...

  • 14.08.18
Panorama
Alkoholgenuss bis zum Klinikaufenthalt: Das kommt im Landkreis Stade zum Glück immer seltener vor

Weniger junge Komasäufer im Landkreis Stade

Im Landkreis Stade landen weniger Kinder und Jugendliche mit Alkoholvergiftung im Krankenhaus sb. Stade. Im Landkreis Stade kamen 2016 weniger Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus als im Vorjahr. Nach Zahlen des Statistischen Landesamtes in Niedersachsen mussten 37 Kinder und Jugendliche alkoholbedingt in eine Klinik. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Rückgang um 21,3 Prozent. Dennoch bleibt das Rauschtrinken bei Schülern ein Problem. "Viele Jugendliche...

  • Stade
  • 15.12.17
Panorama
Früher war alles besser, oder? Auf jeden Fall war das Leben analog
2 Bilder

War früher alles besser?

Meine Jugend war noch analog / Heute nutzen 99 Prozent der Jugendlichen täglich digitale Geräte Laut der Blikk-Medien-Studie 2017 nutzen 99 Prozent aller Jugendlichen täglich digitale Geräte, sogar 70 Prozent der Kita-Kinder "spielen" mehr als 30 Minuten täglich mit den Smartphones ihrer Eltern. Deutschlandweit sind schätzungsweise 600.000 Jugendliche und junge Erwachsene internetsüchtig, rund 2,5 Mio. werden als "problematische Nutzer" eingestuft. Schöne neue Welt... Rückblick in die 1990er...

  • Buxtehude
  • 08.12.17
Service
Die Studie des neuen Renault Alpine Vision ist schon sehr nahe an der Serienreife
2 Bilder

Renault Alpine: Neue Studie präsentiert

(ah). Mit der Alpine Vision präsentierte die Renault Gruppe in Monte Carlo ein Showcar, das bereits einen realitätsnahen Ausblick auf das erste Serienmodell gibt, mit dem die traditionsreiche Sportwagenmarke 2017 ihren Neustart auf dem Markt feiert. Der Zweisitzer, dessen Design sich an der legendären A110 orientiert, zeichnet sich in bester Alpine Tradition durch niedriges Gewicht und herausragende Agilität aus. Für sportliche Fahrleistungen sorgt ein von Renault Sport entwickelter...

  • 23.02.16
Politik
Das Airbus-Werk in Stade - ein starker Wirtschaftsmotor mit Anziehungskraft für Wohnbevölkerung. Viele Mitarbeiter des Flugzeugbauers leben in den Dörfern des Landkreises

Entgegen Bundestrend: Gemeinden im Landkreis Stade sind beliebte Wohnstandorte

Landflucht nicht um jeden Preis / Viele Bahnpendler nach Hamburg / Bevölkerungsrückgang in Kehdingen tp. Stade. Verödende Dörfer mit vielen alten Menschen in der Provinz und quirlige Großstädte mit einer wachsenden jungen Bevölkerung in den Ballungsräumen - die Unterschiede zwischen Stadt und Land vergrößern sich. Das geht aus einer Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) zum Wandel der Städtelandschaft in Deutschland hervor, für die Wissenschaftler die...

  • Stade
  • 19.08.15
Politik

Sind "dicke Pötte" nicht mehr sinnvoll?

tk. Hamburg. Den Befürwortern der geplanten Elbvertiefung dürfte diese Studie nicht passen: Die OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) stellt in einer Studie die Wirtschaftlichkeit von immer größeren Containerschiffen in Frage. Kosteneinsparungen würden sich nicht druch größere Schiffe, sondern durch sparsamere Motoren ergeben. Diese Studie wurde auf der Internationalen Hafenkonferenz, die jetzt in Hamburg stattfand, kontrovers diskutiert. Die größeren Schiffe,...

  • Buxtehude
  • 07.06.15
Wirtschaft
Laut Studie geht von CFK bei Bränden ein Krebsrisiko aus
4 Bilder

"Wir nehmen kritische Fragen ernst"

Krebsgefahr durch Leichtbau-Werkstoff? "CFK Valley"-Vorstand in Stade verärgert über Berichterstattung tp. Stade. Unglücklich gelaufen ist nach Ansicht des Vereinsvorstandes des Leichtbau-Kompetenznetzwerkes "CFK Valley Stade", Dr. Gunnar Merz, die Berichterstattung des regionalen Fernsehsenders NDR über eine mögliche Gesundheitsgefährdung durch carbonfaserverstärkten Kunststoff CFK. Laut Fernsehrecherchen geht von dem im Stade entwickelten Zukunftswerkstoff bei Bränden ein Krebsrisiko aus,...

  • Stade
  • 15.08.14
Politik

Studie zur Bevölkerungsentwicklung: Landkreis will Kommunen zum Nachdenken anregen

lt. Stade. Weniger Kinder als jetzt, aber dafür mehr alte Menschen werden 2025 im Landkreis Stade leben. Das ist das Ergebnis der von der Kreisverwaltung in Auftrag gegebenen "Bevölkerungsvorausberechnung 2025 für den Landkreis Stade". Die Studie des Niedersächsischen Instituts für Wirtschaftsforschung wurde am Montag im Stader Kreishaus offiziell vorgestellt. Es gehe vor allem darum, den Institutionen und Verwaltungen in der Region Anregungen zum Nachdenken zu geben, so Landrat Michael...

  • Stade
  • 07.05.13
Wirtschaft
Protest-Banner der Autobahngegner, gezeigt im Februar 2013 bei der "Regionalkonferenz Küstenautobahn" im Stader Kreishaus

"Ohne regionalwirtschaftliche Effekte"

Verkehrsstudie bestätigt Gegner der geplanten Küstenautobahn A22 tp. Landkreis Stade. Die Gegner der geplanten Küstenautobahn A20 (früher A22) durch den Kreis Stade warnen seit Jahren vor "überzogenen Hoffnungen", die mit der A20 verknüpft werden. Nun sehen sich die Aktivisten der regionalen Initiative "A22 Nie" durch die Ergebnisse einer Studie des Instituts für Verkehr und Raum der Fachhochschule Erfurt in ihren Kritikpunkten bestätigt. Das Institut hat die regional­wirtschaftlichen...

  • Stade
  • 05.05.13
Panorama

Mehrheit der Bürger ist optimistisch für 2013

(os). Die Mehrheit der Bundesbürger blickt optimistisch auf das Jahr 2013. Das geht aus einer Repräsentativbefragung der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen hervor. Insgesamt 2.000 Personen ab 14 Jahren wurden befragt. Am optimistischsten sind Jugendliche von 14 bis 17 Jahren: 83 Prozent erklärten, dass sie mit Zuversicht auf 2013 schauen. Dieser Aussage stimmten dagegen nur 47 Prozent der befragten Ruheständler (65 Jahre und älter) zu. Weitere Ergebnisse der Studie: Männer äußerten sich...

  • Buchholz
  • 04.01.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.