** EILMELDUNG ** EILMELDUNG ** EILMELDUNG **

Blaulicht
Am Einsatzort bei Helmstorf: Feuerwehr und Polizeibeamte, die zum Teil in Schutzanzügen arbeiten mussten
8 Bilder

Polizei hebt alten RAF-Bunker in Seevetal aus

thl/ce. Seevetal. In den Nachmittagsstunden des 15. Januar kam es in einem Waldgebiet am Ortsrand von Helmstorf in der Gemeinde Seevetal bei Baumschnittarbeiten zu einem ungewöhnlichen Fund. Waldarbeiter stellten ein Erddepot fest, dessen Inhalt dem ersten Anschein nach Bezüge zu der Roten Armee Fraktion (RAF) aufwies. Nach ersten Ermittlungen der Polizeiinspektion (PI) Harburg übernahm das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen die weiteren Untersuchungen. In dem vergrabenen Kunststofffass...

  • Seevetal
  • 16.01.21

Bebauung in Tostedter Triftstraße: Nachverdichtung ist erwünscht

So könnten die neuen Mehrfamilienhäuser in der Triftstraße aussehen   Visualisierung: Ingenieurbüro Gottschalk
  • So könnten die neuen Mehrfamilienhäuser in der Triftstraße aussehen Visualisierung: Ingenieurbüro Gottschalk
  • Foto: Ingenieurbüro Gottschalk
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Tostedt. Wenn in Tostedt ein Bauvorhaben vorgestellt wird, gibt es in der Regel Skepsis und vor allem: Bedenken der unmittelbaren Anwohner. Nicht so bei dem Projekt, das jetzt Dipl-Ing. Ingo Gottschalk in der öffentlichen Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses der Gemeinde Tostedt mit der Nachverdichtung in der Triftstraße vorstellte. Er möchte in den rückwärtigen Bereichen der Hausnummern 19 und 21 zwischen Trift- und Fritz-Reuter-Straße zwei Mehrfamilienhäuser mit je acht Wohneinheiten mit Satteldach errichten. Der Ausschuss stimmte der Maßnahme grundsätzlich zu. Die Verwaltung soll bis zur nächsten Ausschuss-Sitzung einen Bebauungsplan-Entwurf und einen städtebaulichen Vertrag vorlegen.
Rund 2.900 Quadratmeter stünden für die Bebauung mit den zwei zweieinhalbgeschossigen, barrierfreien Häusern mit einer Firsthöhe von elf Metern zur Verfügung, erläuterte Gottschalk. Was im Ausschuss gut ankam: Es gibt nur eine Zu- und Ausfahrt, die Straßenbäume und damit der Charakter der Triftstraße bleiben erhalten. Ingo Gottschalk sicherte zu, noch weitere Bäume zur Straße zu pflanzen. Es soll ausreichend Stellplätze für die Bewohner und ihre Besucher geben.
"Grundsätzlich stehe ich dem positiv gegenüber", sagte Gerhard Netzel (SPD) zu dieser Nachverdichtung in guter, zentrumsnaher Lage mit fußläufigen Verbindungen zu Geschäften und Ärzten. Drei anwesenden Anliegern gefielen die präsentierten Visualisierungen. "Die Häuser passen dahin", meinte ein Nachbar.
Bereits im Januar 2018 hatte der Ausschuss über die Aufstellung eines Bebauungsplanes für den Bereich beraten und den Erhalt der Straßenbäume sowie eine sinnvolle Festlegung der Ein- und Ausfahrten zur Auflage gemacht. "Bei der Diskussion um die Innenverdichtung vor einem Jahr habe ich nicht an Mehrfamilienäuser gedacht", sagte Nadja Weippert (Grüne). "Wir wachsen und wachsen. Aber wie sieht es mit bezahlbarem Wohnraum aus?", fragte sie mit Blick auf den WOCHENBLATT-Artikel über den Mangel an gefördertem Wohnraum. Auch die Verwaltung habe gedacht, es gehe um Ein- und Zweifamilienhäuser, sagte Gemeindedirektor Dr. Peter Dörsam. Das sei eine Frage der Kalkulation, meinte Ingo Gottschalk. "Wir bauen 70 bis 100 Quadratmeter große Eigentumswohnungen für Eigentümer, die es sich leisten können und die Wohnungen eventuell auch vermieten", so Gottschalk.
Harry Kalinowsky (FDP) plädierte dafür, die Themen Wohnraumschaffung und Verdichtung nicht zu vermischen mit der Bevölkerungsgruppe, die Probleme bei der Wohnraumfindung habe. "Je mehr gebaut wird, desto besser. Das sorgt dafür, dass älterer Wohnraum frei und günstiger wird", so seine Auffassung.
Die Verwaltung bereite gerade Möglichkeiten vor, wie bei neuen Bauvorhaben ein verpflichtender Anteil an Sozialwohnungen vorgegeben werden kann, berichtete Dörsam.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Panorama
Dieser Screenshot zeigt den Auslastungsgrad der Intensivstationen im Landkreis Stade. Diese Zahlen ohne jegliche 
Erläuterung in den sozialen Medien zu 
posten, ist fragwürdig

Intensivstationen im Landkreis Stade ausgelastet?
Belegung der Intensivbetten: Elbe Kliniken warnen vor Panikmache in sozialen Netzwerken

jd. Stade. In vielen Regionen ist die Zahl der COVID-19-Patienten auf den Intensivstationen in den vergangenen Wochen dramatisch gestiegen. Immer wieder wird in den Medien die Befürchtung thematisiert, dass die Krankenhäuser von dieser zweiten Corona-Welle überrollt werden und deren Behandlungskapazitäten nicht mehr ausreichen. Was andernorts vielleicht zutreffen mag, gilt für den Landkreis Stade derzeit jedenfalls nicht. Für alle Corona-Kranken, die in den Elbe Kliniken stationär aufgenommen...

Service

In einer Gemeinde haben sich die Corona-Zahlen innerhalb eines Monats mehr als verdoppelt
Corona-Fälle in den Kommunen des Landkreises Stade: Aktuelle Grafik zeigt Gesamtwerte und Steigerungsraten

(jd). Der Landkreis Stade bewegt sich bei den Corona-Zahlen wie viele norddeutsche Kreise und Kommunen eher im unteren Bereich. Im bundesweiten Vergleich liegt die Zahl der bisher positiv auf den Coronavirus getesteten Personen deutlich unter dem Durchschnitt. Aktuell hat der Landkreis Stade eine Gesamtinzidenz von 1.167 (Inzidenzwert der Gesamtfälle seit Beginn der Pandemie, bezogen auf 100.000 Einwohner). Der durchschnittliche Wert für Deutschland liegt derzeit bei 2.445, für Niedersachsen...

Panorama

Die Zahlen vom 16. Januar
Corona im Landkreis Harburg: Eine weitere Person gestorben

(ce). Von insgesamt 57 auf 58 angestiegen ist die Zahl der Personen, die im Landkreis Harburg mit oder am COVID-19-Erreger verstorben sind. Das teilte der Landkreis Harburg am Samstag, 16. Januar, mit.  Wieder leicht gesunken - nämlich 69,96 auf 63,7- ist im Zusammenhang mit dem Coronavirus der Sieben-Tage-Inzidenzwert im Landkreis.   Derzeit sind 250 Menschen bekannt, die mit dem Coronavirus infiziert sind - am Vortag waren es 231 Fälle gewesen. Insgesamt waren im Landkreis Harburg seit...

Sport
In dieser Szene machte die Luchse-Abwehr mit ihrer Torhüterin Mareike Vogel (fast) dicht
Video 26 Bilder

Handball-Derby der 1. Bundesliga
Buxtehude besiegt die „Luchse“ deutlich

(cc). Der Buxtehuder SV (BSV) hat sich im prestigeträchtigen Derby der 1. Bundesliga am Samstagabend in der Nordheidehalle deutlich mit 30:15 (Halbzeit: 12:9) Toren gegen Aufsteiger und Kooperationspartner Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten durchgesetzt. Mit dem Sieg verbesserte der BSV sich auf Rang sieben der Tabelle (16:12 Punkte). Die „Luchse“ bleiben mit 8:22 Zählern auf dem Punktekonto Tabellen-13. Dabei führen die „Luchse“ schnell mit 3:0 (4. Minute). Dann aber verkürzte Annika...

Panorama

Inzidenzwert sinkt weiter leicht
Corona-Zahlen: 2.000 Impfungen im Landkreis Harburg

(as). Die ersten 2.000 Impfdosen wurden verimpft, das teilt der Landkreis Harburg auf Nachfrage mit. Ab dieser Woche soll die Zweitimpfung der bereits Geimpften erfolgen.  Ende der vergangenen Woche wurde bereits die zweite Charge Impstoff mit weiteren 2.000 Impfdosen geliefert, die von den mobilen Impfteams ab sofort verimpft werden. "Geplant ist bislang, dass wir alle zwei Wochen 2.000 neue Impfdosen erhalten", sagt Kreissprecherin Katja Bendig. Parallel dazu werde der Impfstoff für die...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen