70.000 Bienen sterben durch Vandalismus bei Salzhausen

Am Tatort am Salzhäuser Gallaberg: die Bienenkästen mit den heruntergerissenen Abdeckungen   Foto: Stöckmann
  • Am Tatort am Salzhäuser Gallaberg: die Bienenkästen mit den heruntergerissenen Abdeckungen Foto: Stöckmann
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

Imkermeister Wolfgang Stöckmann: "Wer macht so etwas Gemeines?"

  ce. Salzhausen. "Das ist einfach grausam! Wer macht so etwas Gemeines?" Das fragt sich Imkermeister Wolfgang Stöckmann aus Gödenstorf. Unweit des Gallaberges zwischen Salzhausen und Putensen an der L234 hat Stöckmann an einem Feldweg 40 Kästen mit Bienenvölkern aufgestellt. Von fast allen Kästen rissen unbekannte Vandalen jetzt die Abdeckungen herunter. "Etwa 70.000 Bienen - das sind sieben Völker - starben daraufhin, weil sie ertranken, als es in die Kästen hineinregnete, oder weil sie erfroren", so der geschockte Bienenzüchter. "Der Grundstock für die Honig-Frühjahrsernte ist dadurch stark dezimiert. Der entstandene Schaden liegt bei 3.000 Euro."
Wolfgang Stöckmann hat bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet und hofft, dass die Täter schnell gefasst werden. Stöckmann: "Diese Vandalen wissen nicht mehr, was sie tun, und ahnen gar nicht, was sie angerichtet haben."
Entdeckt worden war die Freveltat durch Spaziergänger, die den Imker umgehend benachrichtigten. "Diesen Menschen danke ich herzlich für ihre Aufmerksamkeit!"

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen