"Deutscher Rock & Pop Preis" für Andrew "Barto" Bartoschik und die Band "Wattenläufer"

Bei der Preisverleihung: Preisträger Andrew "Barto" Bartoschik (li.) und Kumpel André Lütten
2Bilder
  • Bei der Preisverleihung: Preisträger Andrew "Barto" Bartoschik (li.) und Kumpel André Lütten
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Tostedt/Toppenstedt. "Es war aufregend, hektisch und einfach super!" Noch immer kaum fassen kann der passionierte Musiker Andrew Bartoschik (48) aus Tostedt, das er gleich bei seiner ersten Bewerbung für den "Deutschen Rock & Pop Preis" zum "Besten Rocksänger" gekürt wurde. Die 36. Verleihung der Auszeichnung fand jetzt in Siegen statt.
Der "Deutsche Rock & Pop Preis" ist der bundesweit älteste und erfolgreichste, gemeinnützige Nachwuchspreis im Bereich der Rock- und Popmusik. Ausgeschrieben wird er vom Deutschen Rock- und Pop-Musikerverband und von der Deutschen Popstiftung. Im Kuratorium der Stiftung sitzen auch prominente Showgrößen wie Gunter Emmerlich, Lisa Fitz, Jean-Jacques Kravetz, Heinz Rudolf Kunze, Julia Neigel, Nicole, Peter Orloff, Rudolf Schenker, Steffi Stephan und Juliane Werding.
"Barto", so der Künstlername von Andrew Bartoschik, trat mit seiner neuen Eigenkomposition "Hard Like A Stone" in Siegen an. Er präsentierte den Song in einer speziellen Akustik-Version, bei der er Lead-Gitarre spielte und sein Kumpel André Lütten von der Tostedter Band "Iron X" die Rhythmus-Gitarre bediente. "Publikum und Jury waren gleichermaßen begeistert", freut sich "Barto". "Der Preis ist eine tolle Referenz für die nächsten musikalischen Projekte." Hierzu zählt ein Konzert, das "Barto" im Februar gemeinsam mit anderen Bands in Hanstedt geben will - und bei dem er natürlich auch seinen Erfolgstitel "Hard Like A Stone" performen wird.
• Bereits zum zweiten Mal in Folge holte die im Landkreis Harburg bestens bekannte Plattrock-Band "Wattenläufer" den "Deutschen Rock & Pop Preis" in der Sparte "Mundart". Die Formation erntete Beifallstürme von Juroren und Zuschauern für das Lied "Schiet Wedda", das "Wattenläufer"-Gitarrist, -Sänger und -Arrangeur Dieter Hamann aus Toppenstedt (Kreis Harburg) gemeinsam mit dem Sänger und Songwriter Jörgl aus Schleswig-Holstein komponiert hatte. "Unsere Band feiert jetzt zehnjähriges Jubiläum, ist der Preis ein tolles Geschenk", sind sich die Ausgezeichneten einig. Derzeit arbeiten die Plattrocker auf Hochtouren an ihrer neuen CD. "Wir suchen dringend nach einem Ersatz für unsere Sängerin Jenny, die uns in Kürze leider verlässt. Ihre Nachfolgerin sollte Spaß am Singen haben, die plattdeutsche Sprache können wir ihr schnell beibringen", sagt Dieter Hamann. Interessierte können sich bei ihm melden unter Tel. 0172 - 1664747 oder per E-Mail unter auetal@aol.com.

Bei der Preisverleihung: Preisträger Andrew "Barto" Bartoschik (li.) und Kumpel André Lütten
Stolz auf die Preis-Urkunden (v. li.): Dieter Hamann, Hans-Ulrich Schröder und Florian Jenzen von den "Wattenläufern"    Fotos: Wattenläufer, Bartoschik

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen