Winsener Realschule kooperiert mit dem DRK

Lehrer Dirk Knitsch und die Schüler des Wahlpflichtkurses freuen sich über die neue Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz   Foto: Andreas Neises
  • Lehrer Dirk Knitsch und die Schüler des Wahlpflichtkurses freuen sich über die neue Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz Foto: Andreas Neises
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

Eckermann-Schüler profitieren von neuem Wahlpflichtkurs "Soziale Berufe"

thl. Winsen. Mit Beginn des neuen Schuljahres erwartete die Neuntklässler der Johann-Peter-Eckermann-Realschule ein neuer vollumfänglicher Wahlpflichtkurs zum Thema "Soziale Berufe" im schulischen Schwerpunktbereich Berufsorientierung. Die Liste der im Laufe der Jahre gewonnenen Kooperationspartner ist ein Branchenquerschnitt von Unternehmen im Landkreis Harburg, auf den die Schule stolz sein kann. Der DRK-Kreisverband hat nun die Initiative ergriffen, um den Schülern die breit gefächerten Möglichkeiten der sozialen Berufe gemeinsam mit der Schule in einem einjährigen Wahlpflichtkurs näherzubringen.
"Wir freuen uns ganz besonders darauf, die Realschüler für unsere spannenden Berufsbilder zu begeistern und den einen oder anderen vielleicht sogar nach Schulabschluss als Auszubildende oder FSJler bei uns begrüßen zu dürfen", so DRK-Geschäftsführer Roger Grewe. Bei der Auftaktveranstaltung wurden die insgesamt 16 teilnehmenden Schüler durch Fachlehrer Dirk Knitsch sowie die verschiedenen Vertreter des DRK begrüßt und erlangten einen ersten Einblick in die sozialen Arbeitsfelder. In den kommenden Monaten lernen die Jugendlichen die Bereiche Rettungsdienst/Krankentransport, Krankenpflege/ Altenhilfe, pädagogische Kinderbetreuung sowie Verwaltung und Sozialmanagement kennen und erfahren anhand spannender und vor allem praxisnaher Beispiele und Übungen, wie vielfältig, chancenreich und anspruchsvoll die Arbeit in sozialen Berufen sein kann. Der Kurs findet wöchentlich in einer Doppelstunde über das gesamte Schuljahr statt. Das Besondere: Das Kurskonzept ist so angelegt, dass den Realschülern auf Augenhöhe begegnet wird. Denn auch Auszubildende des DRK werden den Unterricht aktiv mitgestalten und von ihren Erfahrungen und Erlebnissen berichten. Ein Highlight ist ein dreitägiger Erste-Hilfe-Kurs, bei dem die Schüler nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat erhalten, das zum Beispiel für den Führerschein-Erwerb genutzt werden kann.
Übrigens: Eine Umfrage in der Kennenlernstunde ergab, dass zehn von 16 Schülern den Wahlpflichtkurs "Soziale Berufe" gewählt haben, weil sie sich eine spätere Tätigkeit in diesem Berufsfeld vorstellen können. Das Hauptinteresse liegt in den Bereichen Pflege und Kindertagesstätten, mit Abstand gefolgt vom Rettungsdienst und der Verwaltung.

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen