Wechsel an der Ortsverbandsspitze

Neue Sprecherinnen des Grünen-Ortsverbandes: Hella Boltz (li.) und Margot Schäfer   Foto: thl
  • Neue Sprecherinnen des Grünen-Ortsverbandes: Hella Boltz (li.) und Margot Schäfer Foto: thl
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

Hella Boltz und Margot Schäfer sind neue Sprecherinnen der Grünen Winsen und Elbmarsch

thl. Winsen. Wechsel an der Spitze des Grünen-Ortsverbandes Winsen-Elbmarsch. Hella Boltz (67) aus Winsen und Margot Schäfer (66) aus Rottorf beerben Christoph Walter und Eike-Christian Harden als Sprecherinnen des Ortsverbandes. Weiter zum Vorstand gehören Dietmar Holtz als Kassierer sowie Paula Beecken und Eckhard Jonas als Beisitzer.
Harden und Walter, die ihre Ämter aus Zeitgründen zur Verfügung stellten, bleiben den Grünen erhalten. Walter als Mitglied, Harden sitzt weiterhin im Winsener Stadtrat.
Auf der Mitgliederversammlung wurden Boltz und Schäfer mehrheitlich gewählt, wie beide auf Nachfrage bestätigen. Ihre Ziele sind, junge Leute für die Politik zu gewinnen und die Partei rechtzeitig für den Kommunalwahlkampf 2021 aufzustellen. "Wir wollen den bundesweiten Erfolg, den unsere Partei derzeit hat, auch für Winsen und die Elbmarsch nutzen", sind sich die beiden Sprecherinnen einig. In der Elbmarsch findet im Rahmen der Kommunalwahl auch eine Bürgermeisterwahl statt. "Es ist nicht auszuschließen, dass wir dort einen eigenen Kandidaten stellen", so Margot Schäfer.
Waren bisher immer nur Männer als Sprecher des Ortsverbandes tätig, wollen Hella Boltz und Margot Schäfer jetzt "einen weiblichen Blick auf die Partei werfen". Dazu gehört u.a. die Initiierung eines themenoffenen Gesprächskreises für Frauen. Aber auch aktuelle politische Themen, wie die Umgestaltung der Winsener Innenstadt, stehen bei beiden auf der Agenda. "Mit einem schlüssigen Konzept hätte man die Innenstadt auch autofrei bekommen und die Kunden hätten trotzdem kurze Wege gehabt", sagt Boltz. "Das wäre ein echter Gewinn für Winsen." Und Margot Schäfer übt Kritik an der im Rahmen der Umgestaltung geplanten Baumfällaktion: "Bürgermeister Wiese tut immer so, als leben wir hier auf der Insel der Glückseligkeit. Dabei ist es ein Ding der Unmöglichkeit, dass es für die Bäume, die in der Stadt verschwinden, in Rottorf eine Ersatzaufforstung geben soll. Aber Wiese verkauft das als gute Tat."
• In Kürze soll die Homepage des Grünen-Ortsverbandes neu gestaltet werden. Dann sind auch die Kontaktdaten von Hella Boltz und Margot Schäfer dort zu finden. Hella Boltz ist ehemalige Betriebsrätin und in jungen Jahren Mitglied der "Bunten Liste", der Vorgängerpartei der Grünen. Auch wenn sie über Jahre hinweg kein Parteibuch hatte, war sie "im Herzen immer grün". Jetzt zur Politik ist sie durch ihren Kampf gegen den Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses in der Deichstraße gekommen.
Margot Schäfer war früher Leiterin der Grundschule am Borsteler Grund und war in "dieser Zeit immer überparteilich". Durch den Wahlkampf der ehemaligen Bürgermeister-Kandidatin Susanne Menge reifte ihr Entschluss, sich politisch engagieren zu wollen. Zu den Personen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.