Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neues Kunstwerk im CFK Valley in Stade

Vor der Skulptur (v. re.): die Architekten Julia-Elise Hoins und Arnd-Benedikt Willert-Klasing, Helge von Selasinsky (CFK-Valley) sowie die Monteure um Martin Kacza (rote Jacke) (Foto: CFK Valley Stade e. V.)

Dreidimensionale Raumskulptur vor dem Info-Point

tp. Stade. Eine dreidimensionale Raumskulptur wurde am vergangenen Mittwoch vor dem Infopoint des Kohlefaser-Kompetenzzentrums CFK-Valley am Ottenbecker Damm 12 in Stade aufgestellt. Zuvor war das futuristisch anmutende Kunstwerk in Hamburg-Wilhelmsburg platziert.

Bei der Montage in Stade waren die Macher der Skulptur, die aus Stade stammende Architektin Julia-Elise Hoins (32), der Architekt Arnd-Benedikt Willert-Klasing (33), beide vom "Bureau for Advanced Tectonics" in Hamburg, Helge von Selasinsky (CFK-Valley Stade) sowie die Monteure um Martin Kacza von der Hahlbrock GmbH aus Wunstorf dabei. Das 1,5 Tonnen schwere Kunstgebilde ist 2,30 Meter hoch und knapp acht Meter breit. Es wurde mit einem Teleskop-Kran angeliefert.

• Am Donnerstag, 14. November, wird die extravagante Skulptur aus carbon- und glasfaserverstärktem Kunststoff (CFK/GFK) von Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber und dem niedersächsischen Wirtschaftsminister Olaf Lies im CFK-Valley feierlich eingeweiht.