Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Familienfreundliche Stadt mit "Fairtrade"-Titel

Freunde über den Erfolg der "Fairtrade"-Initiative: Gymnasiasten der BBS I

Erfolg für Schüler-Initiative / Rat beschließt Ganztagsschulkonzept

tp. Stade. Gute Nachricht für Familien in der Stadt Stade: Bei seiner Sitzung am Montag hat der Stadtrat einstimmig das neue Hort- und Ganztagschulkonzept beschlossen. Mit der Umsetzung soll die Verwaltung bereits nach den Sommerferien beginnen. Nach dem sogenannten "Oldenburger Modell" sollen künftig alle elf Grundschulen in Stade eine verlässliche Schülerbetreuung bis 18 Uhr anbieten. Dazu werden die Schulen Ganztagsschul- und Hortangebote schaffen. Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD) bewertete den Ratsbeschluss als "Meilenstein auf dem Weg zu einer familienfreundlichen Stadt".
Zudem hat Stade den letzten wichtigen Schritt zur "Fairtrade"-Stadt gemacht. Der Verkauf von fair gehandelten Produkten soll vorangetrieben, bei Sitzungen im Rathaus fair gehandelter Kaffee ausgeschenkt werden. Auf Ratsbeschluss wird sich die Stade nun um den Titel "Fairtrade"-Stadt bewerben. Gymnasiasten der BBS I, die sich für die "Fairtrade"-Initiative stark gemacht hatten, waren bei der Sitzung zu Gast.