Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Frisches Bauland in Haddorf

Skizze des Baugebietes "Vor der Weide" an der Ecke Dorfanger/Mittelsdorfer Weg (Foto: Elbberg Hamburg/Beab. MSR)

Neubaugebiet "Vor der Weide" bietet Platz für 19 Einfamilienhäuser

tp. Haddorf. Die Politik und Stadtverwaltung in Stade treibt weiter fleißig das von Bürgermeisterin Silvia Nieber gesteckten Ziel voran, die Einwohnermarke von 50.000 zu erreichen: Platz für Neubürger gibt es künftig in der Ortschaft Haddorf. Für ein kleines Neubaugebiet an der Ecke Dorfanger/Mittelsdorfer Weg machte der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt jetzt den Weg frei. Das Gremium gab einstimmig grünes Licht für den Aufstellungsbeschluss.

Nun kann der Investor mit der Arbeit beginnen. Auf dem Areal mit dem Planungsnamen „Vor der Weide“ ist Platz für rund 19 Eigenheime auf Grundstücken mit Größen zwischen ca. 600 und 800 Quadratmetern. Auf einer am Rand gelegenen Grünfläche besteht die Möglichkeit, einen kleinen Spielplatz zu errichten. "Die Entscheidung darüber sollte man dem Investor überlassen", sagte Nils Jacobs, Chef des Fachbereiches Bauen und Stadtentwicklung. Weiter ist ein Regenrückhaltebecken eingeplant.

Wegen der Namensähnlichkeit mit der Straße "Vör de Weid" in Stade-Hagen riet der Hagener SPD-Ratsherr Hans Blank, das Neubaugebiet in Haddorf anders zu benennen.

• Erschließungsträger ist die "Am Dorfanger GbR", Klaus Waldvogel/Ingomar Schumacher-Hahn. Der Vertrieb erfolgt durch die Stader Firma ISH Immobilien, Ingomar Schumacher-Hahn.