Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neubürger willkommen

Neubürger-Empfang: Gäste und Landrat Michael Roesberg (hinten Mitte) im Kreishaus (Foto: Christian Schmidt/Landkreis Stade)

Appell: "Aktiv am Leben in unserer Gesellschaft mitwirken“

tp. Stade. Insgesamt 83 Zuwanderer aus 27 Ländern haben im vergangenen halben Jahr im Landkreis Stade die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Bei einem Empfang im Stader Kreishaus hieß Landrat Michael Roesberg am Donnerstagabend die Neustaatsbürger herzlich willkommen und appellierte an sie, „aktiv am Leben in unserer Gesellschaft mitzuwirken“. An die Einheimischen gerichtet sagte Roesberg, sie müssten „die Integration unterstützen, sich öffnen und die Hand reichen“.
Der Willkommensempfang für neue Staatsbürger, der zum dritten Mal stattfand, sei auch als „Signal“ zu verstehen, das die Bedeutung und Entscheidung für die Einbürgerung in unseren Landkreis hervorheben solle. Roesberg: „Wir wollen nicht nur über Integration reden, sondern zeigen, dass wir uns freuen, dass Sie in Deutschland und bei uns im Landkreis Stade angekommen sind.“
• Im Jahr 2012 hatten im Landkreis Stade 166 Menschen aus 42 Ländern die deutsche Staatsangehörigkeit erhalten, davon 17 Personen aus EU-Staaten. Im Vergleich zu 2011 mit 120 Neustaatsbürgern aus 34 Ländern ist die Zahl deutlich gestiegen.
• Gleichwohl hatte es im vergangenen Jahr mitunter starke Proteste wegen der aus Sicht von Kritikern restriktiven Abschiebepraxis der Kreisverwaltung bei einzelnen Asylbewerber-Familien gegeben (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach).