K40

1 Bild

BI Dammhausen kritisiert BI Rübker Straße: "Schluss mit der Totalverweigerung"

Tom Kreib
Tom Kreib | am 12.09.2017

tk. Dammhausen. Die Bürger aus Dammhausen, voran die Bürgerinitiative (BI) Dammhausen, verfolgt die Debatte um den Buxtehuder Autobahnzubringer (Rübker Straße) und mögliche Alternativen mit wachsender Irritation. Dass die Gegner des Ausbaus der Rübker Straße jetzt eine Buxtehuder A26-Anbindung über ein mögliches Gewerbegebiet in Dammhausen ins Spiel bringen, stößt  auf Unverständnis. "Dann ändert sich für uns in puncto...

1 Bild

Letzter Abschnitt der K40 bei Hollenstedt soll 2018 komplett saniert werden

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 09.09.2017

bim. Hollenstedt. Die Kreisstraße 40 wird vom Ortsausgang Hollenstedt bis Dierstorf saniert - so hatte es kürzlich der Landkreis Harburg angekündigt. Aber: "Die Sanierung endet nicht am Hollenstedter Ortsschild, sondern bereits einige hundert Meter zuvor an der Gärtnerei, obwohl dieser Straßenabschnitt besonders schlecht ist", kritisiert eine WOCHENBLATT-Leserin. Das bestätigt auch der Landkreis auf WOCHENBLATT-Nachfrage....

1 Bild

Erörterungstermin für K40-Ausbau: "Die Fronten sind verhärtet"

Tom Kreib
Tom Kreib | am 01.09.2017

tk. Buxtehude/Ovelgönne. Derselbe Ort und überwiegend dieselben Akteure: Am Donnerstag, 7. September, beginnt um 9 Uhr im "Ovelgönner Hof" der zweite Erörterungstermin zum Ausbau der K40 (Rübker Straße) als Autobahnzubringer. Diese zweite Runde wurde notwendig, weil nach dem Erörterungstermin vor etwas mehr als einem Jahr zahlreiche Veränderungen in die Planung einfließen mussten. Dass sich der Landkreis als Bauherr und die...

2 Bilder

A26-Zubringer in Buxtehude: Ist das ein Neubau oder Ausbau?

Tom Kreib
Tom Kreib | am 21.07.2017

Frist für Einwendungen gegen die geänderte Planung endet / BI kritisiert Planung als veraltet tk. Buxtehude. Der Countdown zum politischen Beschluss des Stader Kreistags für den Ausbau der Rübker Straße (K40) als A26-Zubringer in Buxtehude läuft. Anfang August endet die Frist, um Einwendungen gegen die geänderten Pläne einzureichen. Für die Bürgerinitiative (BI), die das Projekt verhindern will, sind die neuen Pläne weder...

1 Bild

Kreis will Autobahnzubringer in Buxtehude sofort bauen

Tom Kreib
Tom Kreib | am 02.06.2017

A26-Zubringer: Kreisbaurat will 2018 anfangen tk. Buxtehude/Stade. "Solide und vertieft" - so nennt Kreisbaurat Hans-Hermann Bode die Unterlagen zum Bau des Buxtehuder A26-Zubringers auf der K40 (Rübker Straße), die erneut öffentlich ausliegen (das WOCHENBLATT berichtete). Und: Aus Sicht des Landkreises könnte 2018 Baubeginn sein. Kreisbaurat Bode bleibt auf WOCHENBLATT-Nachfrage dabei, dass der Landkreis als...

2 Bilder

Buxtehuder A26-Zubringer: Rübker Straße "reloaded"

Tom Kreib
Tom Kreib | am 26.05.2017

Unterlagen für den A26-Anschluss werden erneut ausgeelgt tk. Buxtehude. Wenn es ein Kinofilm wäre, hieße der Titel "Rübker Straße reloaded". Im Bürokratendeutsch ist es aber der Ausbau der K40 zum Buxtehuder A26-Autobahnzubringer. Die Unterlagen liegen erneut öffentlich aus. Das geschieht bereits zum dritten Mal. Der Grund: Nach der zweiten Auslegung und einem Erörterungstermin vor einem Jahr mussten, die Planungen vom...

1 Bild

Landrat Roesberg: "A26 schneller als K40 fertig"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 10.06.2016

bc. Stade. Die politische Sommerpause steht kurz bevor. Am Montag, 13. Juni, tagt der Kreistag das letzte Mal vor den Ferien. Anlass, mit dem obersten Kommunalbeamten im Landkreis, Landrat Michael Roesberg, über aktuelle Themen zu sprechen. WOCHENBLATT: Herr Roesberg, Sie bauen derzeit nebenan 110 neue Büros. Seit Herbst vergangenen Jahres mussten Sie aber auch kurzfristig 50 neue Arbeitsplätze schaffen. Können die...

1 Bild

Erörterungstermin Buxtehuder A26-Zubringer: "Fronten sind verhärtet"

Tom Kreib
Tom Kreib | am 31.05.2016

tk. Buxtehude. Zwei Tage haben sie getagt und am Ende stand keine harmonische Einigung: Der Erörterungstermin für die Einwendungen gegen den Ausbau der Rübker Straße (K40) zum Autobahnzubringer hat vor allem gezeigt: "Die Fronten sind verhärtet", so Ulrich Felgentreu, Sprecher der Bürgerinitiative (BI) gegen den K40-Ausbau. Felgentreu kritisiert, dass nach wie vor Fragen offen geblieben sind. Er macht dem Landkreis den...

1 Bild

Erörterung Buxtehuder A26-Zubringer: Die Klage wird kommen

Tom Kreib
Tom Kreib | am 27.05.2016

Gräben zwischen Kreis und Bürgern bleiben unüberbrückbar tk. Buxtehude. Die Gräben zwischen den Gegnern des Ausbaus der Rübker Straße (K40) zum Buxtehuder A26-Zubringer und dem Landkreis als Planer und Bauherren dieser Straße sind und bleiben unüberbrückbar. Das wurde am Donnerstag bei dem Erörterungstermin der Einwendungen im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens deutlich. Ulrich Felgentreu, Sprecher der Bürgerinitiative...

3 Bilder

Buxtehude: Das ist eine peinliche Huckelpiste

Tom Kreib
Tom Kreib | am 22.03.2016

Harburger Straße: Sanierung ist überfällig / Besucher denken, sie sind in der "Hoppel-City" tk. Buxtehude. Blendet der Autofahrer einmal bewusst die Bebauung links und rechts der Straße aus, so könnte er meinen, auf einer ganz üblen Piste irgendwo in der tiefsten Provinz unterwegs zu sein. Es handelt sich aber um die Harburger Straße in Buxtehude. Der Abschnitt der Kreisstraße (K40) zwischen B73 und der Kreuzung Rübker...

3 Bilder

Rübker Straße als Autobahnzubringer: BI hinterfragt Landkreis-Zahlen kritisch

Tom Kreib
Tom Kreib | am 05.01.2016

Bürgerinitiative gegen den K40-Ausbau kritisiert Landkreis-Planungsunterlagen tk. Buxtehude. Die Planfeststellungsunterlagen zum Ausbau der K40 (Rübker Straße) zum A26-Autobahnzubringer in Buxtehude liegen seit Kurzem öffentlich aus. Die Bürgerinitiative (BI), die gegen diese Pläne kämpft, hat die Aktenordner studiert. BI-Sprecher Ulrich Felgentreu: "Wir bezweifeln Zahlen und kritisieren, dass viele Fragen trotz vier...

1 Bild

A26-Zubringer in Buxtehude: Ein Gutachten jagt das andere

Björn Carstens
Björn Carstens | am 16.11.2014

bc. Buxtehude/Stade. Die Stadt Buxtehude braucht eine Autobahnabfahrt, alles andere wäre ein Schildbürgerstreich. Soweit ist sich die Politik fast geschlossen einig. Wie der Zubringer zur A26 jedoch aussehen soll, darüber wird seit Jahrzehnten gestritten. Die Gretchenfrage: Ausbau der Rübker Straße (K40) oder Neubau einer Umgehung? Auch das am Donnerstag im Bauausschuss des Landkreises Stade vorgestellte Verkehrsgutachten...

1 Bild

Landrat bei Buxtehuder CDU: Informelle Sitzung oder Geheimtreff?

Tom Kreib
Tom Kreib | am 24.10.2014

tk. Buxtehude. Landrat Michael Roesberg besucht in der kommenden Woche die Buxtehuder CDU-Fraktion und den Vorstand des CDU-Stadtverbands. Thema: Der A26-Anschluss für Buxtehude. Für die CDU-Fraktionschefin Arnhild Biesenbach ist das ein "informelles Gespräch", um alle, zumindest in rechtlichen Fragen dieses Themas, auf den gleichen Kenntnisstand zu bringen. Skeptiker formulieren es etwas anders: Abweichler von der...

2 Bilder

Unfall zwischen Rübke und Buxtehude beim Überholen

Tom Kreib
Tom Kreib | am 30.10.2013

tk. Buxtehude. Beim Überholen sind am Mittwochmittag zwei Autos auf der K40 zwischen Buxtehude und Rübke zusammengestoßen. Der Fahrer eines Ford Mondeo wurde dabei schwerer verletzt. Zu dem Unglück kam es, weil der Mondeo-Faherer zum Überholen langsamerer Autos angesetzt hatte. Kurz danach scherte auch ein Fiat Punto aus. Bei Autos touchierten sich und der Mondeo landete im Graben. Der Ford-Fahrer kam ins Krankenhaus.

Der Geh- und Radweg an der Harburger Straße (K40) wird saniert

Susanne Böttcher
Susanne Böttcher | am 02.10.2013

Buxtehude: Harburger Straße | bo. Buxtehude. Der Landkreis Stade lässt ab Montag, 7. Oktober, die Geh- und Radwege an der Harburger Straße (Kreisstraße 40) in Buxtehude sanieren. Die Bauarbeiten erstrecken sich von der B73 bis zur Kreuzung Konrad-Adenauer-Allee und dauern voraussichtlich bis zum 1. November. Für Fußgänger und Radfahrer ist eine Umleitung ausgeschildert. Der Straßenverkehr wird nicht beeinträchtigt.