Machbarkeitsstudie

3 Bilder

Landkreis und Stiftung wollen mehr Lebensraum für Fauna und Flora schaffen durch Renaturierung der Ilmenau-Luhe-Niederung

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 15.04.2016

ce. Winsen. Die ökologische Aufwertung der Ilmenau-Luhe-Niederung im Naturschutzgebiet zwischen Stöckter Deich und Laßrönner Weg bei Winsen ist das Ziel eines umfangreichen Renaturierungsprojektes, das die Naturschutzabteilung des Landkreises Harburg und die in Hamburg ansässige Stiftung Lebensraum Elbe gemeinsam in Angriff nehmen wollen. In Winsen informierten Detlef Gumz vom Kreis und Stiftungsleiterin Dr. Elisabeth Klocke...

1 Bild

Eine neue "Arena" wäre in Buxtehude machbar

Tom Kreib
Tom Kreib | am 28.07.2015

Zwei Varianten, um beim Schulzentrum Nord eine Multifunktionshalle zu bauen tk. Buxtehude. Es ist machbar: Diese Botschaft hatte Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt für die Mitglieder des Bau- und Schulausschusses im Gepäck. Machbar wäre eine Multifunktionshalle auf dem Gelände des Schulzentrums Nord. Das noch namenlose Großprojekt wäre etwas ähnliches wie die gescheiterte "Buxtehude-Arena". Oldenburg-Schmidt: "Wenn...

2 Bilder

Wohnen auf der Industriebrache?

Oliver Sander
Oliver Sander | am 13.02.2015

Rütgers-Geschäftsführer stellte Zeitplan für die Sanierung der 16 Hektar großen Rütgersfläche in Buchholz vor os. Buchholz. Gibt es eine realistische Chance, die 16 Hektar große Industriebrache auf der Rütgers-Fläche mitten im Herzen der Stadt Buchholz für Wohnbebauung zu nutzen? Wer auf diese Frage im Buchholzer Planungsausschuss eine Antwort erwartet hatte, wurde enttäuscht. In seinem Vortrag zur aktuellen Situation...

2 Bilder

"Mit allen zulässigen Mitteln"

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 28.01.2014

mi. Klecken. Beim Rosengarten-Dauerproblem „Parken am Bahnhof Klecken“ wird der Ton der Gemeinde jetzt rauer. Sollte sich keine andere Lösung finden, „werden wir alle rechtlich zulässigen Mittel einsetzen, um die Grundeigentümer davon zu überzeugen, sich doch etwas mehr für das Gemeinwohl einzusetzen“, sagte Bürgermeister Dietmar Stadie (SPD) jetzt auf dem Neujahrsempfang des Gewerbevereins Rosengarten. Hintergrund: Der...

1 Bild

Internetgeschwindigkeit: Handlungsbedarf in Alvesen und Ehestorf

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 17.12.2013

Gemeinde darf wegen Wettbewerbsbestimmungen nicht einfach Abhilfe schaffen mi. Rosengarten. Im Wirtschaftsausschuss der Gemeinde Rosengarten wurden jetzt die Ergebnisse der Studie zur Internetversorgung in der Gemeinde vorgestellt. Problemfälle sind Ehestorf und Alvesen. Abstrus:Die Gemeinde darf den Missstand nicht aus eigener Kraft beheben. Dagegen spricht das EU-Recht. „Der Schuh drückt im besonderen Maße in Ehestorf...

Rat und Wirtschaftsausschuss treten zusammen

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 03.12.2013

mi. Rosengarten. Endspurt bei den Gremien in Rosengarten: Um die Auswertung der Machbarkeitsstudie zu schnellem Internet geht es beim Wirtschaftsausschuss am Montag, 9. Dezember, 19 Uhr im Rathaus Sitzungssaal in Nenndorf. Der Gemeinderat trifft sich am Dienstag, 10. Dezember, um 20 Uhr im Gasthaus Böttcher (Bremer Straße 44). Auf der Tagesordnung u.a. das Ausscheiden von CDU-Ratsmitglied Helga von Mohnsdorff und die...

1 Bild

Drei Ausbauvarianten für die Empore

Oliver Sander
Oliver Sander | am 12.11.2013

os. Buchholz. Die geplante Erweiterung des Buchholzer Veranstaltungszentrums Empore kostet brutto zwischen 621.000 und 1,22 Millionen Euro. Das ist das Ergebnis einer Machbarkeitsstudie des Planungsbüros Johannsen und Partner. Das Büro stellte dem Aufsichtsrat drei Varianten vor. Eine Präferenz gibt es nicht - übrigens auch keine Mittel im Haushalt 2014. Wie berichtet, ist der Verwaltungstrakt der Empore viel zu klein für...

Bürgerbefragung zum Internetanschluss

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 24.09.2013

mi. Rosengarten. Die Gemeinde Rosengarten startet eine Haushaltsumfrage zum Thema Internetanschlüsse. Das teilte jetzt Hauptamtsleiter Rainer Alka mit. Die Ergebnisse dienen als Datenbasis für eine Machbarkeitsstudie, zur Versorgung der gesamten Gemeinde mit schnellem Internet. Zu diesem Zweck wird allen 6.632 Haushalte in der Gemeinde ein Fragebogen zugesandt. Der ausgefüllte Bogen muss bis Dienstag, 15. Oktober, an die...

2 Bilder

Alvesen hat eine lange Leitung

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 11.09.2013

Anwohner leiden unter „Schnecken-Internet“ ein Problem ist die Entfernung zum nächsten Verteilerpunkt Ob im Beruf oder in der Schule, eine schnelle Internetverbindung wird heute vielfach vorausgesetzt. Doch nicht für jeden ist High-Speed-Surfen Realität. Einer der weißen Flecken auf der Landkarte des Hochgeschwindigkeits-Internet ist der Rosengarten-Ort Alvesen. Dort klagen viele Anwohner seit Jahren über langsame...