Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Eine Herzensangelegenheit": 12.000 begeisterte Besucher beim Festival "A Summer's Tale" in Luhmühlen

Auch sie lockten die Fans in Scharen an: die Mitglieder der Indie- und Folkband "Bear's Den"
ce. Luhmühlen. Insgesamt rund 12.000 begeisterte Besucher aus dem In- und Ausland lockte die dritte Auflage des Outdoor-Komfortfestivals "A Summer's Tale" an vier Tagen in den "Himmel und Heide - Eventpark Luhmühlen". "Wir sind zufrieden, obwohl wir uns ein paar mehr Gäste gewünscht hätten", sagte Folkert Koopmans, Geschäftsführer des Festivalveranstalters FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH, am Samstag zum Ausklang des Events gegenüber dem Medienpartner WOCHENBLATT. "Das 'A Summer's Tale' ist uns eine Herzensangelegenheit, aber auch nach wie vor ein Aufbauprojekt. Wir werden jetzt die Veranstaltung erneut genau auswerten und uns dann mit dem nächsten Termin und weiteren Infos zurückmelden", so Koopmans weiter. "Fest steht' dass wir 'A Summer's Tale' langfristig in der Festivallandschaft verankern wollen."
Zu den persönlichen Festival-Highlights des Scorpio-Chefs gehörten die Auftritte der Alternative-Sängerin PJ Harvey und der britischen Folk- und Indieband "Bear's Den". Zu Letzterer rockten auch David Gudmundsson und Ehefrau Susann aus Hamburg ab. "Es ist alles sehr familienfreundlich hier und für jeden etwas dabei", freute sich das frisch verheiratete Paar. Den streckenweise heftigen Niederschlägen trotzten beide mit ihrem Regencape und dem darauf prangenden Spruch "Kill The Rain, Not The Fun".
Großer Beliebtheit erfreuten sich darüber hinaus die Workshops, bei denen Lektionen in plattdeutscher Sprache ebenso angeboten wurden wie der kreative Umgang mit Holz. Dort bastelten Wolfgang Küchenmeister aus Salzhausen, Stephanie Corey aus Pattensen und die Lüneburgerin Alexandra Gerstmann gemeinsam Schlüsselanhänger, die zusammengefügt den Slogan "Love And Peace" ergaben. "Das könnte auch das Motto dieses hervorragenden Festivals sein", war sich das Trio einig.