Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Raumordnungsverfahren für Ortsumfahrung Luhdorf und Pattensen beginnt im April 2018

Der Lkw-Verkehr ist sowohl in Pattensen als auch in Luhdorf ein großes Problem (Foto: thl)
thl. Winsen. Um das Planungsverfahren für die Ortsumgehung Luhdorf-Pattensen weiter voran zu bringen, haben der Landkreis Harburg und die Stadt Winsen gemeinsam die nächsten Planungsschritte vereinbart. „Wir haben die sehr umfangreiche Variantenprüfung soweit abgeschlossen, dass wir das Planungsverfahren gemeinsam mit der Stadt Winsen weiter vorantreiben können“, erläutert Kreisrätin Monika Scherf. „Gemeinsam mit der Stadt werden wir eine externe Projektleitung beauftragen, die mit Abschluss des Raumordnungsverfahrens die weitere Detailplanung beginnen kann.“ Die gesamte Planung koordiniert der Betrieb Kreisstraßen des Landkreises.
Da auch FFH-Gebiete von den Planungsvarianten betroffen sind, ist zunächst eine Umweltverträglichkeits- und Ausnahmeprüfung erforderlich. Die Studie muss vor Einleitung eines Raumordnungsverfahrens im April 2018 fertiggestellt werden.
Das Raumordnungsverfahren wird voraussichtlich im November 2018 abgeschlossen sein. Die Planung soll zuerst für die Ortsumgehung Luhdorf erstellt werden. Dafür ist ein Zeitraum von zwei Jahren bis zur Einleitung der Planfeststellung notwendig.
Die weiterführenden Planungen für die Ortsumgehung Pattensen werden dann zeitnah folgen.
„Angesichts des sehr komplexen und zeitaufwändigen Verfahrens legen wir großen Wert darauf, die Bürger in den betroffenen Ortsteilen regelmäßig und aktuell über den Stand der Planungen zu informieren“, betont Bürgermeister André Wiese. „Unser gemeinsames Ziel ist, eine rechtssichere Lösung für die seit vielen Jahren wachsenden Verkehrsprobleme in Luhdorf und Pattensen zu finden und damit für die Betroffenen eine spürbare Entlastung zu schaffen.“