Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Befreiungen notwendig - Die Ecke Bahnhofstraße/Hansestraße soll demnächst bebaut werden

Auf diesem Grundstück der alten Tankstelle soll das Wohn- und Geschäftshaus gebaut werden (Foto: thl)
thl. Winsen. Die Bahnhofstraße soll im Bereich zur Hansestraße eine neues "Gesicht" bekommen. Im Rahmen des Masterplanes "Bahnhofsumfeld" soll das Grundstück der ehemaligen Tankstelle bebaut werden. Der Verwaltungsausschuss beschäftigt sich am morgigen Donnerstag, 8. Juni, mit dem Thema, weil für die Umsetzung der Maßnahme Befreiungen aus dem Bebauungsplan notwendig sind. Grund: Der Neubau soll höher und breiter werden, als bisher zulässig.
Nach WOCHENBLATT-Informationen soll auf dem Areal ein Wohn- und Geschäftshaus entstehen, in dessen Erdgeschoss ein Bio-Markt mit gut 500 Quadratmeter Verkaufsfläche und eine Apotheke einziehen sollen. Im Obergeschoss soll eine psychiatrische Tagesklinik angesiedelt werden. Daneben soll es noch weitere Räumlichkeiten für Praxen oder Wohnungen geben. Zudem sollen auf dem Grundstück 30 Stellplätze errichtet werden.
Bei der Politik kommt der Plan offenbar ganz gut an. "Dann verschwindet zumindest schon einmal ein Schandfleck in dem Bereich", heißt es.