"Besser als wir dachten"

Susanne (3) angelte mit Papa Rafael Ochedzan Enten
6Bilder
  • Susanne (3) angelte mit Papa Rafael Ochedzan Enten
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

thl. Hanstedt. "Es läuft richtig gut, besser, als wie es uns gedacht haben." Anna, Birte und Dominika, drei 21-jährige Frauen aus Hanstedt, hatten sichtlich Spaß mit ihrem Flohmarktstand beim Hanstedter Herbstmarkt. "Wir haben aussortiert - Bekleidung, Schuhe und Schmuck", sagte Anna. "Alles, was wir nicht mehr gebrauchen. Und hier verkaufen ist besser, als wegwerfen." Erfreut waren die jungen Frauen auch über ihren Standplatz. Der war nämlich die meiste Zeit im Schatten, sodass es die drei bei rund 28 Grad gut aushalten konnten.
Alle Hände voll zu tun hatten auch die Mitglieder des Landfrauenvereins Auetal. Sie verkauften an ihrem Stand selbstgemachten Marmeladen, Liköre und Sirup. "Es ist heute viel mehr los als sonst beim Markt", sagte Gisela Rennecke und hatte neben dem schönen Wetter schnell einen weiteren Grund dafür ausgemacht: "Der Flohmarkt nebenan an der Kirche war eine tolle Idee. Die Besucher, die dort hingehen, kommen auch auf den Markt. Die beiden Veranstaltungen befruchten sich."
Ein paar Meter weiter versuchte Susanne (3) beim Entenangeln. Sieben gelbe Plastiktierchen fischte sie aus dem Bassein und bekam zur Belohnung eine kleine Puppe.
Auf dem Markt vertreten war auch der ADFC. Kreisvorsitzende Karin Sager sammelte Unterschriften für die Veloroute Buchholzer Bahn. "Wir hoffen, dass die Kreistagsmitglieder das Thema in ihrer nächsten Sitzung nicht ganz zu Grabe tragen, sondern erst einmal nur auf Eis legen", informierte sie über den aktuellen Stand. "Denn 2019 gibt es neue Fördertöpfe, die für das Vorhaben angezapft werden können."
Neben Kunsthandwerkern und Jahrmarkt-Betreibern hatten auch andere örtliche Vereine einen Stand auf dem Herbstmarkt aufgebaut. So luden z.B. die Schützen an einem Getränkestand und zum Lichtpunktgwehr-Schießen ein. "Das dürfen auch schon Kinder. Und für die wollen wir das Schützenwesen interessant machen", erklärten Klemens Karger und Daniel Bellahn. "Denn wir brauchen dringend Nachwuchs."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen