Buchholzer Fünftklässler erfolgreich als "Weltretter"

Die siegreichen Fünftklässler mit ihren Klassenlehrerinnen Sünne Anderson (hinten, li.) und Eileen Altenbernd (hinten, 2. v. li.)
  • Die siegreichen Fünftklässler mit ihren Klassenlehrerinnen Sünne Anderson (hinten, li.) und Eileen Altenbernd (hinten, 2. v. li.)
  • Foto: GAK
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. Toller Erfolg für die Klasse 5d des Buchholzer Gymnasiums am Kattenberge (GAK): Die Laborklasse des fünften Jahrgangs hat beim bundesweiten "Weltretter"-Wettbewerb von "Zeit Leo", dem Kindermagazin der Wochenzeitung "Die Zeit", mit einer Müll-App den dritten Platz erreicht. Als Belohnung gibt es einen Tagesausflug zu einem Ziel nach Wahl, der nachgeholt wird, sobald der Schulbetrieb wieder normal läuft.

Der Wettbewerb richtet sich an Schulen mit MINT-Schwerpunkt. Unter dem Motto "Rette sich, wer kann" sollen Kinder der Klassenstufen drei bis sechs mit Ideen in den Bereichen Mathematik, Technik und Computer die Welt ein bisschen besser machen.

Mit weltweiter Müll-Problematik befasst

Die Fünftklässler entschieden sich gemeinsam mit den Klassenlehrerinnen Sünne Anderson und Eileen Altenbernd, sich mit der weltweiten Müll-Problematik zu befassen. Nach ersten Müllsammelaktionen an der Schule wollten sie digitale Medien einbinden. So kam die Idee der "Weltretter"-Müll-App, mit der man den aufgesammelten Müll fotografieren kann und dafür Punkte erhält. Diese Punkte sollen mit Hilfe von Sponsoren für Baumpflanzaktionen genutzt oder Mini-Spiele als Belohnung freigeschaltet werden. Die Fünftklässler entwarfen nicht nur ein Logo für die App, sondern entwickelten und programmierten sie auch selbst. "Dabei profitieren die Kinder davon, dass sie schon mehr digitales Vorwissen mitbringen als jede Generation vor ihnen", erklärt Co-Klassenlehrerin Sünne Anderson.

Die offizielle Preisverleihung in Stuttgart musste wegen der Corona-Krise entfallen. Der Tagesausflug entschädigt aber für die ausgefallene Reise in den Süden. "Unser Schüler sind bei dem Wettbewerb nicht nur als Klasse enger zusammengerückt", erklärt Co-Klassenlehrerin Eileen Altenbernd. "Sie haben auch enorm viel über Nachhaltigkeit und die nachteiligen Auswirkungen von Plastik gelernt." Insgesamt seien alle "einfach über sich hinausgewachsen".

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen