Appell der Kreisbrandmeister Winter und Bellmann
Feuerwehrleute schnellstmöglich impfen!

"Wichtige Arbeit weiter gewährleisten": Volker Bellmann, 
Kreisbrandmeister im Landkreis Harburg
2Bilder
  • "Wichtige Arbeit weiter gewährleisten": Volker Bellmann,
    Kreisbrandmeister im Landkreis Harburg
  • hochgeladen von Oliver Sander

(os). Wenn ehrenamtliche Feuerwehrleute zu ihrem Einsatz eilen, kommen sie zwangsläufig mit anderen Menschen in engen Kontakt - egal ob zu Patienten oder zu den eigenen Kameraden. Was in normalen Zeiten nicht weiter beachtenswert wäre, bekommt während der Corona-Pandemie eine große Brisanz. Weil die allermeisten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren noch nicht geimpft sind, droht ihnen zusätzlich zu den Risiken ihrer Einsätze die Infizierung mit dem COVID-19-Virus. "Ich plädiere dafür, den Feuerwehrmitgliedern so schnell wie möglich ein Impfangebot zu unterbreiten, um die sehr gute und wichtige Arbeit der Feuerwehren weiterhin zu gewährleisten", schreibt Volker Bellmann, Kreisbrandmeister im Landkreis Harburg, in einem Brief an Landrat Rainer Rempe (CDU). Was viele nicht wissen: Anders als die Mitarbeiter im Rettungswesen und bei der Polizei sind die allermeisten ehrenamtlichen Feuerwehrleute noch nicht gegen COVID-19 geimpft.
Ab dem Tag, an dem Personen der Prioritätsstufe 3 - und damit auch die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren - geimpft werden dürfen, sollten die Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren vorrangig zum Zug kommen, fordert Bellmann. Der Schutz vor dem COVID-19-Virus sei sowohl bei den Einsätzen als auch bei der Übungs- und Ausbildungsdiensten wichtig. Bellmann verweist auf die "Aktuellen Hinweise zur Einsatzbereitschaft und Leistungsfähigkeit der Feuerwehren in Niedersachsen". Dort stehe: "Haben mehr als 75 Prozent der Teilnehmenden einer Veranstaltung die medizinisch notwendigen Impfungen gegen SARS-COV2 erhalten, kann auf eine Testung verzichtet werden." Eine Impfung sei einer regelmäßigen, mit großem administrativem und finanziellem Aufwand verbundenen Testung vorzuziehen.
Bellmanns Kollege aus dem Landkreis Stade, Kreisbrandmeister Peter Winter, unterstützt die Forderungen nach einer schnellen Impfung. "Wir wollen uns nicht vordrängeln und wissen, dass es viele Menschen gibt, die wegen ihres Alters und ihrer Vorerkrankungen dringend eine Impfung brauchen", sagt er. Allerdings seien die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren durch ihre Tätigkeit systemrelevant. "Wenn wir alarmiert werden, müssen und werden wir den Auftrag erfüllen, Menschenleben zu retten. Dabei begeben wir uns ins massive Ansteckungsgefahr", betont Winter. Daran ändere auch nichts, dass man auf die Pandemie reagiert habe und z. B. bei Einsätzen die Fahrzeuge nur mit sechs anstatt wie bisher neun Kameradinnen und Kameraden ausstattet sowie nur bestimmte Personengruppen alarmiert.
Man habe den Brandschutz in den vergangenen Monaten sichergestellt und werde das auch künftig tun, genau wie andere Dienste, z. B. Tragehilfen für Patienten. "Es ist aber schon ein komisches Gefühl, wenn man mit einem Patienten zu tun hat und auf der einen Seite ein geimpfter Rettungssanitäter steht und auf der anderen Seite ein nicht geimpfter Feuerwehrmann", verdeutlicht Winter.
Beide Kreisbrandmeister betonen, dass man durch den guten Ausbildungsstand und Online-Angebote die ausgefallenen Übungs- und Ausbildungsdienste in den vergangenen Monaten kompensieren konnten. "Wir kommen jetzt aber langsam in die Bredouille und merken, dass es einen dringenden Bedarf nach physischer Ausbildung gibt", erklärt Winter. "Wir kommen an eine Grenze, an der die mangelnde Übung ein Sicherheitsdefizit darstellt und die Abarbeitung der gestellten Einsatzaufträge problematisch werden kann", ergänzt Bellmann.
Winter rechnet damit, dass die Prioritätsstufe 3 im Mai erreicht wird. Es sei seine "dringendste Forderung", die Feuerwehrleute spätestens dann zu impfen, und zwar in einer konzertierten Aktion. Winter: "Es darf nicht passieren, dass sich die ehrenamtlichen Feuerwehrleute einzeln über die schwer zu erreichende Hotline einen Termin holen müssen!"
Für die Feuerwehrleute im Landkreis Harburg gibt es einen Hoffnungsschimmer: Bellmann soll eine Aufstellung zusenden, wie viele Kameraden es in den einzelnen Feuerwehren gibt. Die Vorbereitung für den von vielen ersehnten, kleinen Pieks?

"Wichtige Arbeit weiter gewährleisten": Volker Bellmann, 
Kreisbrandmeister im Landkreis Harburg
"Wir kommen langsam in die Bredouille": Peter Winter, Kreisbrandmeister im Landkreis Stade
Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
3 Bilder

13. Mai: Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Zwei weitere Corona-Tote

(os). Traurige Nachrichten an Himmelfahrt: Der Landkreis Harburg meldet am heutigen Donnerstag, 13. Mai, zwei weitere Corona-Tote. Damit steigt die Zahl der Menschen, die seit Ausbruch der Pandemie mit oder am Coronavirus verstorben sind, auf 109. Die Siebentage-Inzidenz sinkt dagegen weiter. Sie lag heute bei 56,6 - nach 64,9 am Vortag. Keine einzige Gemeinde weist zurzeit einen Wert von über 100 auf. Bislang meldete der Landkreis Harburg insgesamt 6.430 Coronafälle (+15), 6.071 Menschen (+21)...

Politik
Vor dem an einer Hauswand in Tangendorf prangenden XXL-Logo der Baustopp-Bürgerinitiative (v. li.): die BI-Mitglieder Johannes Bünger, Dr. Linda Holste und Nele Braas
2 Bilder

Bürger wollen Baggerstopp
Tangendorfer fühlen sich bei Kiesabbau-Plänen ungenügend einbezogen

ce. Tangendorf. Der vom Garstedter Kieswerk Lütchens über einen Zeitraum von etwa 30 Jahren geplante Kiesabbau im Bereich zwischen den Gemeinden Garstedt, Wulfsen und Toppenstedt solle "von einer verlässlichen, kontinuierlichen und transparenten Kommunikation zwischen Bürgern, Politik und Verwaltung begleitet werden", hatten das Unternehmen sowie die Verwaltungschefs der beteiligten Kommunen kürzlich gemeinsam erklärt (das WOCHENBLATT berichtete). "Von dieser Transparenz ist derzeit für uns...

Panorama
Die bunte Rutsche wurde geschrubbt, die Fliesen ausgetauscht und vieles mehr vorbereitet: Das Jesteburger Freibad könnte sofort öffnen. Darauf hoffen (v. li.) Badleiter Henning Schöttler, Dagmar Wille (Gebäudewirtschaft), stv. Badleiter Rolf Stehrenberg, stv. Fördervereinsvorsitzende Carola Boos und Fördervereinsvorsitzender Henning Buss
4 Bilder

Corona-Verordnung bestimmt, wann angebadet werden darf
Freibäder wären startklar für die Saison

as. Jesteburg/Landkreis. Auch wenn sich in den vergangenen-Tagen das Freibad-Gefühl noch nicht so richtig einstellen wollte - im Mai beginnt traditionell die Freibad-Saison. Aufgrund der Corona-Pandemie müssen die Freibäder im Landkreis Harburg und der Samtgemeinde Jesteburg ihre Eröffnung jedoch vorerst verschieben. Frühestens Ende Mai sieht die aktuelle Corona-Verordnung das Anbaden vor. Dabei haben sich die Hygienekonzepte aus dem vergangenen Jahr bewährt, sind sich die Freibad-Betreiber im...

Wirtschaft
Auch alle WOCHENBLATT Stellenanzeigen aus Buchholz, Buxtehude, Stade, Winsen und Umgebung  landen im  Jobportal www.sicherdirdenjob.de
3 Bilder

Online Jobportal vom WOCHENBLATT
Mit www.sicherdirdenjob.de erfolgreich Personal finden

Ob Auszubildender, Mitarbeiter, Fach- oder Führungskraft - schneller und effizienter geht die Jobsuche kaum: Unter www.sicherdirdenjob.de werden regelmäßig mehr als 11.000 freie Stellen von Unternehmen aus der Region Bremen, Oldenburg, Hannover und Hamburg aufgezeigt. Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern bietet die WOCHENBLATT Gruppe mit der Onlinebörse ein umfassendes regionales Stellenportal, dass Bewerber aus dem Raum Hamburg und Bremen anspricht! Das heißt: Jede Anzeige, die im...

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen