Förderschule an Boerns Soll: Top in der Berufsorientierung

Bei der Übergabe des Zertifikats: (v. li.) Martin Cording (Fachkonferenzleiter Vorberufliche Bildung), Sönke Voß ("proBerufsOrientierung!Schule-Wirtschaft") und Martin Ihlius (Leiter Förderschule An Boerns Soll)
  • Bei der Übergabe des Zertifikats: (v. li.) Martin Cording (Fachkonferenzleiter Vorberufliche Bildung), Sönke Voß ("proBerufsOrientierung!Schule-Wirtschaft") und Martin Ihlius (Leiter Förderschule An Boerns Soll)
  • Foto: Jörn Gnaß
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. Große Freude bei der Schule An Boerns Soll in Buchholz: Die Förderschule mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung erhielt jüngst das Zertifikat "proBerufsOrientierung!Schule-Wirtschaft". In diesem Projekt der Landesschulbehörde werden Schulen ausgezeichnet, die die Aufgabe der schulischen Berufsorientierung in herausragender Art und Weise erfüllen. Es wird seit 2005 in Kooperation mit den Industrie- und Handelskammern Lüneburg-Wolfsburg und Stade sowie der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade durchgeführt.
Sönke Voß, Leiter der Geschäftsstelle von "proBerufsOrientierung!Schule-Wirtschaft", übergab jüngst eine Urkunde und eine Wandtafel an Martin Ihlius, Leiter der Förderschule An Boerns Soll. Ihlius lobte die Kooperation seiner Schule mit den Berufsbildenden Schulen (BBS) in Winsen, die seit 2013 besteht. Seit dem vergangenen Jahr eröffnen die BBS Winsen den Förderschülern aus Buchholz ein nachschulisches Angebot im Rahmen der ein- bis zweijährigen Berufseinstiegsschule.
Drei Mitarbeiterinnen der Landesschulbehörde überzeugten sich persönlich von dem differenzierten Angebot der Berufsorientierung, das die Schule in einem eigenen Konzept zusammengefasst hatte, und hospitierten in den Arbeitsgruppen Metall, Holz/Bau, Farbe/Raum und Hauswirtschaft in den Lehrwerkstätten der BBS Winsen.
Das Zertifikat gilt zunächst für drei Jahre. Die Förderschule An Boerns Soll hat sich vorgenommen, bis zur nächsten Zertifizierungsrunde, die im Jahr 2023 ansteht, ihr Berufsorientierungsangebot zu evaluieren. Ein besonderer Schwerpunkt soll dabei auf dem beruflichen Lebensweg ehemaliger Schüler liegen.

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.