"Run 4 Help": Lions Club übergibt 72.500 Euro an Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg
Rekorderlös erzielt

Bei der Spendenübergabe: "Helpster-Queen" Merle Hinrichs und "Helpster-King" Johann Vyhmeister (vorn) sowie (hinten, v. li.): Mit-Organisator Christoph Reise, Buchholz' Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse, Mit-Organisator Friedrich Harre, Volker Greite (Schatzmeister Lions Club Buchholz-Nordheide) und Maren Blohm (Fördergemeinschaft Kinderkrebszentrum Hamburg)
  • Bei der Spendenübergabe: "Helpster-Queen" Merle Hinrichs und "Helpster-King" Johann Vyhmeister (vorn) sowie (hinten, v. li.): Mit-Organisator Christoph Reise, Buchholz' Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse, Mit-Organisator Friedrich Harre, Volker Greite (Schatzmeister Lions Club Buchholz-Nordheide) und Maren Blohm (Fördergemeinschaft Kinderkrebszentrum Hamburg)
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. "Das ist eine unglaubliche Summe, die nicht zu toppen ist." Maren Blohm von der Fördergemeinschaft Kinderkrebszentrum Hamburg war überwältigt, als sie am vergangenen Freitag den Scheck in Höhe von 72.500 Euro entgegennahm. Das Geld stammt aus dem Erlös des neunten "Run 4 Help", den der Lions Club Buchholz-Nordheide im Mai im Rathauspark durchgeführt hatte.
560 Läuferinnen und Läufer sammelten mithilfe ihrer Sponsoren die gewaltige Summe. Unter ihnen waren Merle Hinrichs aus Buchholz und Johann Vyhmeister (beide 11) aus Nenndorf, die vor der Veranstaltung die meisten Sponsoren für die gute Sache begeistert hatten und jetzt vom Lions Club als "Helpster-Queen" und "Helpster-King" geehrt wurden. "Die Veranstaltung war genau so, wie wir uns das erhofft haben", freute sich Organisator Friedrich Harre. Beim ersten "Run 4 Help" erliefen 130 Teilnehmer einen Erlös von rund 10.000 Euro.
In diesem Jahr hatte der Schatzmeister des Lions Clubs, Volker Greite, besonders viel zu tun. "Ich habe besonders viele positive E-Mails erhalten, dann macht man die Arbeit natürlich sehr gern", betont Greite.
Mit dem Geld wird vornehmlich die Musiktherapie auf der Krebsstation des Universitätskrankenhauses Hamburg-Eppendorf finanziert. Wie berichtet, musiziert Gerd Kappelhoff regelmäßig mit den kleinen Patienten. Die Fördergemeinschaft unterstütze aber auch andere Projekte, betont Maren Blohm, u.a. Multimedia-Angebote für die Kinder und Jugendlichen sowie die Arbeit einer Ärztin und Extra-Pflegern. Einen Teil der eingesammelten Spenden steckt der Verein in die Krebsforschung. Da pro Jahr "nur" 2.000 Kinder bundesweit an Krebs neu erkranken, sei das Engagement der Pharmafirmen im Bereich der Krebsforschung nicht so groß, konstatierte Maren Blohm.
• Übrigens: Der Jubiläumslauf des "Run 4 Help" ist bereits terminiert. Die zehnte Auflage findet am Sonntag, 10. Mai 2020, statt. Geplant ist ein besonderes Ereignis, da an diesem Sonntag Muttertag ist.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen