Stefan "der Strandläufer" Spehr ist König beim SV Buchholz 01

12Bilder

Ex-Präsident setzt sich im Königsschießen durch

os. Buchholz. Stefan Spehr (45) ist neuer Schützenkönig des SV Buchholz 01. Mit dem 696. Schuss holte der Ex-Präsident, der den Verein bis 2013 zwei Jahre lang führte, den hölzernen Vogel von der Stange. Wegen seiner Vorliebe zur Insel Sylt bekam Spehr von Schützenpräsident André Gibbe den Beinamen „Der Strandläufer“. Neben seiner Ehefrau Britt Spehr-Rutz begleiten ihn die Adjutanten Klaus Rieck, Jürgen Könecke, Thomas Eggert sowie Jan Stöver durch das Königsjahr. „Lasst uns Spaß haben und helft mir in meinem Amt“, forderte Spehr die Schützen in einer kurzen Ansprache auf.
Der neue König hatte sich kurzentschlossen um die Würde bemüht. „Morgens habe ich zu meiner Frau gesagt: ‚Wenn keiner auf den Vogel schießt, dann schieße ich. Sie hat gesagt: ‚Mach doch‘!“, berichtete Spehr, der als Vertriebsleiter arbeitet. Neben der Insel Sylt und dem dortigen Schützenverein in Westerland zählt Segeln zu den Hobbys des neuen Königs.
Schützenpräsident André Gibbe sprach von einem „harmonischen und ereignisreichen Schützenfest“. Er ermunterte die Einzelhändler, beim kommenden Schützenfest ihre Geschäfte mehr zu schmücken.
Weitere Ergebnisse: Schwanz: Thomas Eggert, linke Kralle: Michael Rönsch, rechte Kralle: Horst Timmann, Reichsapfel: Peter Greese; Zepter: Peter-Heinrich Albers sen.; linker Flügel: Jan Cohrs; rechter Flügel: Christoph Behrens; Kopf und Hals: Thomas Weseloh; Jungschützenkönig: Yannik Lehr; Kinderkönige: Viktoria Thomaske und Klas Schwarze; Bürgerkönigin: Manja Niedereichholz; 1. Orden: André Schwanitz; 2. Orden: Johannes Felleckner; 3. Orden: Dirk Niedereichholz; 4. Orden: Ilke Stenzel; 5. Orden: Siggi Homann; Orden des Königs: Ralf Dalichow; Jubelorden: Nadine Meins; Bundesorden: Wilfried Klingenberg; Ausmarschorden: André Schwanitz; Volksbankorden: Nadine Meins; Orden der Wache: Thomas Rieckmann; Wanderporkal Sparkasse Harburg-Buxtehude: Peter Todt; Orden der Fahnengruppe: Thomas Eggert.

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Politik
Michael Roesberg ist noch bis Ende Oktober 2021 im Amt

Verzicht auf eine erneute Kandidatur
Stades Landrat Michael Roesberg tritt nicht wieder an

jd. Stade. Politischer Paukenschlag im Stader Kreishaus: Landrat Michael Roesberg (parteilos) hat am Montagabend erklärt, dass er für eine erneute Kandidatur nicht zur Verfügung steht. Die Amtszeit des 63-Jährigen endet im Oktober 2021. Roesberg steht seit 2006 an der Spitze der Kreisverwaltung. Bisher galt als sicher, dass der amtierende Landrat bei den Kommunalwahlen im Herbst 2021 noch einmal ins Rennen geht. Roesberg hätte beste Chancen für eine Wiederwahl gehabt. Er kann auf die...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen