Teddybären für Kinder in Not

Wollen Kinder in Not trösten (v. li.): Christian Reimers (Lions Club), Ursula Rössing (Teddy-Stiftung), Dr. Jörn Jepsen (Notfallpraxis) und Jörn Albers (Lions Club)
  • Wollen Kinder in Not trösten (v. li.): Christian Reimers (Lions Club), Ursula Rössing (Teddy-Stiftung), Dr. Jörn Jepsen (Notfallpraxis) und Jörn Albers (Lions Club)
  • hochgeladen von Anke Settekorn

Lions Club Jesteburg und Teddy-Stiftung überreichten 120 Bären an Notfallpraxis

as. Buchholz. Der Lions Club Jesteburg und die Deutsche Teddystiftung übergaben jüngst 120 Teddybären an die Kassenärztliche Notfallpraxis in Buchholz (Steinbecker Str. 44).
Ursula Rössing, ehrenamtliche „Botschafterin“ der Deutschen Teddy-Stiftung, las im WOCHENBLATT, dass der Lions Club Jesteburg neue Hilfsprojekte sucht. Sie stellte den Kontakt zur Notfallpraxis her und bat die Lions um Hilfe - mit Erfolg. „Das Projekt hat uns sofort begeistert, da helfen wir gern. Die Kinder vor Ort in Notfällen mit Teddys zu unterstützen, ist eine tolle Sache“, berichtet Christian Reimers, Präsident des Lions Club Jesteburg, begeistert von der Aktion.
„Die Teddys lenken die Kinder von ihren Schmerzen ab und nehmen ihnen die Angst. Das ist zum Beispiel bei Platzwunden, die genäht werden müssen, eine große Hilfe“, erklärt der Kreissprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen, Jörn Jepsen, was die kuscheligen Bären bewirken.
Seit ihrer Gründung 1998 hat die Teddystiftung über 200.000 Teddys für Kinder in Not an Rettungsstellen, Feuerwehr- und Polizeifahrzeuge verteilt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen