Jasmin und Emily Eifler übernahmen Auto, das durch Spenden der WOCHENBLATT-Leser und vieler Unterstützer finanziert wurde
"Überwältigende Spendenbereitschaft"

Bei der Übergabe des Autos bei Kuhn + Witte in Jesteburg: (v. li.) Kerstin Witte (Kuhn + Witte), Axel Wachtlin, Sigrid Simon, Christian Denkeler (alle Kinderstiftung St. Paulus), Jasmin und Emily Eifler sowie Uwe Witte (Kuhn + Witte)
3Bilder
  • Bei der Übergabe des Autos bei Kuhn + Witte in Jesteburg: (v. li.) Kerstin Witte (Kuhn + Witte), Axel Wachtlin, Sigrid Simon, Christian Denkeler (alle Kinderstiftung St. Paulus), Jasmin und Emily Eifler sowie Uwe Witte (Kuhn + Witte)
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz/Jesteburg. "Das ging alles so schnell, dass wir mit unseren Emotionen kaum hinterhergekommen sind!" Das sagt Jasmin Eifler nach der gelungenen Spendenaktion, die das WOCHENBLATT gemeinsam mit der Kinderstiftung St. Paulus Buchholz durchgeführt hat. Da auch das Jesteburger Autohaus Kuhn+Witte die Aktion sehr positiv begleitet hat, konnten Jasmin Eifler und ihre Tochter Emily (8) am vergangenen Freitag in Jesteburg einen gebrauchten VW Golf VI in Topzustand übernehmen. Der Volkswagen ersetzt das rund 20 Jahre alte Fahrzeug, mit dem die Eiflers bislang unterwegs waren. "Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern", betont Jasmin Eifler mit einem Lächeln.
Wie berichtet, benötigt die Buchholzerin dringend ein Auto, um ihre Tochter zu Terminen zu fahren. Emily hat in ihrem kurzen Leben schon viel mitgemacht, u.a. einen schweren Herzinfarkt und eine Krebserkrankung überstanden. Jetzt kann das lebensfrohe Mädchen im neuen Gebrauchten Platz nehmen. Und das Beste: Das Autohaus Kuhn+Witte sorgte auch dafür, dass das Fahrzeug mit Emilys Wunschkennzeichen ausgestattet wurde. Als Dank hatten Emily und ihre Mutter Jasmin Eifler Blumen und Schokolade besorgt, die sie bei der Fahrzeugübergabe in Jesteburg an die Unterstützer verteilten.
Wie berichtet, hatte sich die Buchholzerin Jasmin Eifler mit ihrem Hilfegesuch ans WOCHENBLATT gewandt. "Bislang haben wir alles im Leben allein geschafft, jetzt geht es nicht mehr", hatte Jasmin Eifler damals gesagt. Ihr altes Fahrzeug gab den Geist auf, für die Fahrten für ihre herzkranke Tochter ist die Hartz-IV-Empfängerin dringend auf ein Auto angewiesen. Mit der Kinderstiftung St. Paulus Buchholz gewann das WOCHENBLATT einen Kooperationspartner, der die Spenden treuhänderisch verwaltete. Und auch selbst tätig wurde: An ihrem Weinstand im Rahmen der dritten Buchholzer Kulturnacht sammelten die Helfer der Stiftung fast 1.000 Euro ein, die in den Etat für das Auto flossen.
"So eine große Spendenbereitschaft in so kurzer Zeit haben wir bislang selten erlebt. Das war für mich überwältigend", berichtet Sigrid Simon, Vorsitzende der Kinderstiftung. Es habe ca. 140 Spender mit Summen zwischen zehn und 500 Euro gegeben, ergänzt Axel Wachtlin, 2. Vorsitzender der Stiftung. Der Schriftwart, Rechtsanwalt Christian Denkeler, hatte einen entscheidenden Anteil daran, dass Jasmin und Emily Eifler jetzt ein zuverlässiges Auto haben.
Jasmin und Emily Eifler bedanken sich herzlich bei allen Spendern. "Bei uns geht es zum Glück immer bergauf", erklärt Jasmin Eifler, die sich durch Schicksalsschläge nicht unterkriegen lässt. Emily kann es derweil kaum erwarten, wieder die Grundschule Waldschule besuchen zu dürfen. "Ich freue mich schon sehr auf die zweite Klasse", sagt sie. Ein Wunder, dass sie die Schule besuchen kann, denn nach einem schweren Herzinfarkt und einer Krebserkrankung hatten Ärzte dem munteren Mädchen kaum Überlebenschancen gegeben.

Die Kinderstiftung St. Paulus

Die Kinderstiftung St. Paulus Buchholz wurde im Dezember 1999 gegründet. Stiftungszweck laut Satzung ist "die Förderung be­dürftiger Kinder und Kindergärten in Buchholz". Dazu gehören Projekte zur Integration von Kindern in Buchholz, einschließlich Aussiedler- und Einwandererkinder, Projekte zur Vorbeugung gegen Gewalt und zum Aggressionsabbau, z.B. durch Konfliktbewältigungstraining, sowie in steigendem Maße die Hilfe einzelner Kinder in besonders schwierigen Situationen.
Sigrid Simon, Vorsitzende der Stiftung, ermutigt die Bürger, sich bei Bedarf an die Kinderstiftung zu wenden, z.B. bei der Finanzierung einer Hausaufgabenhilfe.
Wer die Kinderstiftung unterstützen möchte, hier das Konto bei der Hypovereinsbank: IBAN: DE83 2003 0000 0006 7028 80, BIC: HYVEDEMM 300.
www.paulus-buchholz.de/kinder-stiftung

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.