Frauke Petersen-Hanson und Holger Blenck verzichten drei Wochen lang auf Autofahrten
Vorfreude bei Stadtradeln-Stars

Sammeln drei Wochen lang möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad: Holger Blenck und Frauke Petersen-Hanson
  • Sammeln drei Wochen lang möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad: Holger Blenck und Frauke Petersen-Hanson
  • Foto: Helms
  • hochgeladen von Oliver Sander

os/nw. Buchholz. Wenn von Montag, 7. Juni, bis Sonntag, 27. Juni, zum wiederholten Mal der Klimaschutzwettbewerb Stadtradeln in Buchholz stattfindet, treten in der Nordheidestadt gleich zwei Stadtradeln-Stars in die Pedale; Holger Blenck, Leiter der IGS Buchholz, und Frauke Petersen-Hanson, Betreiberin von sechs McDonald's Schnellrestaurants, verzichten komplett aufs Auto und steigen auf Fahrrad, Bus und Bahn um.
„Ich habe schon mehrfach versucht, meinen Arbeitsweg von Schneverdingen nach Buchholz und zurück mit Bahn und Fahrrad zu bewältigen“, sagt Blenck. In der Vergangenheit ist das regelmäßig gescheitert. „Ich sehe die drei Wochen als Stadtradeln-Star deshalb als ein weiteres Experiment, meine Mobilität ohne Auto zu organisieren.“ Mit seiner Frau - wie seine Tochter und sein Sohn leidenschaftliche Radfahrer - plant er sogar schon seine autofreie Zukunft. „Unser Wagen ist jetzt zehn Jahre alt“, sagt der 64-Jährige. Den will die Familie noch fahren, bis es nicht mehr geht - und das soll‘s dann gewesen sein. Blenck: „Einen Neuen gibt‘s nicht mehr, sagt meine Frau.“
Frauke Petersen-Hanson ist vor zwei Jahren durch die AOK-Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ aufs Fahrrad gekommen. „Seit Corona bin ich fahrradverrückt“, sagt die 57-Jährige. Ihr Ziel: Jeden Tag mindestens 40 Kilometer im Sattel sitzen. Ihre sechs Filialen - Dibbersen, Rade sowie vier in Harburg - steuert sie regelmäßig mit ihrem E-Bike an. „Von zuhause sind es 25 Kilometer nach Harburg und 16 bis Rade“, berichtet Petersen-Hanson, die in Lüllau lebt. Dibbersen liege da quasi auf dem Weg. Nicht nur beruflich, auch privat nutzt sie ihr Fahrrad - etwa zum Einkaufen. „Vor drei Monaten habe ich einen neuen Dienstwagen bekommen“, erzählt Petersen-Hanson, „der hat jetzt knapp halb so viel Kilometer auf dem Tacho wie mein Rad.“
Im vergangenen Jahr fehlten Petersen-Hanson nach drei Wochen Stadtradeln nur wenige Kilometer, um die 1000er-Marke zu knacken. Ihr Ziel für ihre zweite Saison hat sie, die im Team McBike antritt, deshalb fest im Blick: „Diesmal werde ich deutlich mehr als 1.000 Kilometer schaffen!“
Stadtradeln-Stars sind nach der Definition von www.stadtradeln.de Teilnehmer, die u.a. während der gesamten 21 Stadtradeln-Tage kein Auto nutzen dürfen, auch nicht als Mitfahrer. ÖPNV- und Zugfahrten sind aber gestattet. Zudem verpflichten sie sich mindestens am Ende einer jeden Stadtradeln-Woche über die Erfahrungen im Stadtradeln-Blog zu berichten. Hierzu können auch Fotos oder Videobeiträge eingestellt werden.

[b]

Jetzt noch anmelden

(os/nw).[/b] Beim Stadtradeln geht es darum, von Montag, 7., bis Sonntag, 27. Juni, möglichst viele Kilometer per Rad zurückzulegen. Teilnehmen können alle Bürgerinnen und Bürger, die in Buchholz wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder zur Schule gehen. Gezählt wird jeder mit dem Rad zurückgelegte Weg - ob zur Arbeit, zur Schule, Einkaufsfahrten und jede Fahrradtour in Buchholz oder anderswo. Anmeldungen sind noch unter der Adresse www.stadtradeln.de/buchholz möglich.


ADFC codiert Fahrräder

(os/nw). Auch die Samtgemeinde Hanstedt macht mit beim Stadtradeln: Vom 14. Juni bis 4. Juli können die Bürger möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Anmeldungen sind möglich unter www.stadtradeln.de/hanstedt.
• Bereits am Samstag, 5. Juni, codiert die ADFC-Ortsgruppe Hanstedt-Salzhausen von 10 - 14 Uhr auf dem Alten Geidenhof in Hanstedt (Buchholzer Str. 1) Fahrräder. Ein weiterer Termin folgt am Sonntag, 6. Juni, von 10 bis 14 Uhr in Salzhausen vor der Bäckerei Soetebier (Kreuzweg 1). Um Anmeldungwird gebeten unter Tel. 04184-8504931 oder per E-Mail an hahngerhard@gmx.net.

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen