Abgang mit Paukenschlag

Uneins: Der scheidende Ortsbürgermeister Kurt Hölzer (CDU, re.) mit seinem Stellvertreter Wilhelm Pape (FDP)
  • Uneins: Der scheidende Ortsbürgermeister Kurt Hölzer (CDU, re.) mit seinem Stellvertreter Wilhelm Pape (FDP)
  • hochgeladen von Oliver Sander

Kurt Hölzer, Ortsbürgermeister von Steinbeck, legt sein Amt noch vor der nächsten Kommunalwahl nieder

os. Buchholz. Paukenschlag im Ortsrat Steinbeck: Kurt Hölzer (77, CDU) stellt zum 31. Januar 2016 sein Amt als Bürgermeister der Buchholzer Ortschaft zur Verfügung. Dieses übt er mit einer fünfjährigen Unterbrechung seit 1984 aus. Zudem werde er sein Mandat im Ortsrat zum nächstmöglichen Zeitpunkt niederlegen, erklärte Hölzer am Mittwoch auf der Ortsratssitzung im Hotel "Zur Eiche".
Der Polit-Dino nannte mehrere Gründe für seinen spektakulären Schritt. Hölzer vermisste u.a. die Unterstützung der Ortsratsmitglieder bei der Vorbereitung und Durchführung des Dorffests. Zudem sei der Ortsrat von der Buchholzer Stadtverwaltung bei wichtigen Entscheidungen nicht beteiligt worden. Schließlich ist Hölzer sauer, dass sein Vorstoß, den Steinbecker Ortsrat auszulösen und stattdessen einen Ortsvorsteher einzusetzen, keine Mehrheit fand. Den Schuldigen sieht Hölzer in seinem Stellvertreter Wilhelm Pape (FDP), der sich im Vorfeld der Sitzung gegen diesen Schritt ausgesprochen hatte.
Pape wollte den Schwarzen Peter nicht kommentarlos annehmen. Steinbeck mit seinen fast 6.000 Einwohnern habe es verdient, weiter von einem Ortsrat vertreten zu werden. Gerade kleinere Parteien könnten nicht einfach auf ihr Mandat verzichten.

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama

8. Mai: die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Der Inzidenzwert steigt leicht auf 67,6 im Vergleich zu vor einer Woche

(ts). Im Landkreis Harburg sind am Samstag, 8. Mai,  288 Corona-Fälle registriert worden. Das sind vier Fälle weniger als vor einer Woche und zwei weniger als am Freitag. Seit Beginn der Pandemie wurden laut dem Kreisgesundheitsamt insgesamt 6.340 Menschen im Landkreis Harburg positiv auf das Coronavirus getestet. Davon gelten inzwischen 5.945 Menschen als genesen. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen ist leicht gestiegen. Der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen