Buchholz bekommt einen Seniorenbeirat

os. Buchholz. In Buchholz soll ein Seniorenbeirat eingerichtet werden. Das hat der Sozialausschuss einstimmig empfohlen. Ein "Ja" im Stadtrat in der Satzung am 23. März gilt als sicher.
"Ich freue mich riesig, dass nach mehr als zehn Jahren Diskussion nun endlich die Bildung eines Seniorenbeirats beschlossen wurde", erklärt FDP-Ratsfrau Nicole Bracht-Bendt. Die Freidemokraten hatten 2019 einen entsprechenden Antrag gestellt, der im März 2020 beschlossen wurde. Jetzt erfolgt die Umsetzung.
Dem Seniorenbeirat sollen sieben Mitglieder angehören. Deren Aufgabe soll es sein, Rat, Verwaltung und die Öffentlichkeit auf Interessen und Belange älterer Menschen in Buchholz hinzuweisen und sich aktiv für die Beteiligung von Senioren in der Gemeinschaft einzusetzen.
"Die Lebensbedingungen älterer Menschen müssen bei der Stadtentwicklung in Buchholz früh Gehör finden", betont FDP-Fraktionsvorsitzender Arno Reglitzky. Die Senioren sollten ihre Lebenserfahrung und Wünsche einbringen, z. B. bei den geplanten Neubaugebieten wie Buchholz 2025plus oder Rütgers-Gelände.
Die FDP dankte vor allem der Buchholzer Seniorenbeauftragten Elisabeth Schmidt für ihre engagierte Arbeit.

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.