Einzelhändler sind nicht glücklich
Ortsdurchfahrt in Buchholz wird saniert

Die Fahrbahn der Kirchenstraße weist einige Risse auf. Der Landkreis Harburg will die Ortsdurchfahrt deshalb sanieren
  • Die Fahrbahn der Kirchenstraße weist einige Risse auf. Der Landkreis Harburg will die Ortsdurchfahrt deshalb sanieren
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. In den Osterferien wird es spannend in Buchholz: Der Landkreis Harburg saniert im Zeitraum zwischen dem 29. März und dem 9. April die Ortsdurchfahrt in Buchholz. Wann genau die Hamburger Straße und die Kirchenstraße ab der Kreuzung Bendestorfer Straße/Schützenstraße bis zur Kreuzung Lindenstraße eine neue Fahrbahn erhalten, steht derzeit noch nicht fest. Der Landkreis Harburg investiert rund 164.000 Euro in die Baumaßnahme.
Dass die Kirchenstraße saniert werden soll, steht laut Kreissprecherin Katja Bendig seit Oktober 2020 fest. Man habe sich mit der Stadt Buchholz abgestimmt. Ein Grund, die Maßnahme in den Schulferien umzusetzen, sei gewesen, dass dann die Schulbusse nicht durch die Kirchenstraße fahren müssten.
Das Problem: Die Einzelhändler wurden bislang offenbar nicht über die bevorstehende Vollsperrung informiert. Er habe keine entsprechende Meldung erhalten, erklärt z. B. Arne Riebesell vom Cycle-Team. Auch die Bewohner der betroffenen Straßen und der Nebenstraßen müssen sich auf große Behinderungen einstellen.
Während der Baumaßnahme wird der Verkehr aus Richtung Norden kommend über die Schützenstraße, Neue Straße und Lindenstraße bis zur Canteleubrücke umgeleitet, aus dem Süden in genau entgegengesetzter Richtung.

Moment mal

Ungünstiger Zeitpunkt

Es gibt wohl keinen günstigen Zeitpunkt, um eine vielbefahrene Ortsdurchfahrt zu sanieren. Im Falle der Kirchenstraße in Buchholz hat sich der Landkreis Harburg allerdings einen denkbar ungünstigen Zeitpunkt ausgesucht.
Wahrscheinlich just, wenn die Einzelhändler nach dem Corona-bedingten Lockdown wieder öffnen könnten, müssen sie sich für mindestens zwei Wochen auf neue Einschränkungen einstellen. Die Kunden werden kaum den Weg zu den abgeschnittenen Geschäften finden. Woanders parken geht nicht, und mit dem Fahrrad kann man bestimmte Einkäufe auch nicht erledigen.
Klar, in einem Mehrjahresprogramm ist es schwierig, Änderungen vorzunehmen. Vielleicht findet der Landkreis ja trotzdem einen Weg, eine andere Baumaßnahme vorzuziehen, die Sanierung der Kirchenstraße zu verschieben und diese in Absprache mit der Stadt und den Einzelhändlern neu zu planen. Oliver Sander 

B75 in Buchholz: Fahrbahnerneuerung in drei Abschnitten

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.