Prüfauftrag: Kann das Buchholzer Hallenbad erweitert werden?

Kann Bad-Betriebsleiter Hans Wurlitzer sich bald über eine Erweiterung des Hallenbandes freuen?
  • Kann Bad-Betriebsleiter Hans Wurlitzer sich bald über eine Erweiterung des Hallenbandes freuen?
  • Foto: archiv
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. Die Verwaltung der Stadt Buchholz soll Vorschläge erarbeiten, wie das Buchholzer Hallenbad so erweitert werden kann, dass ein separates Nichtschwimmerbecken und ein 25-m-Sportbecken entstehen. Das steht in einem Prüfauftrag der Buchholzer Liste. Zudem soll die Verwaltung als Grundlage für die weitere politische Diskussion eine erste Kostenschätzung vorlegen, in der die Investitionskosten und die Veränderung der laufenden Betriebskosten berücksichtigt werden.
Schon heute reichten die Kapazitäten des Buchholzer Hallenbades nichts aus, um gleichzeitig den Bedarfen von Sportvereinen, Schulen und Freizeitsportlern gerecht zu werden, erklärt Karsten Müller, Ratsherr der Buchholzer Liste. Vor allem das kombinierte Nichtschwimmer- und Schwimmerbecken erweise sich als Hindernis. Viele Buchholzer Sportler wichen auf Bäder in umliegenden Gemeinden wie Hittfeld, Winsen oder Schneverdingen aus, da diese über separate Trainingsbecken verfügen. Müller: "Die junge Familien- und Sportstadt täte gut daran, eine Erweiterung des Hallenbades in die mittelfristige Finanzplanung aufzunehmen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.