Vierter Kreißsaal eröffnet
Geburtshilfe im Krankenhaus Buchholz: mehr Platz, mehr Personal und höchste Qualitätsstandards

Hebamme Katrin Wellen und Dr. Friedemann Schulz im neuen Kreißsaal
  • Hebamme Katrin Wellen und Dr. Friedemann Schulz im neuen Kreißsaal
  • Foto: Krankenhäuser Buchholz und Winsen
  • hochgeladen von Axel-Holger Haase

In der Abteilung für Geburtshilfe des Krankenhauses Buchholz unter der Leitung von Chefarzt Dr. Friedemann Schulz ist jetzt ein neuer Kreißsaal eröffnet worden. Gleichzeitig haben die Hebammen ihr Team aufgestockt. Das bedeutet noch bessere Bedingungen für die jährlich gut 800 Geburten im Krankenhaus Buchholz jährlich. Der Einzugsbereich der Geburtshilfe geht inzwischen weit über den Landkreis Harburg hinaus.
Zartes Gelb an den Wänden, magentafarbene Kissen auf der Geburtslandschaft, freier Blick in den Wehengarten, der speziell für werdende Eltern reserviert ist: Vom großzügigen neuen Kreißsaal, dem vierten im Krankenhaus Buchholz, geht eine entspannende Atmosphäre aus.
Dass Schwangere sich während der Geburt aufgehoben und optimal umsorgt fühlen, ist das erklärte Ziel des Buchholzer Geburtsteams. Dazu gehören vier Oberärztinnen und -ärzte unter Leitung von Dr. Schulz sowie zwölf Hebammen. Wesentliches Merkmal der Buchholzer Geburtshilfe ist die Eins-zu-Eins-Betreuung: Die Frau wird durchgehend von einer Hebamme begleitet. Für eine weitere Frau unter der Geburt kommt eine weitere Hebamme hinzu. Zu jedem Zeitpunkt kann die werdende Mutter das Geburtsgeschehen nach ihren Wünschen und Vorstellungen gestalten. Idealerweise haben sich Mutter und Hebamme schon zuvor persönlich kennengelernt. Das Krankenhaus Buchholz bietet weiterhin Anmeldungstermine mit den Hebammen an. Anmeldegespräche finden mit den Eltern vier bis sechs Wochen vor der Geburt statt. Hierbei werden neben medizinischen Informtionen auch die individuellen Wünsche der Eltern persönlich besprochen.
Lediglich die Geburtsvorbereitungskurse finden während der Corona-Krise online statt. Auch unangemeldete Geburten sind im Krankenhaus Buchholz möglich. „Wir weisen niemanden ab“, so Dr. Schulz.
Die meisten Väter wollen und können ihrer Partnerin zur Seite stehen. Im Krankenhaus Buchholz sind sie willkommen, meist steht für jedes Elternpaar ein Familienzimmer bereit. Die Väter werden stationär aufgenommen und bleiben für die gesamte Zeit vor und nach der Geburt mit ihrer Familie zusammen. Das ist auch unter Infektionsschutzgesichtspunkten eine optimale Lösung, findet Dr. Schulz.
Ein Erfolgsfaktor der Buchholzer Geburtshilfe liegt in der außergewöhnlich engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit von Ärzten und Hebammen, die sich in ihrer Tätigkeit ergänzen und genauestens abstimmen. Diese Arbeitsteilung bewährt sich auch in Notfallsituationen, in denen auf diese Weise sofort reagiert werden kann.
Die moderne Ausstattung der Geburtsabteilung, zu der eine Entbindungswanne gehört, sowie Technik auf dem neuesten Stand komplettieren ein Angebot, das immer mehr Anklang findet.

Autor:

Axel-Holger Haase aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen