Auf Platz fünf der Regionalliga

Das erfolgreiche C-Team von Blau-Weiss Buchholz
  • Das erfolgreiche C-Team von Blau-Weiss Buchholz
  • Foto: Thranow
  • hochgeladen von Roman Cebulok

TANZSPORT: Buchholzer Nachwuchsteams haben große Auftritte gefeiert

(cc). Das C-Team der Lateinformation von Blau-Weiss Buchholz hat die Regionalliga-Saison mit einem hervorragenden fünften Tabellenplatz beendet. „Die zum großen Teil neu zusammengestellte Mannschaft hat besonders beim letzten Auftritt in Kiel gezeigt was in ihr steckt“, lobte Tom Hennig, der gemeinsam mit Alina Nygaard und Tom Kinast das Team trainiert. „Vor allem die Bildchoreographie und die Höhepunkte wie Roundabout und Pirouetten klappten in der anspruchsvollen Choreographie The Day of The Battle prima.“
Dabei hat auch das Trainerteam gute Arbeit geleistet. Denn viele der Tänzerinnen und Tänzer starteten zum ersten Mal in der Regionalliga - dementsprechend groß war die Nervosität bei ihren Auftritten. „Die Truppe hat aber von Anfang an Gas gegeben, im Training haben wir schon recht früh super Leistungen gesehen. Aber der Schritt, das Ganze vor Publikum auf einer unbekannten Fläche zu zeigen war doch recht groß“, resümiert Alina Nygaard. „Vor Platz drei bis sechs war alles möglich. Mit Platz fünf in der Tabelle sind wir aber dennoch zufrieden.“ Jetzt steht für das C-Team steht noch ein besonderes Turnier auf dem Plan. Die Lateinpaare von Blau-Weiss haben sich für das Relegationsturnier zur 2.Bundesliga Nord qualifiziert, das am 28. April in Nienburg ausgetragen wird. Ebenso qualifiziert haben sich für das Turnier das Buchholzer B-Team. „Da die meisten Bundesligateams dem Südbereich zugeordnet werden, stehen die Chancen gar nicht schlecht, dass wir mit dem B- und dem C-Team in der 2.Bundesliga an den Start gehen werden“, erklärt Abteilungsleiter Björn Poll.
Auch die Buchholzer D- und E-Teams haben die Saison in der Landesliga beendet. Das D-Team belegte mit einer dezimierten Mannschaft in Stade Platz sieben, das E-Team erreichte erstmalig das große Finale und wurde Sechster. Beide Teams gingen mit der neuen Choreographie „Ed und Olly“ an den Start und wurden vom Trainerteam mit Steffen Sieber, Florian Köttner, Katharina Globuschütz, Dustin Dreyer und Nele Hauff betreut. Trainerin Franziska Becker erstellte die dazu passende Musik und Choreographie und ist voll des Lobes für ihre Trainerkollegen: „Die haben einen grandiosen Job gemacht, und hatten immer ein offenes Ohr für die Jugendlichen und deren Eltern.“
Zur Vorbereitung auf die neue Saison haben bereits alle Mannschaft das Training aufgenommen. „Alles was nicht selber tanzt, ist in die Organisation der deutschen Meisterschaft eingebunden,“ berichtet Poll. Blau-Weiss hat sich erfolgreich für die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften im Formationstanz Standard und Latein 2019 beworben, bekam dafür den Zuschlag, und wird die nationalen Titelkämpfe am Samstag, 9. November, in der Sporthalle Hamburg in Alsterdorf ausrichten. Zu diesem Topevent werden außer den 16 Bundesligateams in den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen 4000 bis 5000 Zuschauer erwartet.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.