Die Sportler des Jahres 2013

Platz 1: Christoph Witt (19) hat den Bogen raus - wurde zum Sportler des Jahres 2013 gewählt
10Bilder
  • Platz 1: Christoph Witt (19) hat den Bogen raus - wurde zum Sportler des Jahres 2013 gewählt
  • Foto: oh
  • hochgeladen von Roman Cebulok

Alle Ergebnisse und die Sport-Helden, die in der Gunst der WOCHENBLATT-Leser ganz vorn stehen

(cc). Zupackend auf der Matte – zielsicher mit Pfeil und Bogen: Die 40. WOCHENBLATT-Sportlerwahl hatte es in sich: Nun ist auch das Ergebnis ganz offiziell. Dank der mehr als 5000 Klicks auf unserer Internetseite sind die Ju-Jutsu-Kämpferin Sarah-Sophie Danker (17) vom MTV Rottorf und der treffsichere Bogenschütze Christoph Witt (19) vom 1. BSC-Nordheide im SV Trelde-Kakenstorf zu „Sportlern des Jahres 2013“ gewählt worden. In der Teamwertung holten die Fußball-Frauen vom Buchholzer FC den Titel „Mannschaft des Jahres 2013.“ Seit mittlerweile 40 Jahren lädt das WOCHENBLATT seine Leserinnen und Leser dazu ein, die Sportler des Jahres zu wählen. Heute berichten wir über unsere Sport-Helden - deren Erfolge und Zukunftspläne.

Das Ergebnis:
Sportlerin des Jahres
1. Sarah-Sophie Danker (MTV Rottorf), Ju-Jutsu 30,36 %
2. Kira Kubbe (MTV Luhdorf-Roydorf), Kanusport 27,39 %
3. Lea Madlen Meyer (MTV Laßrönne / LG Nordheide), Leichtathletik 25,77 %
4. Johanna Beuck (aus Marxen) Reiten 8,56 %
5. Julia Harms (SGH Rosengarten-Buchholz), Handball 7,92 %

Sportler des Jahres
1. Christoph Witt (1 .BSC-Nordheide im SV Trelde-Kakenstorf), Bogensport 36,58 %
2. Christian Spill (Eintracht Elbmarsch), Fußball 29,19 %
3. Malte Meyer-Oehmsen (TuS Schwinde), Badminton 16,06 %
4. Uwe Speer (MTV Obermarschacht), Tischtennis 10,55 %
5. Tobias Marquardt (SF Meckelfeld), Schwimmen 7,62 %

Mannschaft des Jahres
1. Buchholzer FC 1.Damen, Fußball 37,80 %
2. Volleyball-Damen TSV Auetal 19,70 %
3. Fußball 1. Herren TuS Nenndorf 17,48 %
4. Meisterriege Turnen (TSV Buchholz 08) 15,53 %
5. Basketball Sharks TSV Eintracht Hittfeld 9,49 %

(cc). Jubiläum bei der WOCHENBLATT-Sportlerwahl: Ihre Heimatzeitung präsentiert heute zum 40. Mal die „Sportler des Jahres !“
Mit mehr als 5000 Mouseclicks haben Sie, liebe WOCHENBLATT-Leserinnen und –Leser entschieden, dass die Ju-Jutsu-Kämpferin Sarah-Sophie Danker (17) vom MTV Rottorf, der Bogenschütze Christoph Witt (19) vom 1. BSC-Nordheide im SV Trelde-Kakenstorf, und die Fußball-Frauen vom Buchholzer FC den begehrten Titel verdient haben. Ein Ergebnis, das einmal mehr beweist: Bei dieser Wahl zählt neben dem sportlichen Erfolg der Rückhalt im Verein, in der eigenen Familie und auch im Bekanntenkreis. Danke, für Ihre rege Teilnahme !

Der beste Junior-Schütze

1. Platz für Christoph Witt in der Beliebtheitsskala

(cc). Sportler des Jahres ist der 19-jährige Bogenschütze Christoph Witt vom 1. BSC-Nordheide im SV Trelde-Kakenstorf. Für das Bogen-Talent im Studiengang Physik an der technischen Universität in Berlin ist es der Höhepunkt nach einem überaus erfolgreichen Jahr seiner bisherigen Karriere. Denn im Jahr 2013 stand der gebürtige Rostocker im Juniorenbereich bei den entscheidenden Wettkämpfen auf dem Siegerpodest: Auf Rang drei der U20 Recurve bei den deutschen Meisterschaften im Freien in Leipzig, und als Deutscher Hallenmeister bei den Titelkämpfen in Grafenrheinfeld in Bayern. Außerdem wurde er auf heimischer Anlage Niedersachsenmeister mit der Mannschaft des 1. BSC.
Christoph Witt, der im Leistungszentrum von Berlin trainiert, kommt aus einer Bogensport-Familie. Seine Mutter, Evelyn Witt, war vor Jahren DDR-Meisterin.

Die sanfte Kämpferin

Sarah-Sophie Danker ist die beliebteste "Sportlerin des Jahres"

(cc). Bei der Ju-Jutsu-Weltmeisterschaft in Rumänien wurde die 17-jährige Sarah-Sophie Danker (MTV Rottorf) bei den Juniorinnen U18 (-52 kg) Fünfte. Jetzt die Krönung zur „Sportlerin des Jahres 2013 !“ Für die amtierende Deutsche U18-Meisterin ist es das Sahnehäubchen auf ein überragendes Jahr 2013. „Ein Traum, der für mich in Erfüllung geht,“ strahlte die glückliche Blaugurt-Trägerin (2. Kyu), die sich in der Sportart behauptet, die als sanfte und nachgebende Kunst der waffenlosen Selbstverteidigung bezeichnet wird. Nach dem Prinzip: „Siegen durch Nachgeben“ wird Sarah-Sophie Danker um einen Platz im U21-Nationalteam kämpfen, da sie am 24. und 25. Mai bei der EM in Schweden starten möchte.

Buchholzer FC ist die "Mannschaft des Jahres 2013"
(cc). Da haben die Fußball-Frauen vom Buchholzer FC eine Welle der Sympathie abbekommen: Mit 37,80 % aller Stimmen in der Teamwertung wurden die Landesliga-Kickerinnen zur „Mannschaft des Jahres 2013“ gewählt. Dieser Titel hat dem Bezirkspokalsieger und Bezirksliga-Meister der vergangenen Saison in seiner Trophäensammlung noch gefehlt. Diese Auszeichnung hat sich die Mannschaft von Trainer Henry Lukas nicht allein durch den Landesliga-Aufstieg verdient. Es ist der herzerfrischende Fußball, mit dem dieses Team seine Fans begeistert.

Sportler des Jahres 2013
2. Platz Christian Spill
Der Torjäger und Kapitän vom Fußball-Landesligisten Eintracht Elbmarsch, Christian Spill (28) eroberte den zweiten Platz bei der Abstimmung zum "Sportler des Jahres". Er spielt seit seinem 4. Lebensjahr Fußball in der Elbmarsch.

Sportlerin des Jahres 2013
2. Platz Kira Kubbe
Auf dem zweiten Rang in der Gunst der WOCHENBLATT-Leser steht die 15-jährige Kanutin Kira Kubbe vom MTV Luhdorf-Roydorf, die Team-Silber bei der WM und bei den Europameisterschaften geholt hat. Jetzt steht ihr ein spannendes Jahr bevor: Im August möchte die junge Kanutin bei der Jugend-Olympiade in China starten.

Sportler des Jahres 2013
3. Platz Malte Meyer-Oehmsen
Der Drittplatzierte Malte Meyer-Oehmsen (31) vom TuS Schwinde kommt mit dem gefiederten Ball „federleicht“ zum Erfolg. Der Top-Spieler beim Badminton-Landesligisten TuS Schwinde war maßgeblich am Gewinn der Meisterschaft im Team beteiligt.

Sportlerin des Jahres 2013
3. Platz Lea Madlen Meyer
Die U20-WM-Startetin Lea Madlen Meyer (20) vom MTV Laßrönne (LG Nordheide) wurde diesmal nur Dritte bei der Wahl. Denn nach ihrer Knie-OP konnte die Top-Athletin 2013 wenig trainieren. Bestleistung lief sie mit der 4x400-Meter-Nordheidestaffel in Bremen.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Panorama

Inzidenzwert liegt jetzt bei 55,4
+++ update +++: Schärfere Corona-Regeln im Landkreis Harburg!

(os). Weil der Sieben-Tages-Inzidenzwert im Landkreis Harburg am Dienstag auf über 50 Neuinfektionen - gerechnet auf 100.000 Einwohner - gestiegen ist, werden die Corona-Regeln noch einmal verschärft! Das soll laut Katja Bendig, Sprecherin des Landkreises Harburg, geschehen, sobald das Land Niedersachsen die Zahlen unter www.niedersachsen.de/Coronavirus/aktuelle_lage_in_niedersachsen/ offiziell veröffentlicht hat. Damit ist spätestens am Donnerstag, 29. Oktober, zu rechnen. Das Land...

Panorama
Im ehemaligen Kreiswehrersatzamt gibt es einen Corona-Fall

Gibt es womöglich einen Corona-Hotspot in Stade?
Corona-Fall in Flüchtlingsunterkunft / Polizei wurde gerufen

jd. Stade. Als besonders heikel gelten Infektionsausbrüche in Gruppenquartieren, Seniorenwohnanlagen oder Flüchtlingsunterkünften. Letzteres ist jetzt in Stade der Fall: Am Montag wurde ein Flüchtling aus der Unterkunft im ehemaligen Stader Kreiswehrersatzamt positiv auf Corona getestet. Nach Angaben der Stadt, die Eigentümerin des Gebäudes ist, sind dort 65 Personen gemeldet. Der Landkreis veranlasste eine Testung aller Bewohner.  Doch so einfach konnte die Testung wohl nicht durchgeführt...

Panorama
2 Bilder

Landrat Rainer Rempe rät, in diesem Jahr zuhause zu gruseln
Halloween - was ist erlaubt?

as. Landkreis Harburg. Geschnitzte Kürbisköpfe, gruselige Kostüme und haufenweise Süßigkeiten: Kein Wunder, dass das Halloweenfest am 31. Oktober bei Kindern und Familien beliebt ist. Üblicherweise ziehen die Kinder in kleinen Gruppen durch die Nachbarschaft, klingeln bei den Nachbarn, rufen "Süßes, sonst gibt's Saures" und erbeuten Gummibärchen, Schokoriegel etc. Angesichts der Corona-Pandemie und steigender Infektionszahlen fragen sich viele Eltern, ob der Gruselspaß auch in diesem Jahr...

Panorama
Bei der Auktion "ebbes-ersteigern.de" gibt es mit etwas Glück Mega-Reiseangebote zur Hälfte des Preises

Mega-Auktion rund um Urlaub, Reisen und Freizeit von 14. bis 30. November
Reiseschnäppchen mit "ebbes-ersteigern.de"

Mit der neuen Auktion ebbes-ersteigern.de gibt es auch in dieser Zeit tolle Möglichkeiten, "mal rauszukommen", sich zu erholen und sich etwas zu gönnen. Denn "ebbes-ersteigern.de" bietet vom 14. bis 30. November 2020 jede Menge attraktive Reiseschnäppchen. "Diese Plattform könnte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen", sagt Stephan Schrader, Geschäftsführer des WOCHENBLATT, das die Auktion mit ins Leben gerufen hat. "Wir alle wollen auf andere Gedanken kommen. Sich und anderen eine Freude zu...

Politik

100.000 Euro für Maßnahmen bereitstellen
Buxtehuder Grüne fordern: Hausärzte mit Finanzhilfen werben

tk. Buxtehude. Die Fraktion der Grünen stellt den Antrag, dass im kommenden Jahr 100.000 Euro in den Haushalt eingestellt werden, um damit die Ansiedlung von neuen Allgemeinmedizinern in Buxtehude zu unterstützen. Hintergrund: Vor der Sommerpause hatte die Kassenärztliche Vereinigung (KV) der Buxtehuder Politik über den Versorgungsgrad mit Hausärztinnen und Hausärzten in der Hansestadt berichtet. Statistisch gesehen ist die ausreichend. Allerdings, das wurde bei der Diskussion deutlich, gibt...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen