Die Sportler des Jahres 2016

Sven Papendorf (45) aus Jesteburg nach dem kräftezehrenden Ironman auf Hawaii
3Bilder
  • Sven Papendorf (45) aus Jesteburg nach dem kräftezehrenden Ironman auf Hawaii
  • Foto: finisherpix.com
  • hochgeladen von Roman Cebulok

(cc). Die Entscheidung ist gefallen! Das sind die Sieger der WOCHENBLATT-Sportlerwahl 2016 - die Sportlerinnen und Sportler mit den meisten Fans und den größten Sympathien im Landkreis Harburg: Der 45-jährige Triathlet Sven Papendorf aus Jesteburg, der sein Ironman-Debüt auf Hawaii hatte, und das 14-jährige Badminton-Ass Patricia Reu vom TuS Schwinde, die bereits die Einladung zur deutschen Meisterschaft in der Tasche hat, sind die "Sportler des Jahres 2016." In der Teamwertung holten die Fußballfrauen der Eintracht Elbmarsch, die im Vorjahr den Aufstieg in die Landesliga feiern konnten, den Titel "Mannschaft des Jahres 2016." Tausende Klicks beim Online-Voting und eine ebenso große Anzahl von an die Redaktion adressierten Stimmzetteln waren ein deutlicher Beweis dafür, das sich die WOCHENBLATT-Sportlerwahl auch in ihrem 43. Jahr ungebrochener Beliebtheit erfreut. Vielen Danke fürs Mitmachen!

Die Ergebnisse der Sportlerwahl im Überblick:

Sportlerin des Jahres
1. Patricia Reu Badminton)TuS Schwinde 28.66 %
2. Lauren Lotte Clasen (Schwimmen)SF Meckelfeld 19,20%
3. Alicia Melia Kummer (Boxen) Buchholz 18,86 %
4. Elisa Prigge (Reiten) RFV Estetal 16,98 %
5. Mira Walterhölter (Leichtathletik)LGN, MTV Borstel-Sangenstedt 16,30 %
Sportler des Jahres
1. Sven Papendorf (Triathlon) Jesteburg 36,94 %
2. Jun-Patrick Raabe (Karate) Blau-Weiss Buchholz 20,38 %
3. Meik Martens (Reiten) RFV Auetal 19,98%
4. Arne Gillich (Fußball) TSV Buchholz 08 12,93 %)
5. Julian Windisch (Kanusport) MTV Luhdorf-Roydorf 9,77 %
Mannschaft des Jahres
1. Fußball-Frauen (Landesliga) Eintracht Elbmarsch 30,19%
2. Lateinformation (Bundesliga A-Team) Blau-Weiss Buchholz 24,11 %
3. Handballerinnen (Landesliga) MTV Tostedt 15,86 %
4. Fußballer (Landesliga) TV Meckelfeld 15,27 %
5. Sportschützen (Verbandsliga) SF Ramelsloh 14,57 %

Sven Papendorf - ein Ausnahmesportler

(cc). Bei der Bekanntgabe des Wahlergebnisses blitze sein Lächeln: Der 45-jährige Triathlet Sven Papendorf aus Jesteburg ist der „Sportler des Jahres 2016!“
Beim legendären Ironman mit insgesamt 2401 Athleten auf Hawaii, belegte der Ausnahmeathlet im Feld der Weltbesten einen beachtlichen 610. Platz. Gleichbedeutend mit Platz 65 in seiner Altersklasse (M 45-49). „Ich habe nicht gelitten, da ich wusste, was mich auf Hawaii erwartet“, sagt der sympathische Sportsmann, der von Beruf Produktmanager ist, und bereits seinen nächsten Ironman in diesem Jah plant. Dann stehen wieder 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und ein Marathon auf dem Programm.

Patricia Reu - die Nummer eins

(cc). Freudentränen bei der WOCHENBLATT-Siegerin: Badminton-Ass Patricia Reu vom TuS Schwinde ist Sportlerin des Jahres 2016! Die 14-Jährige ist amtierende Bezirksmeisterin und Landes-Vizemeisterin und hat sich fest vorgenommen, an der Deutschen Jugendmeisterschaft und an internationalen Turnieren teilzunehmen. „Für mich ist Badminton ein sehenswerter, schneller Sport, der weltweit unzählige Fans hat“, sagt die ehrgeizige Schülerin aus Tespe.

Fußball-Frauen der Elbmarsch sind die "Mannschaft des Jahres"

(cc). Sie haben alle überrascht! Als Landesliga-Aufsteiger haben die Fußballfrauen der Eintracht Elbmarsch bei der WOCHENBLATT-Sportlerwahl eine Welle der Sympathie ausgelöst: Mit 30,19 Prozent aller Stimmen in der Teamwertung wurde diese Kickerinnen vom Deich zur "Mannschaft des Jahres 2016" gewählt.
„Wir haben keinen Star im Team – alle tragen auf ihren Positionen ihren Teil zum Erfolg bei“, lobt Jan Flindt. Großen Anteil an der Siegesserie haben auch die Betreuerin und Team-Managerin Janine Richters, sowie Co-Trainer und Torwart-Trainer Thomas Zwer.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Service

Welche Auswirkungen werden die Corona-Lockerungen haben?
Inzidenz im Landkreis Stade schon jetzt fast 50: Wie hoch wird der Wert wieder steigen?

jd. Stade. Ganz knapp unterhalb der 50er-Marke: Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis Stade liegt aktuell bei 49,9 (Stand 7. März). Mehrere Wochen betrug die Inzidenz im Landkreis Stade zum Teil deutlich weniger als 50. Seit Ende Februar ist dieser Wert wieder angestiegen. Es stellt sich jetzt die Frage, ob sich dieser Wert in Folge der Corona-Lockerungen weiter erhöhen wird. Allerdings hat der Inzidenzwert 50 als Grenzwert derzeit keine praktischen Auswirkungen - zumindest auf...

Panorama

Die aktuellen Corona Zahlen vom 8. März
Zwei Corona-Tote im Landkreis Harburg

(sv). Schon wieder musste der Landkreis Harburg schlechte Neuigkeiten verkünden: Zwei weitere Menschen sind in der Samtgemeinde Tostedt und der Stadt Winsen am oder mit dem Coronavirus gestorben. Damit steigt die Zahl der Corona-Toten seit Ausbruch der Pandemie im Landkreis Harburg am heutigen Montag, 8. März, auf 89. Der Inzidenzwert steigt nach wie vor an, von 59,7 am Sonntag auf 60,1 am heutigen Montag. Dafür geht die Zahl der aktiven Fälle weiter zurück. Aktuell meldet der Landkreis 171...

Service
Wann kommt die Müllabfuhr? Das und viel mehr verrät die Abfall-App des Landkreises Stade

Update
Mängelmelder bald in der Müll-App des Landkreises Stade verfügbar

jab. Landkreis. Schon 5.700 Nutzer haben sich die kostenlose Abfall-App, die alle Informationen für die Abfallentsorgung im Landkreis Stade liefert, heruntergeladen. Die App erinnert an die Abfuhrtermine, weist den Weg zur nächsten Abfallannahmestelle oder zum nächsten Glascontainer und zeigt, wie welcher Abfall entsorgt werden kann. In den kommenden Wochen wird es zudem ein Update geben, das einen sogenannten Mängelmelder beinhaltet, mit dem Nutzer beispielsweise Wildmüllablagerungen melden...

Sport
In dieser Szene behauptet Sarah Lamp (li.) von den "Luchsen" kämpferisch gegen die Abwehrspielerin der Gäste, Anouk Nieuwenweg, den Ball
12 Bilder

Knappe 22:24-Heimniederlage gegen Neckarsulm
"Luchse" verpassen die Überraschung

(cc). Die Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten haben eine weitere Überraschung in der 1. Bundesliga der Frauen knapp verpasst. Das Team von Trainer Dubravko Prelcec, das noch um den Klassenerhalt kämpft, verlor am Samstagabend in der Nordheidehalle gegen den aktuellen Tabellenvierten Neckarsulmer Sport-Union mit 22:24 (Halbzeit 13:14). Beste Werferinnen für die "Luchse" waren Alexia Hauf und Fatos Kücükyildiz mit jeweils sieben Toren. Bei den Gästen kam Lynn Knippenberg auf sieben...

Blaulicht
Das Feuer griff von einer Wohnung auf den Dachstuhl über
3 Bilder

Feuer auf Hof in Drochtersenermoor
Wohnung und Dachstuhl brannten

tk. Drochtersen. Aus bislang ungeklärten Gründen ist es am Montagnachmittag zu einem Feuer in einer Dachgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus in Drochtersenermoor gekommen. Das Gebäude steht auf einem landwirtschaftlichen Anwesen. Die Bewohnerin (58) der Wohnung hatte den Brand bemerkt und sofort ihre im Nachbarhaus lebenden Eltern alarmiert. Die riefen die Feuerwehr. Der Brand hatte sich mittlerweile von der Wohnung auf den Dachstuhl des Gebäudes ausgebreitet. Mehrere Ortswehren eilten zum...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen