Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Für ein schöneres Erscheinungsbild

Ein Fall für die Waldschüler? Ein Verteilerkasten an der Ecke Parkstraße/Königsberger Straße

Buchholz: Schüler sollen Verteilerkästen in der Kernstadt bemalen / Verhandlungen mit Eigentümern

os. Buchholz. In den kommenden Wochen hat die Abteilung Stadtmarketing bei der Buchholzer Verwaltung reichlich zu tun, um einen Antrag aus der Politik abzuarbeiten: Um das Straßenbild zu verschönern, sollen die Verteilerkästen an den Straßenrändern bemalt werden. Das hatte der Verwaltungsausschuss mit großer Mehrheit beschlossen.
Aufgabe der Verwaltung ist es jetzt, mit den Eigentümern der Strom- und Verteilerkästen Vereinbarungen zu treffen, ob diese umgestaltet werden dürfen. Das Projekt ist zunächst auf zwei Jahre begrenzt und soll sich auf die Kernstadt beschränken. Noch muss ermittelt werden, wo die Kernstadt endet. Fest steht, dass die Kästen durch Schüler bemalt werden sollen.
Wie berichtet, gab es bereits Initiativen in Buchholzer Stadtteilen, durch die das Straßenbild verschönert wurde. In Holm-Seppensen z.B. brachte Künstler Heino Jacobsen im Auftrag des Bürger- und Verkehrsvereins Farbe auf die tristen Kästen. Auch in der Kernstadt ist der Bedarf groß: Die meisten Verteilerkästen sind durch Graffiti und Schmierereien verunstaltet.