Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gymnasium am Kattenbege wird erweitert

Der linke Gebäudeteil des Gymnasiums am Kattenberge soll erweitert werden

Schule in Buchholz platzt aus allen Nähten / Zehntklässler sind in Containern untergebracht

os. Buchholz. Erst vor sechs Jahren bezogen Lehrer und Schüler den Neubau des Gymnasiums am Kattenberge (GAK) in Buchholz. Jetzt muss die Schule erweitert werden, da sie nicht mehr alle Schüler aufnehmen kann. Politisch ist der Anbau bereits genehmigt, jetzt befindet sich der Landkreis Harburg als Schulträger in der Entwurfsphase.
Am GAK werden rund 1.350 Schüler unterrichtet. "Den Anbau planen wir perspektivisch für das Jahr 2020", erklärt GAK-Leiter Armin May. Grund: Nach der Umstellung vom Abitur nach zwölf auf dann nach 13 Jahren gibt es in zwei Jahren keinen Abiturjahrgang und damit auch keine Schulabgänger. Neue fünfte Klassen werden aber eingeschult, sodass spätestens 2020 die Raumsituation am GAK noch prekärer werde. Schon in diesem Schuljahr mussten sämtliche zehnten Klassen wegen der Raumnot in mintgrüne Container umsiedeln, die auf einem Basketballfeld zwischen Schulgebäude und Turnhalle aufgestellt wurden.
Derzeit befinde sich das Projekt von Landkreis Harburg und dem GAK in der Entwurfsphase, erklärt Kreis-Sprecherin Andrea Deutschmann: "Daher können wir aktuell zu einem Fertigstellungstermin und zu den Kosten noch keine Aussagen treffen." Auch Skizzen für den voraussichtlich zwischen 1.300 und 1.500 Quadratmeter großen Anbau gebe es noch nicht.