Gleichstellungsbeauftragte wollen „Love-Mobile“ verbannen

An den Bundesstraßen präsent: Damen des horizontalen Gewerbes, die in Wohnmobilen ihre Dienste anbieten
  • An den Bundesstraßen präsent: Damen des horizontalen Gewerbes, die in Wohnmobilen ihre Dienste anbieten
  • hochgeladen von Björn Carstens

bc. Stade. Seit Jahren stehen die "Love-Mobile" am Straßenrand. Wohnmobile, in denen Damen des horizontalen Gewerbes ihre Dienste anbieten. Jetzt wollen die Gleichstellungsbeauftragten des ehemaligen Regierungsbezirks Lüneburg die mobilen Bordelle verbannen. Mit großer Mehrheit haben sie sich auf ihrer Konferenz im Rotenburger Rathaus für einen Antrag an den Niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius ausgesprochen, die „Love-Mobile“ im Gebiet der Polizeidirektion Lüneburg durch eine Sperrverordnung zu entfernen. Die Zunahme von „Love-Mobilen“ an den Bundesstraßen sei unerträglich, so Anne Behrends, Gleichstellungsbeauftragte beim Landkreis Stade.

Autor:

Björn Carstens aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.