Die wichtigen Themen eines Jahres vertont - der Jahresrückblick mit Geräuschen

Was kommt einem in den Sinn, wenn man an die wirklich großen Dinge des letzten Jahres denkt? Sind es die Schlagzeilen, die am heftigsten diskutiert wurden oder sind es die Dinge, die einem im Privatleben passiert sind? Jeder zieht sein Fazit zum vergangenen Jahr auf seine Art und Weise. Doch wie macht man das am besten? Das ist eine Frage, die jeder für sich selbst beantworten muss.

Eine neuartige Möglichkeit, wie Unternehmen einen Jahresrückblick anbieten können, hat audibene gefunden.

Die Profis für gesundes Hören reduzieren nämlich die großen Momente des Jahres auf eine ganz bestimmte Sache: auf die Geräusche, die man sofort damit verbindet. Das ist eine neuartige Variante, die spannender denn je ist. Mit Fakten wird man schließlich dank der Medien ohnehin dauerhaft bombardiert. So braucht es zum Jahresende nicht auch noch einen trockenen Jahresrückblick, der ebenfalls nur eine Zusammenfassung trockener Fakten darstellt. Audibene macht den klangvollen Jahresrückblick interaktiv. Das bedeutet, dass man selbst etwas zu tun hat und sein Wissen und seine Erfahrungen im letzten Jahr auf die Probe stellen kann. Dieser neue Ansatz ist lobenswert, denn er diskutiert, welche Sinne eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Erinnerungen spielen. Dass das Hören wichtiger ist, als so mancher zuerst denkt, wird spätestens dann klar, wenn die Hörleistung langsam nachlässt. Das ist im Alter oft der Fall und genau dieses Thema will audibene mit dem tönenden Jahresrückblick ansprechen. Es nützt einem wenig, wenn man unmittelbar in der Lage ist, eine Melodie einem Ereignis zuzuordnen, wenn der Ton nur dumpf hörbar ist. Das Hören ist wichtig und es trägt in großem Maße zur Lebensqualität bei. Die Stimme der Enkel, sie ist eine wunderbare Wahrnehmung, um die es sich zu kämpfen lohnt. Deshalb zeigt der melodische Jahresrückblick unter anderem auf, dass es wichtig ist, dass man sich um seine Gesundheit kümmert und bei Bedarf die nötigen Schritte, wie etwa beim Gehör, einleitet, um wieder gut hören zu können.

Emotional zurückdenken - welche Gedanken kommen einem in den Sinn

Zahlreiche Themen aus der Politik haben im vergangenen Jahr den Ton angegeben.

Das ist nichts Außergewöhnliches, schließlich sollte die Politik innerhalb einer Demokratie auch das entscheidende Thema sein. Leider macht sich immer mehr eine gewisse Politikverdrossenheit breit und vor allem die jungen Leute kann man verstehen, weshalb das so ist. Themen aus der Politik sind oftmals langweilig und die Berichterstattung darüber kann in den meisten Fällen nicht mit den modernen sozialen Medien mithalten. Es braucht also neue Anreize, wie sie etwa der melodische Rückblick auf das Jahr schafft.

Bedauerlicherweise wird in der heutigen Zeit oft darüber diskutiert, wie Medien schädlich sein können.

Das ist wichtig und auch nötig und dennoch muss man anerkennen, dass es weiterhin viele hervorragende Möglichkeiten gibt, um positiv zu den Inhalten im weltweiten Netz beizutragen. Der Jahresrückblick von audibene zeigt, dass kluge Ideen im Internet immer eine Chance haben. Auf diese sollte man sich in Zukunft fokussieren, denn sie geben den Weg vor. Der Umgang mit den Medien wird sich in der Zukunft ändern und wenn die Entscheidung über die Inhalte wieder näher am Menschen ist, dann sieht die Zukunft rosig aus. Außerdem macht es wesentlich mehr Spaß.

Autor:

Online Redaktion aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.