alt-text

++ A K T U E L L ++

Änderungen in der niedersächsischen Corona-Verordnung

Neuerungen für die Krankenversicherung in 2021 – darauf sollten Versicherte jetzt achten!

Blaulicht
Konstantin Keuneke (40) übernahm vor zwei Jahren die Leitung der damals neu geschaffenen Abteilung für Rettungsdienst, Brand- und Katastrophenschutz im Landkreis Harburg

Auf den Ernstfall vorbereitet
Konstantin Keuneke leitet seit zwei Jahren die Abteilung Rettungsdienst, Brand- und Katastrophenschutz beim Landkreis Harburg

(nw/tw). Manchmal ist das Leben schneller, als man Pläne schmieden kann. Als Konstantin Keuneke (40) vor zwei Jahren die Leitung der damals neu geschaffenen Abteilung für Rettungsdienst, Brand- und Katastrophenschutz übernommen hatte, stand eines ganz oben auf der To-do-Liste: zu prüfen, in welchen Bereichen und durch welche Projekte Rettungsdienste, Brand- und Katastrophenschutz weiter gestärkt werden können. „Dabei kam auch der Gedanke auf, den bestehenden Pandemie-Plan zu erneuern“, erinnert...

Panorama

Aus der Weihnachts- wird eine Winterruhe
Änderungen in der niedersächsischen Corona-Verordnung

(as/nw). Die ursprünglich bis zum 15. Januar 2022 befristete „Weihnachts- und Neujahrsruhe“ muss verlängert werden: Es wird daraus eine „Winterruhe“ – zunächst bis zum 2. Februar 2022. Das ist die wesentliche Änderung in der Corona-Verordnung, die heute verkündet worden ist und morgen in Kraft tritt. Die Niedersächsische Landesregierung folgt damit dem MPK-Beschluss vom 7. Januar 2022. Insbesondere die Kontaktbeschränkungen für ungeimpfte Menschen (ein Haushalt plus zwei Personen), die...

Blaulicht
Die Täter schlugen das Fenster eines Kita-Schuppens ein und entwendeten eines der rund 15 Go-Karts, das sie später schwer beschädigt auf dem Spielplatz liegen ließen
4 Bilder

ASC/Kita in Estebrügge
Unbekannte brettern mit Pkw und Go-Kart über Kunstrasen

sv. Estebrügge. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 15. auf 16. Januar, verschafften sich Unbekannte Zutritt auf den Sportplatz des Altländer Sportclubs Cranz (ASC) in Estebrügge und drehten dort einige Runden mit dem Auto auf dem Kunstrasen. Trotz der bisherigen Hinweise bittet der ASC um weitere Zeugenaussagen per E-Mail an info@asccranz-estebruegge.de. Vermutlich dieselben Täter brachen in der Nacht auch in einen Schuppen der benachbarten Kita "AN DER ESTE" ein, schlugen dabei ein Fenster...

Service

Mehr als 1.600 aktuell Infizierte
Inzidenz im Landkreis Stade liegt im niedersächsischen Durchschnitt

jd. Stade. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade liegt den fünften Tag in Folge jenseits der 400er-Schwelle. Zum Wochenbeginn ist der Wert allerdings wieder leicht gesunken: Für Montag, 17. Januar, gibt das Robert Koch-Institut (RKI) im Landkreis Stade einen Inzidenzwert von 422,2 an. Aktuelle Zahlen des Kreis-Gesundheitsamtes zur Corona-Lage lagen am Montagmorgen noch nicht vor. Mit Stand vom Freitag, 14. Januar, befanden sich 1.615 Personen wegen eines positiven Corona-Tests in...

Blaulicht
3 Bilder

Verheerendes Feuer in Ritschermoor
Reetdachhaus brennt komplett nieder

nw/tk. Ritschermoor: Ein Reetdachhaus ist am Sonntagabend in Ritschermoor niedergebrannt. Das Haueigentümer wurde beim Versuch, das Feuer einzudämmen verletzt. Mit Brandverletzungen kam er in eine Hamburger Klinik. Auch seine Frau Frau kam ins Krankenhaus, weil sie Rauchgase eingeatmet hatte. Der Alarm ging gegen 19 Uhr ein: Aus bisher ungeklärter Ursache war das Dach des Hauses in Brand geraten und das Feuer hatte sich schnell auf das gesamte Gebäude ausgebreitet. Als die ersten Feuerwehrleute...

Bei den Krankenversicherungen gibt es im Jahr 2021 einige Reformen und Neuerungen, die Verbrauchern nicht verborgen bleiben sollten. Dabei stehen vor allem die Beitragserhöhungen im Fokus. So steigt 2021 der Zusatzbeitrag für die gesetzlichen Krankenversicherungen um durchschnittlich 0,2 Prozent. Mehr als 40 Krankenversicherungen haben die Beitragsanpassung schon für das Jahr 2021 durchgeführt. Aber auch die Beiträge für Versicherte in der privaten Krankenversicherung steigen sehr deutlich. Durch die erhöhten Ausgaben im Gesundheitssystem im Jahr 2020 versuchen die gesetzlichen und privaten Krankenversicherung nun das Defizit auszugleichen. Somit wird die Krankenversicherung für viele Menschen in Deutschland deutlich teurer. Doch haben nicht alle Krankenversicherung bei der Beitragserhöhung mitgezogen. So bleibt der Beitrag für die Krankenversicherung bei rund 40 Krankenkassen weiterhin stabil.  Das Defizit durch die coronabedingten Mehrausgaben der gesetzlichen Krankenversicherungen wird auf mehr als 16 Milliarden Euro geschätzt.

Deshalb erhalten die Krankenkassen zusätzlich zu den erhöhten Beiträgen der Versicherten noch einen Bundeszuschuss von fünf Milliarden Euro.
Durch die erhöhten Beiträge denken viele Versicherte hierzulande über den Wechsel der Krankenversicherung nach. Auch hier gab es einige Neuerungen, die den Krankenkassenwechsel deutlich einfacher gestalten können. Was sich sonst im Jahr 2021 im Bereich der Krankenversicherung ändert, haben wir Ihnen im Folgenden zusammengefasst. So erhalten Sie hier einen Überblick von den Änderungen und Reformen im Gesundheitssystem.

Gesundheitssystem in der Schweiz als Vorbild für neue Reformen?

Immer wieder wird das Schweizer Gesundheitssystem zum Thema bei Debatten um Reformveränderungen im deutschen Gesundheitssystem. So wird die Krankenversicherung Schweiz oftmals als Vorbild im deutschen Parlament herangezogen.

Durch eine Kopfpauschale, die unabhängig vom Grundeinkommen ist, kann jeder Schweizer auf eine Grundkrankenversicherung zugreifen. Ebenso ist der einfache Wechsel der Krankenversicherung Schweiz ein großer Pluspunkt im Nachbarland. Auch hier hat sich das Bundesministerium für Gesundheit positiv von der Schweiz beeinflussen lassen, so dass ab 1. Januar 2021  das Verfahren zum Wechsel der Krankenversicherung deutlich unkomplizierter und einheitlicher wird.

So sind ab 2021 Krankenversicherte nur noch für zwölf Monate an eine Krankenversicherung gebunden. Auch bei einem Statuswechsel von der gesetzlichen Pflichtversicherung in eine freiwillige Versicherung gelingt nun ohne eine Bindefrist die Versicherung zu wechseln.

Die Höchstbeiträge steigen im Jahr 2021
Ebenso ist der Höchstbeitrag in der gesetzlichen Pflegeversicherung für Eltern von 142,97 Euro auf nun 147,54 Euro angestiegen. Bei kinderlosen Versicherten ist der Beitrag von 154,69 Euro auf 159,64 Euro gestiegen. Der allgemeine Beitragssatz in der gesetzlichen Krankenversicherung ist um 14,6 Prozentpunkte von 684,38 Euro auf 706,28 Euro gestiegen. Dazu kommt noch der individuelle Zusatzbeitrag der Krankenversicherungen, der die Hälfte des gesamten Beitrags ausmacht. Hier haben viele Krankenkassen ihre Zusatzbeitragpauschale um bis 0,6 Prozentpunkte angehoben. Auch privatversicherte Verbraucher müssen zukünftig deutlich tiefer in die Tasche greifen. Im Durchschnitt wurden die Beiträge für die private Krankenversicherung um mehr als acht Prozentpunkte erhöht.

Mehr Zuschuss für den Zahnersatz
Eine gute Nachricht für alle Verbraucher sind die höheren Zuschüsse beim Zahnersatz.

Der Festkostenzuschuss der Krankenversicherung wurde um 10 Prozent von 50 auf nun 60 Prozent erhöht. Wer dazu noch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen über einen Zeitraum von fünf Jahren nachgeht, kann sich über einen weiteren Zuschuss von zehn Prozent beim Zahnersatz freuen, so dass insgesamt 70 Prozent der Kosten für den Zahnersatz von der Krankenkasse übernommen werden. Bei ganzen zehn Jahren regelmäßiger Vorsorgeuntersuchungen können sogar 75 Prozent für den Zahnersatz von der Krankenkasse übernommen werden. Somit ist der  Eigenanteil für Zahnarzt deutlich gesunken und wird durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen belohnt.

 
Elektronische Patientenakte erleichtert Ärzten den Arbeitsalltag
Durch die Coronakrise haben die meisten Ärzte in Deutschland mittlerweile Gebrauch von der  elektronischen Patientenakte gemacht.

Auch 2021 soll das Verfahren für die elektronische Patientenakte und die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung weiter ausgebaut werden, was die Arbeit für viele Arztpraxen deutlich vereinfachen wird.

Autor:

Online Redaktion aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen