Branchenprobleme und die Corona-Krise
Kopp Stahlbau in Buxtehude: Insolvenz in Eigenregie

nw/tk. Buxtehude. Die Kopp Stahlbau Buxtehude GmbH hat ein Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung eingeleitet. Der Sanierungsexperte Jan Ockelmann von der Kanzlei SGP Schneider Geiwitz Nord unterstützt die Geschäftsführung des Unternehmens als Generalbevollmächtigter. Das Amtsgericht Tostedt hat dem Antrag stattgegeben und Dr. Achim Ahrendt von der Kanzlei hww hermann wienberg wilhelm zum vorläufigen Sachwalter bestellt. Ziel ist, das renommierte Stahlbauunternehmen schnell und umfassend zu sanieren.

Das 1970 gegründete Familienunternehmen ist auf dem norddeutschen Markt als renommierter Anbieter hochwertiger Stahlbau-Leistungen etabliert und deckt die gesamte Bandbreite des Stahlbaus ab, neben Industriebau, Architekturstahlbau, Hallenbau, auch Sonderstahlbau und Geschossbau. Kopp Stahlbau Buxtehude beschäftigt neben den Geschäftsführern aktuell 63 Arbeitnehmer und zehn Auszubildende, die heute von der Geschäftsleitung über die Einleitung des Sanierungsverfahrens informiert worden sind.

Strukturelle Branchenprobleme und die Corona-Krise haben die Umsätze in den vergangenen Monaten deutlich einbrechen lassen. Schlüsselkunden aus Industrie- und Anlagenbau hatten ihre Investitionen und geplante Baumaßnahmen deutlich zurückgefahren.

„Wir führen den operativen Geschäftsbetrieb des Unternehmens in vollem Umfang fort und nutzen jetzt die Möglichkeiten der Eigenverwaltung für eine umfassende Sanierung des Unternehmens“, sagt der Sanierungsexperte Jan Ockelmann von der Hamburger Kanzlei SGP Schneider Geiwitz Nord. Bei Verfahren in Eigenverwaltung bleibt die Geschäftsführung voll handlungsbefugt und kann mit dem Generalbevollmächtigtem unter Aufsicht des Sachwalters die Sanierungsmaßnahmen einleiten und das Unternehmen finanziell neu aufstellen.

Geschäftsführer Frank Stumpe: „Wir schaffen mit dem Verfahren in Eigenverwaltung jetzt gemeinsam mit dem Generalbevollmächtigten die Grundlage für eine zügige und konsequente Sanierung. Damit legen wir den Grundstein für den Einstieg eines Investors und die dauerhaft erfolgreiche Zukunft des Unternehmens.“

Kopp Stahlbau: Suche nach Investoren
So unmöglich benehmen sich Kunden im Einzelhandel
Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

Wirtschaft
Die Experten füllen das Gefahrgut in dichte Behältnisse um
Video 3 Bilder

Winsener bringen gefährliche Ladung im Hafen von Beirut sicher unter Kontrolle

Winsener Unternehmen überwacht Aufräumarbeiten im Hafen von Beirut thl. Winsen. Es war der 4. August vergangenen Jahres, als im Hafen von Beirut sich eine schreckliche Katastrophe ereignete: 2.750 Tonnen Ammoniumnitrat explodierten und legten ganze Stadtteile in Schutt und Asche. Etwa 200 Menschen kamen ums Leben, es gab unzählige Verletzte und die langfristigen traumatischen Folgen für die Bevölkerung der Stadt sind noch schwer abzusehen. Mittlerweile wurden im Hafen von Beirut 52 gelagerte...

Service

Erst 2.200 Impfungen und bereits 820 Verstöße gegen die Corona-Regeln
Corona im Landkreis Stade: Aktuelle Infos, Zahlen und Fakten

(jd). Das WOCHENBLATT hat die wichtigsten aktuellen Infos verschiedene Aspekte zu den Themenbereichen Corona und Impfen zusammengestellt: Bisherige ImpfungenNach 2.200 Impfungen waren die Lieferungen an den Landkreis Mitte der Woche aufgebraucht. Von den kreisweit 28 Alten- und Pflegeheimen, in denen bevorzugt geimpft wurde, ist in 14 die erste Runde der Impfkampagne abgeschlossen. Auch ein Teil des Rettungsdienstes und Beschäftigte auf den Intensivstationen und in der Notaufnahme der Elbe...

Panorama

Corona-Zahlen für den Landkreis Harburg
Ein weiterer Corona-Toter in Tostedt

as. Landkreis Harburg. In Tostedt ist ein weiterer Mensch mit oder an dem COVID-19-Virus gestorben. Der Verstorbene war zwischen 90 und 94 Jahre alt. Insgesamt ist die Zahl der aktiven Corona-Fälle gesunken: von 233 Infizierten (Samstag) auf 218 (Sonntag). Auch der Sieben-Tage-Inzidenzwert verringert sich auf akutell 60,53. Bislang sind im Landkreis Harburg 62 Menschen mit oder an dem COVID-19-Virus gestorben. Insgesamt sind im Landkreis Harburg seit Ausbruch der Corona-Pandemie 3.656 Menschen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen