Geflügelhof Schönecke erzeugt Energie für eigenen Bedarf
Solarstrom vom Stalldach in Neu Wulmstorf

Henner Schönecke (li.) und Robert Neumann zeigen die 
Photovoltaikanlage auf dem Hühnerstall
3Bilder
  • Henner Schönecke (li.) und Robert Neumann zeigen die
    Photovoltaikanlage auf dem Hühnerstall
  • Foto: Schönecke
  • hochgeladen von Susanne Laudien

sla. Neu Wulmstorf. Alternative Energien aus Wind, Wasser oder Sonne sind immer stärker im Kommen. Auch auf dem Geflügelhof Schönecke hat man sich dazu reichlich Gedanken gemacht.

In Kooperation mit der "BürgerEnergie Buxtehude" als Betreiber hat Landwirt Henner Schönecke auf dem Dach seines Freiland-Legehennenstalls in Neu Wulmstorf-Ardestorf insgesamt 363 Photovoltaikmodule mit je 275 Watt Leistung verbaut. Nun sind diese Module am Netz. Sie bilden mit Wechselrichtern, Hard- und Software und einer großen Batterie eine knapp 100 Kilowatt starke Eigenstromanlage, mit der durch Sonneneinstrahlung Gleichstrom erzeugt wird. „Mit diesem Strom können wir beide Freiland-Ställe betreiben“, sagt Henner Schönecke.

Sonnenstrom an vielen Stunden am Tag

Durch die optimale Ost-West-Lage des Daches wird an vielen Stunden am Tag Sonnenstrom produziert. "Geradezu perfekt, um eine hohe Eigenversorgung und gleichzeitige eine Entlastung der Stromnetze zu erreichen“, ergänzt Robert Neumann, Vorstand der Genossenschaft „BürgerEnergie Buxtehude“.

Wenn es zeitweise zu einer Überproduktion durch hohe Sonneneinstrahlung kommen sollte, wird der überschüssige Strom in der Batterie vor Ort gespeichert und kann nachts oder zu Zeiten eines hohen Stromverbrauchs in den Ställen wieder entnommen werden. Zudem werden Überkapazitäten direkt in das öffentliche Stromnetz eingespeist.

Besucher können Arbeit der Photovoltaikanlage live verfolgen

Demnächst können Besucher am Freilandstall „Hexenberg“ auf einem Monitor die Arbeit der Photovoltaikanlage live verfolgen - ein weiterer Schritt zur Nachhaltigkeit. Alle Schönecke-Mitarbeiter wurden aufgerufen, sich in ihrem Arbeitsbereich Gedanken zu diesem Thema zu machen, und mehr als fünfzig Ideen kamen zusammen, berichtet Jana Oelkers, Betriebsleiterin Legehennen, die als Master of Science Agrar federführend beim Thema Nachhaltigkeit ist. Einige Ideen wurden bereits umgesetzt - mit einem Hybrid-Firmenfahrzeug, der Einführung zum nahezu papierlosen Büro bis hin zum Mehrweg-Leergut für Eier-Transporter, andere brauchen noch etwas Vorlauf.

Autor:

Susanne Laudien aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen