Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Endlich alle unter einem Dach" - Schützenverein Altkloster weiht neue Schießsportanlage ein

Juli Freudenthal (8) schießt unter Anleitung von Ralf Richter mit dem Lichtpunktgewehr

sc. Altkloster.

Die Altkloster Schützen weihten am Samstag, 3. November, ihren neuen Schießstand mit einem Tag der Offenen Tür ein. Die Bogenschützen, der Schießsport und die Musiker vom Schützenverein Altkloster können im 600 Quadratmeter großen Neubau ungestört trainieren. Nicht nur die Mitglieder des Schützenvereins sind willkommen, sondern durch die Kooperation mit dem TSV Altkloster und dem Post SV dürfen auch diese Mitglieder die neue Anlage nutzen. 

"Wir haben eine gute Gemeinschaft und Zusammenhalt in Altkloster", freute sich Uwe Gährs, Präsident des Schützenvereins. Über 2000 Stunden Eigenleistung von den Mitgliedern ist in die Errichtung des Neubaus eingeflossen, so Gährs weiter. Zusammen mit befreundeten Firmen und durch die Unterstützung der Sparkasse entstand das Trainingszentrum für die 400 Mitglieder des Schützenvereins.

Die neue Anlage bietet mit ihrer modernen Ausrüstung und Schießständen optimale Trainings- und Wettbewerbsbedingungen für die aktiven Schützen in allen Abteilungen. Erstmals findet das Kadertraining vom Nordwestdeutschen Schützenbundes in Altkloster statt. 

Auch Maike Huster, Vorsitzende der Buxtehuder Musikzüge, freut sich über die neuen Räume. "Wir können jetzt theoretisch alle zusammen jeden Tag üben", so Huster. Zur Einweihung hat der Musikzug zum ersten Mal in der Anlage gespielt.