Der Elstorfer Holger Schmidt-Wiegers schrieb ein Fachbuch über Brauverfahren
Historische Biere aus dem Norden neu entdeckt

Der ambitionierte Hobbybrauer Holger Schmidt-Wiegers mit seinem Braukessel - man kann aber auch einen einfachen Kochtopf verwenden Fotos: sla
3Bilder
  • Der ambitionierte Hobbybrauer Holger Schmidt-Wiegers mit seinem Braukessel - man kann aber auch einen einfachen Kochtopf verwenden Fotos: sla
  • hochgeladen von Susanne Laudien

sla. Elstorf. Hopfen und Malz sind nicht verloren. Denn Holger Schmidt-Wiegers weiß, wie sogar längst vergessene Biersorten gelingen. "Unsere Vorfahren im Norden Deutschlands erzeugten vor Hunderten von Jahren vorzüglich schmeckendes Bier, das in vielen Ländern und Städten sehr beliebt war", sagt der leidenschaftliche Hobby-Bierbrauer und Autor. In seinem soeben erschienenen Buch „Das Bier unserer Ahnen - Norddeutsche Braugeschichte mit Rezepturen" schildert der Elstorfer die gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedeutung sowie die Qualität und den Geschmack der damaligen Biere. Zwei der zentralen Fragen in diesem Buch: Warum sind die Biere verschwunden? Und kann man sie heute wieder in gleicher Qualität, gleichem Aussehen und Geschmack herstellen? Der Autor ist nicht nur Theoretiker, sondern liefert auch die süffige Antwort mit seinem eigenen Braukessel.
Vor zehn Jahren kam der IT-Fachmann über einen Freund auf den Geschmack von historischen Biersorten und wollte tiefer in die Materie einsteigen. In Stadtarchiven, Klöstern und alten Braubüchern ging er dem Gerstensaft auf den Grund und recherchierte hauptsächlich in Norddeutschland nach dem verlorengegangenen Wissen der alten Braumeister. Dabei stieß er auf historische Rezepturen sowie auf Fachkenntnisse der damaligen Brauer. In seinem Buch beschreibt Holger Schmidt-Wiegers u.a., wie das Brauwissen der alten Meister heute für wohlschmeckende Biere verwendet werden kann. Detaillierte Zutatenlisten und sorgfältig dokumentierte Brauanleitungen machen es eigentlich jedem möglich, die alten Klassiker selber zu brauen, sagt der Hobby-Bierbrauer.
Farbfotos der jeweiligen Biere und ausführliche Geschmacksbeschreibungen runden die Rezepte ab. Das Buch bietet privaten und gewerblichen Bierbrauern süffige Inspirationen für neue Biersorten. Und so mancher wird bestimmt auf einen völlig neuen Biergeschmack kommen und erhält einen umfangreichen Einblick in die norddeutsche Biervergangenheit.
• Das großformatige Fachbuch hat 132 Seiten, ISBN 3961468079, kostet 24,50 Euro und ist im Buchhandel oder direkt bei Diplomica Verlag (www.diplomica-verlag.de) erhältlich. Exklusiv für WOCHENBLATT-Leserinnen und -Leser werden drei Bücher "Das Bier unserer Ahnen - Norddeutsche Braugeschichte mit Rezepturen" verlost. Zuschriften bitte bis 17. März per E-Mail an gewinnspiel@kreiszeitung.net. Die Gewinner werden direkt über den Diplomica-Verlag benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Buch-Verlosung

Autor:

Susanne Laudien aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.