Dohlen und Ratten in Assel auf dem Rückzug

Nicole Ikemeyer mit Enkel Michel und Gustav von Reith vor dem beschädigten Reetdach
  • Nicole Ikemeyer mit Enkel Michel und Gustav von Reith vor dem beschädigten Reetdach
  • Foto: tp
  • hochgeladen von Thorsten Penz

Unbekannter stellt heimliche Fütterung ein

tp. Assel. Nicole Ikemeyer (43) aus Drochtersen-Assel ist erleichtert: "Dohlen und Ratten haben den Rückzug angetreten." Nachdem das WOCHENBLATT kürzlich über die massenhafte Vermehrung von Dohlen, einer Rabenvogel-Art, in dem Kehdinger Dorf berichtete, habe der Unbekannte, der die Tiere nachts heimlich mit Kübeln voll Katzenfutter versorgt hatte, wohl unter dem Druck der Öffentlichkeit, seine Aktivitäten eingestellt.

Die Dohlen hatten auf der Suche nach Nestbaumaterial mehrere Reetdächer zerpflückt. Anlieger Gustav von Reith (63) beklagte eine hohe Dachdeckerrechnung. Auch die Ratten, die sich an dem Futtertrog im Gebüsch mit Fressen versorgten, seien weitgehend verschwunden. Nicole Ikemeyer sagt: "Danke, liebes WOCHENBLATT."

Autor:

Thorsten Penz aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.