Es wird laut in Brackel

Hunderte Roller- und Kleinkraftradfahrer werden aus der ganzen Republik anreisen, um im kleinen Ort Brackel (Samtgemeinde Hanstedt) zum zweiten Mal die Deutsche Blechroller-Meisterschaft auszutragen - ein Dorado für alle, die den Geruch von Rennbenzin, Motorensound und spannende Rennen lieben
4Bilder
  • Hunderte Roller- und Kleinkraftradfahrer werden aus der ganzen Republik anreisen, um im kleinen Ort Brackel (Samtgemeinde Hanstedt) zum zweiten Mal die Deutsche Blechroller-Meisterschaft auszutragen - ein Dorado für alle, die den Geruch von Rennbenzin, Motorensound und spannende Rennen lieben
  • Foto: Wiegel
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Am 17. und 18. August findet zum zweiten Mal das große Blechroller-Rennen "Ducks on Speed" statt.

mum. Brackel. Nach dem Erfolg bei der Premiere vor zwei Jahren musste es einfach eine Fortsetzung geben!  Am Freitag und Samstag, 17. und 18. August, findet in Brackel wieder "Ducks on Speed" statt. Nach einem Jahr Pause ist das beliebte Blechroller-Rennen wieder in der Samtgemeinde Hanstedt zu Gast. Zahlreiche Blechroller-Fahrer werden ihr Können auf der neuen Strecke unter Beweis stellen.
Detlef Meyer hat den Kontakt zu den Veranstaltern gehalten. "Wir freuen uns, dass wir wieder das Rennen ausrichten dürfen." Die Veranstaltung sei ein Gemeinschaftsprojekt der ortsansässigen Vereine - unter anderem Landeskirchliche Gemeinschaft, MTV Brackel und der Freiwilligen Feuerwehr. "Nur gemeinsam können wir eine Veranstaltung dieser Größe auf die Beine stellen."
Die Rennen in Brackel finden im Zuge der Deutschen Blechroller-Meisterschaften statt. Am Samstag, 18. August, starten die Fahrer ab 12 Uhr auf der Strecke auf der Schmalenfelder Straße (Ortsausgang Brackel in Richtung Schmalenfelde). Der Rennbetrieb ist bis etwa 19 Uhr geplant. Jeweils zwei Fahrer treten gegeneinander an. Vor zwei Jahren wurden auf der 200 Meter lange Rennstrecke Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 148 km/h erreicht. 
Für das leibliche Wohl sorgen die ortsansässigen Vereine. Sowohl auf dem Festplatz, als auch an der Rennstrecke wird es Getränke und Essen geben. Interessierte Zuschauer sind herzlich zum Rennen eingeladen. Der Eintritt ist frei.
Im Anschluss an das Rennen gibt es eine große "After-Renn-Party" mit DJ und kühlen Getränken auf dem Festplatz (Osterfeuerplatz, Marxener Straße). Wer nicht bis Samstagabend warten kann, ist bereits am Freitagabend zur "Warm-Up-Party" eingeladen. Auch dort sorgt bereits ein DJ für gute Musik und beste Stimmung.
Wer nicht nur zuschauen will, ist auch als Helfer gern gesehen. Die ortsansässigen Vereine freuen sich über weitere Unterstützung für diese große Veranstaltung.
Marc Schween, Präsident des Brackeler Schützenvereins, war bei der Premiere vor zwei Jahren auch dabei. Für das Rennen hatte er seinen Schützenjoppen gegen einen Rennanzug ausgetauscht. Er startete in der freien Klasse und wagte sich mit seiner Suzuki GT250 (Baujahr 1976) auf die gut gesicherte Rennstrecke. "Das muss ich unbedingt wieder machen", sagte Schween im Anschluss an das Rennen. Man darf gespannt sein, ob er dieses Jahr wieder dabei ist. 

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Wirtschaft
Die Experten füllen das Gefahrgut in dichte Behältnisse um
Video 3 Bilder

Winsener bringen gefährliche Ladung im Hafen von Beirut sicher unter Kontrolle

Winsener Unternehmen überwacht Aufräumarbeiten im Hafen von Beirut thl. Winsen. Es war der 4. August vergangenen Jahres, als im Hafen von Beirut sich eine schreckliche Katastrophe ereignete: 2.750 Tonnen Ammoniumnitrat explodierten und legten ganze Stadtteile in Schutt und Asche. Etwa 200 Menschen kamen ums Leben, es gab unzählige Verletzte und die langfristigen traumatischen Folgen für die Bevölkerung der Stadt sind noch schwer abzusehen. Mittlerweile wurden im Hafen von Beirut 52 gelagerte...

Service

Erst 2.200 Impfungen und bereits 820 Verstöße gegen die Corona-Regeln
Corona im Landkreis Stade: Aktuelle Infos, Zahlen und Fakten

(jd). Das WOCHENBLATT hat die wichtigsten aktuellen Infos verschiedene Aspekte zu den Themenbereichen Corona und Impfen zusammengestellt: Bisherige ImpfungenNach 2.200 Impfungen waren die Lieferungen an den Landkreis Mitte der Woche aufgebraucht. Von den kreisweit 28 Alten- und Pflegeheimen, in denen bevorzugt geimpft wurde, ist in 14 die erste Runde der Impfkampagne abgeschlossen. Auch ein Teil des Rettungsdienstes und Beschäftigte auf den Intensivstationen und in der Notaufnahme der Elbe...

Panorama

Corona-Zahlen für den Landkreis Harburg
Ein weiterer Corona-Toter in Tostedt

as. Landkreis Harburg. In Tostedt ist ein weiterer Mensch mit oder an dem COVID-19-Virus gestorben. Der Verstorbene war zwischen 90 und 94 Jahre alt. Insgesamt ist die Zahl der aktiven Corona-Fälle gesunken: von 233 Infizierten (Samstag) auf 218 (Sonntag). Auch der Sieben-Tage-Inzidenzwert verringert sich auf akutell 60,53. Bislang sind im Landkreis Harburg 62 Menschen mit oder an dem COVID-19-Virus gestorben. Insgesamt sind im Landkreis Harburg seit Ausbruch der Corona-Pandemie 3.656 Menschen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen