"Blutige Düne"
Zwischen Dünen und Tod: Sabine Weiß veröffentlicht neuen Krimi

Sabine Weiß am Strand von Sylt. Dort recherchierte die Asendorfer Erfolgsautorin für ihren vierten Sylt-Krimi "Blutige Düne"
2Bilder
  • Sabine Weiß am Strand von Sylt. Dort recherchierte die Asendorfer Erfolgsautorin für ihren vierten Sylt-Krimi "Blutige Düne"
  • Foto: Andre Poling
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Sehr aktuell: Sabine Weiß beschäftigt sich in ihrem neuen Roman mit Rocker-Kriminalität. 

mum. Asendorf.
Wenn man derzeit nicht im realen Leben an die Nordsee reisen kann, dann wenigstens im Kopf. Jüngst erschien mit "Blutige Düne" der neue Sylt-Krimi von Sabine Weiß im Lübbe-Verlag. Die renommierte Autorin aus Asendorf lässt ihre Kommissarin Liv Lammers bereits zum vierten Mal auf Deutschlands beliebtester Ferieninsel ermitteln. Wichtig: Leser können auch in die Reihe einsteigen, ohne die vorherigen Bände zu kennen.
"Natürlich setze ich die private Geschichte meiner Kommissarin fort. Ich achte aber auch darauf, dass neue Leser leicht einsteigen können", sagt Weiß. "Genauso wichtig finde ich es, in jedem der Krimis andere Facetten von Sylt aufzublättern. Und zwar die schönen und die weniger schönen Seiten."
"Blutige Düne" beginnt düster: Der Urlaub von Kommissarin Lammers endet abrupt, als in der Mörderkuhle bei Tinnum ein Toter gefunden wird. "Schuldig" steht mit schwarzem Nagellack auf seiner Haut. Das Opfer: ein Rocker, der für seine Skrupellosigkeit bekannt ist. Lammers und ihre Kollegen von der Flensburger Mordkommission denken zunächst an eine Vergeltungsaktion. Doch bald gibt es einen zweiten Mordanschlag auf einen jungen Mann, der als Freiwilliger für eine Meeresschutz-Organisation arbeitet.
"Rocker-Kriminalität ist ein Thema, dass ich schon lange aufgreifen wollte", so die Autorin. Nach dem Rocker-Krieg, der vor einigen Jahren Schlagzeilen gemacht hat, sei es scheinbar ruhiger um kriminelle Rockerbanden geworden. "Aber dieser Eindruck täuscht." Wie bei ihren historischen Romanen - zuletzt erschien am 27. März "Der Chirurg und die Spielfrau" (das WOCHENBLATT berichtete) - recherchiert Weiß auch bei ihren Kriminalromanen sehr viel. "Für 'Blutige Düne' war ich beim Landeskriminalamt in Kiel und habe mit einem der für Rocker-Kriminalität zuständigen Mitarbeiter gesprochen. Durch das Verbot von Rockerclubs und das Kuttenverbot halten die Rocker sich in der Öffentlichkeit eher zurück. Tatsache ist aber, dass in den Bereichen Prostitution und Drogenhandel nach wie vor vieles über sie läuft", erklärt Sabine Weiß und verweist auf das Urteil im Hamburger Prozess wegen der Schüsse auf einen Hells-Angel-Boss, das erst kürzlich verkündet wurde. "Auch in Niedersachsen verüben Rockerbanden nach wie vor Verbrechen, wie erst in diesem Jahr eine Studie des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen aufzeigte."
Andererseits spielen in den Sylt-Krimis von Sabine Weiß auch die wunderbare Landschaft der Insel und manche der beliebten Orte eine Rolle. "Natürlich sollen die Leser in dem Krimi auch in Sylt-Erinnerungen schwelgen. Oft bekomme ich Post von Lesern, die bestimmte Orte oder Situationen auch so erlebt haben, das freut mich dann sehr."
Sie selbst war als Kind das erste Mal auf Sylt und reist mehrmals im Jahr auf die Insel. Oft übernachtet sie mit ihrer Familie im Camper auf einem der Sylter Campingplätze.
Eigentlich würde Sabine Weiß jetzt wieder nach Sylt reisen, um dort für den fünften Krimi Nachforschungen anzustellen, den sie gerade schreibt. "Ich hoffe, dass wir spätestens im Herbst die Corona-Krise so weit im Griff haben, dass ich mich vor Ort noch einmal umsehen kann. Gerade, wenn es um die Atmosphäre, aber auch um Schauplätze, um Fluchtwege und Verfolgungsjagden geht."
Froh ist sie, dass wenigstens die Buchhandlungen wieder geöffnet haben. "Bücher sind ein absolutes Lebens-Mittel, finde ich. Natürlich ist es schade, dass die Kletterhalle in Buchholz geschlossen ist, in der ich mehrmals die Woche trainierte, und meine Yogalehrerin - übrigens auch in Buchholz - derzeit nur Video-Lektionen erteilt. Andererseits bieten gerade Bücher die Möglichkeit, sich von den Corona-Sorgen abzulenken und in andere Welten abzutauchen."
• "Blutige Düne" (415 Seiten) ist bei Bastei/Lübbe als Taschenbuch erschienen und kostet zehn Euro (ISBN: 978-3-7325-8604-2). Die E-Book-Version ist unter anderem für Kindle für 6,99 Euro zu haben. Altersempfehlung: 16 Jahre.

Historisch bis spannend
Sabine Weiß (Jahrgang 1968) arbeitete nach ihrem Germanistik- und Geschichtsstudium als Journalistin. 2007 veröffentlichte sie mit "Die Wachsmalerin" ihren ersten historischen Roman, der zu einem großen Erfolg wurde und dem viele weitere folgten. Im Sommer 2017 erschien ihr erster Kriminalroman, "Schwarze Brandung". Unabhängig davon, ob sie gerade einen Krimi oder einen historischen Roman schreibt: Sabine Weiß liebt es, im Camper auf den Spuren ihrer Figuren zu reisen und direkt an den Schauplätzen zu recherchieren. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nordheide bei Hamburg.
• Mehr Informationen gibt es unter www.sabineweiss.com.

Lesen Sie auch:
"Nehmen Sie ein Buch zur Hand"

Sabine Weiß am Strand von Sylt. Dort recherchierte die Asendorfer Erfolgsautorin für ihren vierten Sylt-Krimi "Blutige Düne"
Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen