Jesteburg: Große Bauprojekte und tolle Events für die ganze Familie

Beeindruckend: Das Feuer-Duo „Flair and Fire“ begeisterte die Besucher in Jesteburg. Am 3. Novemver findet das „Lichtermeer“ wieder statt
5Bilder
  • Beeindruckend: Das Feuer-Duo „Flair and Fire“ begeisterte die Besucher in Jesteburg. Am 3. Novemver findet das „Lichtermeer“ wieder statt
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

mum. Jesteburg. Das Jahr 2016 wird in Jesteburg ganz sicher eines nicht: langweilig! Der Gemeinderat ebnete mit vielen wichtigen Entscheidungen den Weg für eine spannende Zukunft. Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heinrich Höper nennt im WOCHENBLATT-Gespräch die wichtigsten Ereignisse.

Flüchtlinge
„Die Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen wird der Gemeinde einen erheblichen Einsatz abverlangen. Es ist davon auszugehen, dass sich die Zahlen im nächsten Jahr mindestens verdoppeln. Für die Samtgemeinde bedeutet das, dass wir 140 weitere Plätze zur Verfügung stellen müssen. Allerdings hat sich bisher immer gezeigt, dass diese vom Land herausgegebenen Zahlen bereits nach kurzer Zeit überholt waren. Wir sind deshalb auch dringend auf Angebote von Privatleuten angewiesen, die Wohnraum oder Grundstücke zur Verfügung stellen.“

Wohnraumschaffung
„Die weitere Herausforderung besteht darin, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Dieser Wohnraum ist nicht zu bauen, weil Flüchtlinge ihn brauchen, sondern weil
generell kaum bezahlbarer Wohnraum im Landkreis vorhanden ist.“

Ganztagsbetreuung
„Die veränderte Nachfrage der Eltern nach Ganztagsplätzen in den Kindertagesstätten wird es erforderlich machen, eine neue Kindertagesstätte zu bauen. Um es einfach auszudrücken, vor wenigen Jahren haben sich zwei Kinder einen Platz am Vormittag und Nachmittag geteilt, heute belegt ein Kind einen Platz mit einem Ganztagsplatz. Da diese Aufgabe immer größere Ausmaße annimmt und auch die größte Position im Haushalt ist, zum Beispiel bei der Gemeinde Jesteburg etwa zwei Millionen Euro, muss darüber nachgedacht werden, diese Aufgabe auf andere Füße zu stellen.“

Große Bau-Projekte
„Im diesem Jahr werden wichtige Bauvorhaben mit dem Feuerwehrgerätehaus und der Schießsportstätte begonnen oder fertiggestellt. ‚Famila‘ wird die Festhalle abreißen und hofft auf einen positiven Ausgang des Verfahrens vor dem Oberverwaltungsgericht Lüneburg zum Bebauungsplan.“
Bereits im vergangenen Jahr sprach sich der Jesteburger Rat für das Investoren-Duo Axel Brauer (Architekt) sowie Ole Bernatzki (Inhaber des Ambulanten Hauspflege Dienstes - AHD) aus. Sie dürfen ein Ärztezentrum auf einer Teilfläche des ehemaligen Clement-Grundstücks mitten im Herzen Jesteburgs bauen. Die Arbeiten können vielleicht schon in diesem Jahr beginnen. Deutlich weiter ist hingegen das Projekt „Försters Hus“ von Hossein Salehmanesh. Noch dieses Jahr soll dort ein Restaurant eröffnen. Salehmanesh möchte auf dem Grundstück mitten im Ort ein neues Zentrum mit Restaurant, „Markt der Möglichkeiten“ und Büros schaffen.

Digitale Verwaltung
„Innerhalb der Verwaltung wird es darum gehen, dass Thema digitale Verwaltung weiter voranzubringen. Es wird die elektronische Vergabe eingeführt werden, das heißt Firmen können sich auch auf elektronischem Wege an Vergaben beteiligen. Weiterhin wird die elektronische Rechnung kommen. Dabei geht es nicht darum, dass eine Rechnung in einem pdf-Format zur Verwaltung geschickt wird, sondern dass Rechnungen in Form von Datensätzen erstellt und in der Verwaltung weiterverarbeitet werden.“

Termine in der Samtgemeinde Jesteburg

27. Februar
Kultmoderator Carlo von Tiedemann stellt sein Buch „Ü60 - na und?!“ vor,
Jesteburger „Heimathaus“.
26. März
Osterfeuer in Bendestorf,
Jesteburger Chaussee 19
27. März
Osterfeuer in Harmstorf,
Seevestraße
30. Apri
Aufstellen des Maibaums; Spethmann-Platz
28. April bis 1. Mai
Jesteburger Mai-Marktturnier,
Am Turnierplatz
15. Mai
„Gartenlust und Kunstvergnügen“,
Kunststätte Bossard
3. bis 6. Juni
Jesteburger Schützenfest
11. Juni
„Rock’n Roll für Tschernobyl“, „Naturbühne“
Dorffest Harmstorf,
„Im Dorfe“
25. Juni
„Truckstop“ - Open-Air auf der „Naturbühne“
13. August
Inselflohmarkt Jesteburg
3. September
Jesteburger Dorffest
3. November
„Jesteburger Lichtermeer“ entlang der Haupt-
und Brückenstraße
26. und 27. November
Jesteburger Weihnachtsmarkt, Spethmann-Platz

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Panorama
  3 Bilder

Eklat zwischen dem Künstler Erwin Hilbert und dem Vorstand der St.-Petri-Kirche
Kunstausstellung in Buxtehuder Kirche vorzeitig beendet

sla. Buxtehude. Nach etlichen Vorfällen, über die das WOCHENBLATT berichtete, hat der Kirchenvorstand der St.-Petri-Kirchengemeinde die Kunstausstellung "Jesus und andere Gestalten" sowie die weitere Zusammenarbeit mit dem Künstler Erwin Hilbert vorzeitig beendet. Der Entschluss wurde durch Pastor Michael Glawion nach dem Druck der Wochenendausgabe bekanntgegeben. Die genauen Hintergründe, die zu dieser Entscheidung führten, werden in der nächsten WOCHENBLATT-Ausgabe am Mittwoch ausführlich...

Politik
Üppig zeigt sich das Jakobskreuzkraut auf der Ökokontofläche bei Ramelsloh und Ohlendorf

Giftige Pflanze in Seevetal
Das Jakobskreuzkraut sorgt für Aufregung in Ramelsloh

ts. Ramelsloh. Das Jakobskreuzkraut breitet sich auf der sogenannten Ökokontofläche am Rübenberg und Hinter den Höllen in der Ortschaft Ramelsloh aus. Die giftige, hier heimische Pflanze kann die Gesundheit von Pferden und anderen Weidetieren bedrohen. Nach dem Verzehr können bereits geringe Mengen bei den Tieren zu Leberschäden führen. Bürger haben deshalb die Seevetaler Gemeindeverwaltung in einer E-Mail aufgefordert, das Jakobskreuzkraut auf der nachhaltig bewirtschafteten Fläche...

Panorama
Die DLRG rät, nur an bewachten Badestellen ins Wasser zu gehen

Viele Tote an ungesicherten Badestellen
24 Menschen sind bisher in Niedersachsen ertrunken

(bim). Eine Zwischenbilanz der bisherigen Ertrinkungszahlen veröffentlichte jetzt der DLRG-Bundesverband. Demnach sind in Niedersachsen 24 Menschen ertrunken und damit fünf weniger als im Vorjahr. Im Ländervergleich erreicht Niedersachsen dennoch den dritthöchsten Wert (in Nordrhein-Westfalen sind es 26, in Bayern 35). Bundesweit wurden 192 Ertrunkene registriert. Die meisten Unfälle ereignen sich nach wie vor im Binnenland - besondere Gefahr besteht an ungesicherten Badestellen, wie...

Panorama
Bei Drochtersen soll die A 20 die Elbe unterqueren. Der Tunnelbau könnte - wenn alles gut läuft - 2025 beginnen

Fertigstellung der A 20 weiter für 2030 angepeilt
Neuer Elbtunnel: Baubeginn soll 2025 sein

Ab 2030 sollen die ersten Autos durch den neuen Elbtunnel bei Drochtersen rollen.(jd).  Der Termin 2030 wurde in den Vorjahren immer wieder von Planern und Politikern genannt. Jetzt bestätigte der schleswig-holsteinische Verkehrsminister Bernd Buchholz noch einmal indirekt die Zeitplanung: Er rechne damit, dass die A 20 in seinem Bundesland ab 2030 in ihrer kompletten Länge befahren werden kann, erklärte der Minister. Er dürfte dabei auch an die Elbquerung gedacht haben. Denn ohne den Tunnel...

Politik
Auf dem Gelände der Stadtwerke an der Maurerstraße soll in einer Halle ein Feuerwehrfahrzeug stationiert werden

Sechsmonatige Probephase geplant
Feuerwehrstandort bei den Buchholzer Stadtwerken?

os. Buchholz. Steht bald ein Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Holm in der Waschhalle der Buchholzer Stadtwerke, um von der Maurerstraße zu Einsätzen z. B. ein Steinbeck auszurücken? Das sehen zumindest die Pläne der Stadtverwaltung und der Feuerwehrspitze vor, die Buchholz' Stadtjustiziarin Hilke Henningsmeyer jüngst im Bauausschuss vorstellte. Demnach soll es einen sechsmonatigen Probebetrieb geben und hinterher über weitere Schritte entschieden werden. Hintergrund der Maßnahme ist...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen