Alles zum Thema Hansjörg Siede

Beiträge zum Thema Hansjörg Siede

Politik
Vorige Woche kamen die Mitglieder des Jesteburger Samtgemeinderates in der Schützenhalle zusammen

14 Millionen Euro sind das Limit

Samtgemeinderat gibt sich für fünf Projekte einen Investitionsrahmen / Zehn Millionen Euro stehen für den Ganztag zur Verfügung. mum. Jesteburg. Der Rat der Samtgemeinde Jesteburg hat vorige Woche einen Investitionsrahmen beschlossen. 14 Millionen Euro stehen für die kommenden fünf Großprojekte Schulneubau in Bendestorf und Jesteburg, gemeinsamer Bauhof in Bendestorf (Neubau), Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses in Bendestorf und Rathaus-Erweiterung in Jesteburg zur Verfügung (das...

  • Jesteburg
  • 02.07.19
Politik
Im September vorigen Jahres kamen zahlreiche Jungen und Mädchen zur Sitzung des Schulausschusses nach Jesteburg, um sich für den Erhalt der Grundschule in Bendestorf einzusetzen

Wieder eine Millionen-Investition?

Jesteburger Eltern und UWG Jes! warnen davor, die Grundschulen kaputt zu sparen. mum. Bendestorf/Jesteburg. Die Samtgemeinde Jesteburg steht vor einer riesigen Aufgabe: Sowohl die Grundschule in Bendestorf als auch ihr Pendant in Jesteburg sollen fit für den Ganztag gemacht werden (das WOCHENBLATT berichtete). Ein Planungsbüro kam zu dem Ergebnis, dass in beiden Fällen Neubauten sinnvoll sind. Die geschätzten Kosten: fast 20 Millionen Euro. Aktuell entsprechen weder die Lern- noch die...

  • Jesteburg
  • 25.06.19
Politik
Der Jesteburger Bauhof ist derzeit im alten Gebäude der 
Feuerwehr (rechts) an der Schützenstraße untergebracht

Wehr und Bauhof müssen warten

UWG Jes!-Chef Hansjörg Siede kritisiert Verwaltung: "Vorlage ist unzureichend!" mum. Bendestorf/Jesteburg. Im Januar beschloss der Samtgemeinderat, die freiwillige Aufgabe "Bauhof" für die Mitgliedsgemeinden Jesteburg und Bendestorf zu übernehmen. Vorige Woche wollte der Bauausschuss eine Empfehlung zur Standortfrage erarbeiten. Dafür sollte die Samtgemeinde-Verwaltung die bisher angedachten Standorte so analysieren, dass in einer Vergleichsbetrachtung die finanziellen, rechtlichen und...

  • Jesteburg
  • 21.05.19
Politik
Petra Finnern trug im Namen der betroffenen Bürger Kritik und Forderungen vor
2 Bilder

Diskussion um neue Mobilfunkmasten
Gesamtkonzept als Lösung

Fachausschuss schiebt neuen Funkmast-Standorten in Jesteburg vorerst den Riegel vor. mum. Jesteburg.Das Thema Mobilfunk bewegt die Jesteburger! Zumindest dürfte wohl noch kein Ausschuss so gut besucht gewesen sein, wie die Sitzung des Ausschusses für Straßen, Wege und Umwelt am Mittwochabend im Schützenhaus. An die 200 Bürger wollten hören, wie die Gemeinde sich beim Thema "neue Funkmasten" positioniert. Am Ende kam ein Kompromiss heraus. Mindestens in den kommenden zwölf Monaten wird es...

  • Jesteburg
  • 10.05.19
Politik
Karl-Heinz Glaeser 
(Bündnis 90/Die Grünen)
3 Bilder

FDP warnt vor Steuererhöhung
Beide Standorte sollen bleiben

Samtgemeinde möchte die Grundschulen in Bendestorf und Jesteburg fit für den Ganztag machen.  mum. Jesteburg/Bendestorf. Die Samtgemeinde Jesteburg steht vor einer riesigen Aufgabe: Sowohl die Grundschule in Bendestorf als auch ihr Pendant in Jesteburg sollen fit für den Ganztag gemacht werden (das WOCHENBLATT berichtete). Ein Planungsbüro kam zu dem Ergebnis, dass in beiden Fällen Neubauten sinnvoll sind. Die geschätzten Kosten: fast 20 Millionen Euro. Nachdem das Thema zuletzt im September...

  • Jesteburg
  • 30.04.19
Politik
Der Alternativ-Standort (Symbol) liegt am Rande einerFläche nordöstlich der Reindorfer Straße und des Seppenser Mühlenwegs

Diskussion um Mobilfunkmast
Vorbildliches Engagement

Jesteburger korrigieren auf eigene Faust Versäumnisse von Politik und Verwaltung.  mum. Jesteburg. "Bei der Aufstellung von Funktürmen handelt es sich um so genannte privilegierte Vorhaben. Das bedeutet, dass wir als Gemeinde so gut wie keinen Einfluss auf den Standort haben." Mit diesen Worten hatte Jesteburgs Bürgermeister Udo Heitmann (SPD) versucht, die Bürger während der Gemeinderatssitzung Anfang April zu beruhigen. "Wenn wir dem Anbieter unser Grundstück verweigern, nimmt er eben eine...

  • Jesteburg
  • 26.04.19
Politik
Bürgermeister 
Udo Heitmann
2 Bilder

Die Bürger vergessen?

Jesteburger bringen im Gemeinderat ihren Unmut über Funkmast-Verfahren zum Ausdruck.  mum. Jesteburg. Nichts falsch gemacht und dennoch voll am Bürger vorbei hätten am Mittwochabend die Mitglieder des Jesteburger Gemeinderats entscheiden können. Wie berichtet, plant die Deutsche Funkturm GmbH im Bereich Reindorfer Osterberg einen 40 Meter hohen Mobilfunkmast aufzustellen. Im Gespräch ist ein Grundstück der Gemeinde an der Straße "Reindorfer Osterberg" unmittelbar vor dem Bahndamm. Der Rat...

  • Jesteburg
  • 05.04.19
Panorama
Das "Sammanns Hus" im Herzen Jesteburgs 
bekommt ein neue Reetdach Fotos: mum
2 Bilder

Neues Dach für "Sammanns Hus"

Germeinde unterstützt Maßnahme mit 20 Prozent. mum. Jesteburg. Das "Sammanns Hus" gehört ohne Zweifel zu den historischen Schätzen Jesteburgs. Das große Fachwerkhaus gegenüber des Niedersachsenplatzes wurde 1765 von dem Harburger Amtsvogt Sammann erbaut. "Als wir das Anwesen 1977 kauften, war es in einem desolaten Zustand", so Inhaber Jürgen Smutek. Mit viel Liebe, Sachverstand und großem Kostenaufwand hat er gemeinsam mit Frau Renate daraus ein Schmuckstück gemacht. Seit mehr als 40 Jahren...

  • Jesteburg
  • 22.01.19
Politik
Für die Sanierung der Kunsthaus-Fenster wurden 70.000 Euro im Haushalt eingestellt

70.000 Euro fürdas Kunsthaus

UWG kritisiert Entscheidung des Rates. mum. Jesteburg. "Die Entscheidung der Ratsmehrheit aus SPD, CDU und Grüne, 70.000 Euro für eine kosmetische Fenstersanierung des Kunsthauses zu beschließen, ist unverantwortlich", sagt UWG Jes!-Chef Hansjörg Siede. Er spielt damit auf eine Entscheidung während der letzten Ratssitzung an (das WOCHENBLATT berichtete). Trotz einer angespannten Haushaltslage würden die etablierten Parteien weiterhin auf ihr Lieblingsprojekt "Kunst" setzen und im...

  • Jesteburg
  • 08.01.19
Politik
Auf dem Areal des Reitvereins Nordheide wollte ein Investor nachhaltiges, emissionsarmes Wohnen und Fahren der Zukunft entwickeln. Allerdings gab es dafür keine Mehrheit Fotos: mum
3 Bilder

"Den Investor verprellt!"

CDU und UWG kritisieren SPD und Grüne für die Absage zur Entwicklung des Reitverein-Areal. mum. Jesteburg. Das Konzept klingt zukunftsweisend! Adler SPR aus Hamburg - laut eigener Beschreibung ein innovativer Systemanbieter im Bereich Elektromobilität und Erneuerbare Energien - wollte das 20.100 Quadratmeter große Areal, auf dem sich noch der Reit- und Fahrverein Nordheide befindet, entwickeln (das WOCHENBLATT berichtete). "Am Standort Jesteburg möchten wir exemplarisch umsetzen, wie wir...

  • Jesteburg
  • 20.11.18
Panorama
Der Entwurf zeigt den neuen Famila-Markt in Jesteburg. Die Eröffnung soll voraussichtlich im Herbst 2019 stattfinden
3 Bilder

Der Baubeginn naht

Famila investiert neun Millionen Euro / 60 neue Arbeitsplätze / Eröffnung im Herbst 2019. mum. Jesteburg. Die Baugenehmigung für Famila in Jesteburg liegt vor (das WOCHENBLATT berichte exklusiv). Am Ortsausgang in Richtung Asendorf wird ein Warenhaus mit 2.420 Quadratmetern Verkaufsfläche entstehen. Famila investiert laut eigenen Angaben etwa neun Millionen Euro in den Bau. "Dadurch werden mehr als 60 neue Arbeitsplätze und eine attraktive Einkaufsmöglichkeit in der Samtgemeinde geschaffen",...

  • Jesteburg
  • 30.10.18
Politik
Zahlreiche Bürger waren zu der Info-Veranstaltung erschienen Fotos: mum
2 Bilder

"Lehrstück für Bürgerbeteiligung"

Itzenbütteler diskutieren "Hof + Gut"-Pläne. mum. Jesteburg. Das Interesse war so groß, dass einige Besucher der Bürger-Informationsveranstaltung "Erweiterung Masterplan Itzenbüttel" am vergangenen Donnerstag im "Grünen Jäger" sogar stehen mussten. Wie berichtet, plant Axel Brauer die Erweiterung der Hofstelle "Hof + Gut". Unter anderem ist ein Hotel mit 82 Zimmern geplant. Ebenso Eventflächen und eine Art Plaza (die auch als Parkplatz genutzt werden kann). Produkte aus der Region sollen in...

  • Jesteburg
  • 30.10.18
Politik
Insgesamt 39 Gebäude - darunter einen Kindergarten - möchte Steffen Lücking in dem neuen Quartier am Schierhorner Weg bauen

Ist die Wohnungsbau-Politik in Jesteburg gescheitert?

UWG kritisiert jüngste Ergebnisse / Wird Schierhorner Weg vorgezogen? mum. Jesteburg. Seit vier Jahren wird das Thema "fehlender preiswerter Wohnraum in Jesteburg" immer wieder auf die politische Agenda gehoben. "Für die SPD scheint es wichtig zu sein, die seit Jahrzehnten verfehlte Wohnungsbau-Politik Hamburgs in Jesteburg zu lösen und die CDU glaubt, dass das ortsansässige Gewerbe vor allem deshalb keine Mitarbeiter findet, weil es in unserem Dorf zu wenig preiswerten Wohnraum gibt", sagt...

  • Jesteburg
  • 16.10.18
Panorama
Die Bahnbrücke soll wieder zu einem vorzeigbaren Portal nach Jesteburg werden Fotos: mum / archiv
3 Bilder

Streit um Kunst eskaliert mal wieder

Droht da etwa der nächste Kunst-Ärger in Jesteburg? Nachdem sich zuletzt Kunsthaus-Kuratorin Isa Maschewski ("Kunstpfad") austoben durfte, bevor sie - wohl auch aufgrund der immer lauterer werdenden Kritik an Spiegelhaus und Straßenkunst - das Handtuch geworfen hat, fürchtet die UWG Jes! nun den nächsten Kunst-Fehltritt. Diesmal geht es um die Bahnbrücke am Ortsausgang Richtung Bendestorf. "Statt Jesteburger Künstler und Kunstinteressierte bei der Neugestaltung einzubeziehen und vielleicht...

  • Jesteburg
  • 05.10.18
Politik

"Wir fühlen uns überrumpelt"

Gemeinderat Jesteburg: Erweiterung "Hof und Gut" auf nächste Sitzung verschoben / Info-Abend as. Jesteburg. In welchem Rahmen soll die Weiterentwicklung der Itzenbütteler Hofstelle "Hof und Gut" ermöglicht werden? Diese Frage wurde am Mittwoch im Jesteburger Gemeinderat diskutiert. Das Ergebnis: Die Ratsfrauen und -herren haben die Entscheidung für den Einstieg ins B-Plan-Verfahren einstimmig (bei zwei Enthaltungen) auf die Gemeinderatssitzung im Dezember verschoben. Auch der Bauausschuss...

  • Jesteburg
  • 28.09.18
Politik
Der Neubau der Feuerwehr-Wache hat die Samtgemeinde
Jesteburg 3,8 Millionen Euro Millionen gekostet. Dafür wurde ein Kredit aufgenommen

Gemeinden müssen künftig deutlich sparen

Nach Sitzung des Samtgemeinde-Finanzausschusses ist klar: Es steht weniger Geld für Grundschulen und neuen Bauhof zur Verfügung. mum. Jesteburg/Bendestorf. Die gute Nachricht vorweg: Die Finanzlage der Samtgemeinde ist laut Kämmerer Henning Oertzen "als gut einzustufen". Zwar habe die Samtgemeinde durch den Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses für die Samtgemeinde-Feuerwehr Kredite aufnehmen müssen, "aber die laufenden Einnahmen aus der Samtgemeindeumlage reichen aus, um diese und alle...

  • Jesteburg
  • 25.09.18
Politik

Naturschutz contra Gemeindeentwicklung?

Jesteburger Interessen besser berücksichtigen. mum. Jesteburg. Mit der Umsetzung eines großen Naturschutzgebietes entlang der Seeve steht Jesteburg vor der Frage, ob die Möglichkeiten zur Weiterentwicklung der Gemeinde durch das europäische Schutzprogramm "Natura 2000" deutlich eingeschränkt werden. Auch private Grundeigentümer müssen mit erheblichen Beschränkungen leben (das WOCHENBLATT berichtete). Bisher agrar- und forstwirtschaftlich genutzte Flächen verlieren für die Landwirte an Wert...

  • Jesteburg
  • 25.09.18
Politik
Helmut Pietsch
(SPD)

"Thema Oertzen nicht öffentlich diskutieren"

Sommer-Interview: SPD-Chef Helmut Pietsch. mum. Jesteburg. Das WOCHENBLATT nimmt das Ende der Ferien zum Anlass, bei den fünf Parteien nachzufragen, welche Themen für sie relevant sind. WOCHENBLATT-Redakteur Sascha Mummenhoff sprach mit den Fraktionsspitzen Britta Witte (CDU), Birgit Heilmann (Grüne), Helmut Pietsch (SPD) sowie mit Hansjörg Siede (UWG Jes!-Vorsitzender) und Philipp-Alexander Wagner (FDP). Nachdem bereits Witte und Heilmann vor zwei Wochen sowie Siede und Wagner vergangene...

  • Jesteburg
  • 21.08.18
Politik
Hansjörg 
Siede 
(UWG Jes!)
2 Bilder

"Jesteburger Klüngelei"

Fünf Fragen an fünf Politiker: Jesteburgs Fraktionsspitzen beziehen Position im WOCHENBLATT-Interview. mum. Jesteburg. Mit dem Ende der Sommerferien erwacht auch das politische Leben in Jesteburg. Das WOCHENBLATT nimmt dies zum Anlass, bei den fünf Parteien nachzufragen, welche Themen für sie relevant sind. WOCHENBLATT-Redakteur Sascha Mummenhoff sprach mit den Fraktionsspitzen Britta Witte (CDU), Birgit Heilmann (Grüne), Helmut Pietsch (SPD) sowie mit Hansjörg Siede (UWG Jes!-Vorsitzender)...

  • Jesteburg
  • 14.08.18
Politik
Britta Witte (CDU) Fotos: archiv
2 Bilder

"Hoffe, dass wir bald gut einkaufen können!"

Fünf Fragen an fünf Politiker: Jesteburgs Fraktionsspitzen beziehen Position im WOCHENBLATT-Interview. mum. Jesteburg. Mit dem Ende der Sommerferien erwacht auch das politische Leben in Jesteburg. Das WOCHENBLATT nimmt dies zum Anlass, bei den fünf Parteien nachzufragen, welche Themen für sie relevant sind. WOCHENBLATT-Redakteur Sascha Mummenhoff sprach mit den Fraktionsspitzen Britta Witte (CDU), Birgit Heilmann (Grüne), Helmut Pietsch (SPD) sowie mit Hansjörg Siede (UWG-Vorsitzender) und...

  • Jesteburg
  • 07.08.18
Panorama
Der Kunstpfad in Jesteburg sorgt seit Jahren für kontroverse Diskussionen

Der Zoff um den Kunstpfad eskaliert: Keine Genehmigung für Straßenkunst

Nach Landkreis-Verbot: UWG Jes! kritisiert Ex-Gemeindedirektor Hans-Heinrich Höper. mum. Jesteburg. Das Chaos um den Jesteburger Kunstpfad wird immer größer. Nachdem Kuratorin Isa Maschewski Anfang des Monats ihren Rücktritt erklärt hat, verhärten sich in der Gemeinde die Fronten. Unter anderem wirft UWG-Jes!-Chef Hansjörg Siede dem damaligen Gemeindedirektor und jetzigen Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper Untätigkeit vor. Dessen Konter ist deutlich: "Sie setzen mit diesen Behauptungen...

  • Jesteburg
  • 26.06.18
Panorama
Auch diese Skulptur gehört zum Kunstpfad. Allerdings ist sie inzwischen hinter einer Hecke kaum noch zu sehen
6 Bilder

Kunstpfad: Jetzt ist das Chaos perfekt

Nach dem angekündigten Rücktritt von Isa Maschewski herrscht in Jesteburg Ratlosigkeit. mum. Jesteburg. Das war ein Paukenschlag in Jesteburg! Wie das WOCHENBLATT bereits am Freitag berichtet hat, soll Kunsthaus-Kuratorin Isa Maschewski mit sofortiger Wirkung von ihrem Amt als Verantwortliche des Kunstpfades zurückgetreten sein. Maschewski selbst war trotz mehrfacher Nachfrage nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Auch im Rathaus ist man ratlos, denn obwohl sie nach ihrer mündlichen...

  • Jesteburg
  • 12.06.18
Panorama

Isa Maschewski tritt zurück

Kunstpfad-Fertigstellung steht in den Sternen. mum. Jesteburg. Paukenschlag in Jesteburg! Wie das WOCHENBLATT erfahren hat, soll Kunsthaus-Kuratorin Isa Maschewski mit sofortiger Wirkung von ihrem Amt als Verantwortliche des Kunstpfades zurückgetreten sein. Maschewski war kurzfristig für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Offiziell wird ihr Rücktritt und seine Folgen erst im zuständigen Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur (WTK) am kommenden Dienstag, 12. Juni, verkündet. Die...

  • Jesteburg
  • 08.06.18
Politik
Vor der Ratssitzung hatte Sabine Mittelstedt (li.) mehr als 200 Unterschriften gesammelt. Sie sprachen sich dafür aus, dass der Wochenmarkt weiterhin vom GeWerbekreis organisiert wird. Zu den Unterstützern gehörten auch Marktbeschicker Holger 
Rieckmann und Kundin Sarah Schönrogg

Niederlage für Hans-Jürgen Börner

Jesteburger Gemeinderat belässt Wochenmarkt in den Händen des GeWerbekreises. mum. Jesteburg. Am Ende ließen sogar die eigenen Genossen NDR-Veteran Hans-Jürgen Börner (SPD) im Regen stehen. "Aus Prinzip" wollte dieser dem GeWerbekreis die Organisation des beliebten Jesteburger Wochenmarktes nehmen (das WOCHENBLATT berichtete). Doch damit stand Börner - übrigens ebenso wie UWG Jes!-Chef Hansjörg Siede, der den Antrag unterstützte - am Mittwochabend im Gemeinderat allein da. Nur vier Stimmen...

  • Jesteburg
  • 04.06.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.