Drei Fenster gehen beim Schließen zu Bruch.

mum. Jesteburg. „Vandalismus-Anschlag auf das Kunsthaus in Jesteburg?“ Das haben vermutlich viele Jesteburger am Donnerstagmorgen gedacht. Insgesamt drei Scheiben der ehemaligen Volksbank-Filiale an der Hauptstraße waren beschädigt worden. Doch Kunsthaus-Chef Rainer Löding gibt Entwarnung. „Wir hatten einen Glasschaden.“
Tatsächlich, so heißt es aus dem Rathaus, habe beim Verschließen der Fenster ein Scharnier versagt. Jetzt fragt man sich in Jesteburg, ob die Bausubstanz des Kunsthauses tatsächlich 365.000 Euro wert war.
Vielleicht waren aber auch einfach nur die kreativen Köpfe mit dem Schließen des Fensters überfordert. Die gute Nachricht:
• Die Ausstellungseröffnung des Foto- und Videokünstlers Stefan Panhans am Samstag, 23. November, muss nicht abgesagt werden. Die Vernissage findet ab 19 Uhr statt.

Weitere Lese-Empfehlungen:
Demnächst: „Ohne Titel“ im Kunsthaus Jesteburg
Jesteburger Kunsthaus: Das Spiel mit der Wahrheit
Kunsthaus-Chef Rainer Löding: "Eigentlich ist das Ganze nur noch peinlich!"
Das Kunsthaus: Antworten? Fehlanzeige!
Keine 70.000 Euro fürs Kunsthaus?

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen