"Stars in Gummistiefeln"

Bei der Gartenarbeit wird Frank Gerdes von seinem Golden Retriever "Bruno" unterstützt Fotos: Gerdes
4Bilder
  • Bei der Gartenarbeit wird Frank Gerdes von seinem Golden Retriever "Bruno" unterstützt Fotos: Gerdes
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Jesteburger Autor und ehemaliger Society-Reporter Frank Gerdes verrät die Gartentricks der Promis.

mum. Jesteburg. Frank Gerdes war Society-Reporter für Zeitungen und Zeitschriften. Immer unterwegs, per Du mit Stars und Sternchen, ein Leben auf der Überholspur. "Kein Job für immer", weiß der Journalist heute. Während eines Burnouts vor vier Jahren entdeckte er die heilende Kraft des Gartens und tauschte kurzerhand den roten Teppich gegen das bunte Blumenbeet.
Nun hat der Jesteburger, der zudem für die FDP im Samtgemeinderat sitzt, ein Buch über seine Leidenschaft geschrieben. Titel: "Stars in Gummistiefeln - die Gartentricks der Prominenten". Auf 256 Seiten erklärt der gebürtige Ostfriese, wie ihm die lieb gewordenen Stars immer wieder helfen, seinen kleinen Garten zu hegen und zu pflegen. So ganz ohne Promis geht es im Leben des Journalisten dann eben doch nicht.
"Als es mir damals schlecht ging, schickte mich Musical-Star Angelika Milster, resolut wie sie sein kann, als Erstes über den Rasen ab ins Beet. Damit fing alles an", verrät Gerdes, zupft sich dabei die linke Manschette seines Oberhemdes über dem Handrücken zurecht und lächelt. "Ich konnte damals kaum Staude von Unkraut unterscheiden. Allerdings spürte ich sehr schnell, wie gut mir der Garten tut. Darum hängte ich wenig später den Smoking erst einmal an den Nagel und band mir die Gartenschürze um."
Dem Jesteburger stehen immer mehr Prominente mit Rat und Tat bei der Gartenarbeit zur Seite: Fernsehlieblinge wie Veronica Ferres und "Traumschiff"-Arzt Nick Wilder sind dabei, aber auch Show-Legenden wie Marléne Charell und die Kessler-Zwilinge oder Schlagerstars wie Claudia Jung und Andy Borg.
Der ehemalige Klatschreporter erzählt auf seiner Terrasse: "Jutta Speidel verriet, wann ich was am besten wohin pflanze und Saskia Vester zeigte mir, wie ich ganz leicht meine Hecke in Form schneide. TV-Polizist Till Demtröder beriet mich beim Rasenmäherkauf und Ex-Bunte-Chefredakteurin Patricia Riekel erklärte, warum Hortensien perfekt zu mir und meinem Garten passen. Aber ein Garten wird ja niemals fertig, also wusel ich immer weiter in ihm rum und hole mir bei meinen gartenverrückten Stars die Tipps und Tricks ab."
Aber auch jetzt ist nicht alles eitel Sonnenschein, denn wie nah Glück und Unglück im Garten liegen können, erfuhr der Journalist während der Arbeit an seinem Buch: Garten-Freundin Angela Wepper, die Ehefrau von TV-Star Fritz Wepper, starb überraschend in einem Krankenhaus. "Wir plauderten noch kurz vorher über ihre Rosen und Angelas beeindruckende Rhododendren, von denen schon ihre Mutter schwärmte. Und dann erhält man, wie aus heiterem Himmel, diese traurige Nachricht. Schrecklich."
Und wieder schenkte der Garten dem Autor Kraft. "Wenn ich mich durch meine Beete wühle, vergesse ich die Welt um mich herum. Dann spüre ich diesen inneren Frieden, der mich immer wieder neuen Mut schöpfen lässt. Das ist ein tolles Gefühl. Darum bin ich zurzeit lieber im Garten als auf irgend einem roten Teppich. Aber das kann sich natürlich wieder ändern."
• Frank Gerdes, "Stars in Gummistiefeln - Die Gartentricks der Prominenten" (ISBN 978-3492238519) ist im Piper Verlag erschienen und kostet zehn Euro.

Vom Promi-Reporter zum Gartenprofi
Frank Gerdes (Jahrgang 1971) wuchs in Emden/Ostfriesland auf und wurde an der Axel-Springer-Journalistenschule in Berlin ausgebildet. Als Reporter arbeitete er für GALA, BUNTE und SUPERIllu. Für die Berliner B.Z. verfasste er eine tägliche Klatschkolumne, für DAS NEUE BLATT und DAS NEUE schnüffelte er als Chefreporter im Privatleben von Stars und Sternchen und berichtete ausführlich über das Leben in königlichen Palästen. Vor drei Jahren stieg er aus dem Promi-Zirkus aus und bloggt seitdem über sein neues Leben als Gartenfan und Medienberater unter www.frankskleinergarten.de. 

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Service

114 aktuelle Corona-Fälle am 2.12.
Inzidenzwert im Landkreis Stade fällt weiter

jd. Stade. Die Corona-Ampel für den Landkreis Stade leuchtet gerade noch rot. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt nur knapp über dem Grenzwert von 50. Nach Angaben des Landes beträgt der Inzidenzwert 50,9 (Stand von Mittwoch, 2. Dezember).  Für einige Straßen und öffentliche Plätze gilt laut Allgemeinverfügung des Landkreises damit weiterhin die Pflicht, eine Maske (Mund-Nasen-Schutz) zu tragen. Die Gesamtzahl der Corona-Infizierten im Landkreis Stade wird vom Land mit 1.058 Personen ( plus 17...

Panorama

Pandemie
Landkreis Harburg plant Corona-Impfzentren in Buchholz und Winsen

(ts). Der Landkreis Harburg wird zwei Corona-Impfzentren einrichten. Vorgesehen sind die Schützenhalle in Buchholz und die Stadthalle in Winsen. Diese Standorte hat die Kreisverwaltung der Landesregierung vorgeschlagen. Das Land prüft nun die Konzepte und entscheidet. Bis zum vergangenen Montagabend mussten die Landkreise in Niedersachsen die möglichen Standorte dem Innenministerium melden. Die Landesregierung hat das Ziel, dass die Infrastruktur für die Corona-Impfungen in den Landkreisen bis...

Panorama
"Er war immer ein liebevoller und aufmerksamer Vater": Anja Karlstetter und Arno Reglitzky bei einem Treffen in diesem Jahr
13 Bilder

Er ist der Prototyp des Machers
Arno Reglitzky feiert seinen 85. Geburtstag!

os. Buchholz. Wer ihn mit seiner Energie beim Lauftraining und in seinen vielen Ehrenämtern sieht, der mag es kaum glauben: Arno Reglitzky feiert am Donnerstag, 3. Dezember, seinen 85. Geburtstag! Durch sein jahrzehntelanges Engagement als Lokalpolitiker für die Freidemokraten, als Vorsitzender von Blau-Weiss Buchholz und als gefragter ADAC-Verkehrsexperte ist Reglitzky weit über seinen Wohnort Buchholz hinaus bekannt. Arno Reglitzky wurde am 3. Dezember 1935 als drittes von fünf...

Blaulicht
In diesem Parkhaus ereignete sich der Zwischenfall

Exhibitionist entblößte Geschlechtsteil und masturbierte
Mann zog im Stader Parkhaus blank / Das sagt die Polizei

jd. Stade. Was für eine unangenehme Situation: Eine Frau wird Opfer einer sexuellen Belästigung. Der Vorfall ereignete sich morgens in der Parkpalette am Stader Bahnhof. Die Frau macht das einzig Richtige und wählt den Notruf der Polizei. Doch als die Beamten eintreffen, hat sich der Täter schon aus dem Staub gemacht. Ihr sei ein Mann aufgefallen, der sich im Parkhaus zwischen den abgestellten Autos herumgetrieben habe, berichtete die Frau dem WOCHENBLATT. Sie hegte den Verdacht, dass es sich...

Panorama

Corona-Zahlen vom 2. Dezember
Inzidenz im Landkreis Harburg bei 64,9

os. Winsen. 39 weitere Infizierte, vier Genesene: Das sind die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg, die Landkreissprecher Andres Wulfes für den heutigen Mittwoch, 2. Dezember, meldete. Demnach wurden insgesamt 2.093 Corona-Fälle bestätigt, die Zahl der Genesenen lag bei 1.797. Die Anzahl der Toten, die seit Ausbruch der Pandemie mit oder an dem Coronavirus verstorben sind, verbleibt bei 40. Insgesamt sind damit aktuell 256 Personen aktiv erkrankt. 600 Personen befinden sich in Quarantäne. Der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen