Sieg bei World Championship
Irish Dancers holen Weltmeistertitel

3Bilder

sla. Altes Land. Nach zweijähriger Pandemie-bedingter Absage trafen sich kürzlich insgesamt über 60 Tanzschulen aus 13 Nationen, darunter England, die Niederlande, Spanien, USA, China und die Ukraine, in Moers bei Duisburg, um beim viertägigen "World & International Championships 2022" der "World Irish Dance Association" (W.I.D.A) zu tanzen. Die niedersächsisch-hamburgische Startgemeinschaft der "HNT Irish Dance Academy" und der "Diekdanzers - Altes Land" reiste mit 20 Tänzerinnen und einem Tänzer im Alter zwischen sieben und fünfzig Jahren ins Ruhrgebiet und brillierte erfolgreich in Solo- und Teamkategorien: Nach über 80 Starts mit etlichen Pokalen, Schärpen und Medaillen erreichten die Norddeutschen das große Ziel: den Weltmeistertitel.

Mit einer Mischung aus Instrumental- und modernen Versionen der Originalfilmmusik überzeugte der Kader in seiner sechsminütigen Show „Pippi Longstocking“ (zu Deutsch: „Pippi Langstrumpf“) mit traditionellen irischen Stücken die fünf Richter und begeisterte das Publikum.
Besonders hervorgehoben wurden von den Richtern die schauspielerische Leistung von Hauptdarstellerin Angelina Sziegat (14) als Pippi sowie die witzige und stimmige choreographische Umsetzung der Handlung, die von Gastdozentin Jenny Paatz und Anna Krüger, Gründerin und Leiterin der HNT Irish Dance Academy (Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft), gemeinsam entwickelt worden war. So mancher kennt Anna Krüger, die einst Schülerin in der Ballettschule von John Neumeier war, als langjährige Tanzpädagogin der Buxtehuder Ballettschule, als ehemalige Blütenkönigin und von der Altländer Trachtengruppe. Inzwischen ist sie Grundschullehrerin, wohnt in Jork und das Tanzen ist nach wie vor ihre große Leidenschaft.
Zusätzlich zu dem ersten Platz in der Disziplin „Show“ ertanzte der Kader zwei Vizemeistertitel in den traditionellen Gruppentänzen: Das achtköpfige Céilí-Team der Jugendlichen unter 17 Jahren und das erfahrene Kinderteam der unter 12-Jährigen wurde jeweils Zweiter. Das mit vier Wettbewerbsneulingen besetzte zweite Kinderteam kam auf den dritten Platz, genau wie die amtierenden Western European Champions in der Kategorie „Figure Choreographie“, die im November 2021 mit Anna Krügers Kreation „Return“ gewonnen hatten.
Weitere Pokale gingen an die Quartette: Die Four-Hand-Teams belegten die Platzierungen drei, vier und sechs. Außerdem sorgte Birgit Engelken (50) für eine weitere gelungene Premiere. Sie schaffte es auf Anhieb in den Recall in der „Traditional Set Competition“, in der drei von neun vorgegebenen traditionellen Hard-Shoe-Tänze getanzt wurden.
Inzwischen nehmen an dem Training der Irish Dancers beim HNT auch drei Mädchen aus der Ukraine teil.

Autor:

Susanne Laudien aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.