Jäger möchten Tierleid minimieren
Vermehrt Wildunfälle

Die beiden Jäger Malte Lohmann (li.) und Stephan Laporte an der Wulmstorfer Straße
  • Die beiden Jäger Malte Lohmann (li.) und Stephan Laporte an der Wulmstorfer Straße
  • Foto: sla
  • hochgeladen von Susanne Laudien

sla. Neu Wulmstorf. Bedingt durch die dunkle Jahreszeit kommt es derzeit häufiger zu Verkehrsunfällen mit Wild. Bereits neunmal wurde Malte Lohmann als zuständiger Jäger in Wulmstorf und Neu Wulmstorf in der letzten Zeit zu Unfällen mit Rehwild gerufen. In fast allen Fällen meldeten sich die Unfallverursacher gleich bei der Polizei, die den zuständigen Jäger umgehend informierte.
Allerdings kam es auch zu zwei Unfällen, bei denen keine Information seitens des Verursachers erfolgte. So erfuhr der zuständige Jäger erst später durch eine Passantin, dass ein verendetes Reh schon seit Stunden am Straßenrand auf Höhe der Sportanlagen in Neu Wulmstorf liege.
"Als ich dann dort eintraf, war das Bockkitz noch nicht verendet. Ich habe es dann endlich von seinen Leiden erlösen können", sagt Lohmann.
"So manchem mag es seltsam vorkommen, dass wir uns als Jäger Sorgen um das Ende von Wildtieren machen", erzählen Stephan Laporte und Malte Lohmann. Doch die beiden Jäger möchten nicht, das Wildtiere unnötig leiden müssen. Daher wandten sie sich an das WOCHENBLATT, um die Öffentlichkeit darüber zu informieren, dass sich Fahrzeugführer nach einem Wildunfall und einer Kollision mit Wildtieren unverzüglich an die Polizei unter dem Notruf 110 wenden sollen. Die Jäger werden dann unverzüglich von der Polzei alarmiert und rücken sofort aus, um das Tier zu bergen beziehungsweise noch vor Ort das Tierleid auf ein Minimum zu begrenzen.

Autor:

Susanne Laudien aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen